Dukascopy Bank listet Dukascoin auf Swiss Crypto Exchange und startet Krypto-Direkthandel

Die Schweizer Startup-Bank Dukascopy hat ihren Dukascoin-Token erfolgreich auf der Swiss Crypto Exchange (SCX) gelistet, so das Unternehmen in einer Mitteilung vom 11. Juli.

Wie die Bank erläutert, wird die Dukascoin damit erstmals auch für Nicht-Kunden der Bank verfügbar:

“Ab dieser Woche haben globale institutionelle und private Investoren die Möglichkeit, außerhalb des Umfelds der Dukascopy Bank in Dukascoins zu handeln, indem sie die Kryptowährung der Bank in der Blockchain frei senden und empfangen.“

Eine zusätzliche Partnerschaft mit der SCX ermöglicht Dukascopy-Kunden zudem den direkten Handel mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und anderen populären Kryptowährungen. Die externe Nutzung der Swiss Crypto Exchange ist damit für Dukascopy-Kunden nicht zwingend erforderlich, wie aus einer gesonderten Pressemitteilung der SCX hervorgeht:

“Die Dukascopy Bank und Swiss Crypto Exchange haben eine Krypto-Handelsintegration implementiert, die ab Freitag, den 12. Juli, verfügbar sein wird. Kunden mit einem Bankkonto bei Dukascopy können Schweizer Franken und Euro gegenüber Bitcoin und Ether sowie Crypto-to-Crypto über die SCX in Echtzeit handeln.”

Die Swiss Crypto Exchange hatte als erste regulierte Schweizer Handelsplattform im Juni 2018 den Betrieb aufgenommen. Aktuell können dort die Paare ETH/BTC, ENJ/BTC und DUK+/BTC gehandelt werden.

Das Initial Coin Offering (ICO) der auf Ethereum basierenden Dukascoins hatte Dukascopy Ende letzten Jahres durchgeführt. Aktuell arbeitet das Institut zudem an einer eigenen Stablecoin namens Dukascash, welche an den Euro, Schweizer Franken und den US-Dollar angebunden sein wird.