NEO Blockchain-Hackathons zu dApps in Berlin, Rotterdam und Zürich laden zum Tüfteln ein

Das NEO-Projekt veranstaltet in den nächsten Wochen drei Hackathons zum Thema Entwicklung dezentraler Apps (dApps), bei denen die erfolgreichsten Teams mit NEO- und GAS-Token prämiert werden. Als ersten Preis gibt es 500 NEO-Token für das Gewinnerteam, die Zweitplatzierten erhalten 450 GAS-Token und der dritte Platz wird mit 300 GAS-Token ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt es auf allen drei Events einen sogenannten “Mystery Prize” zu gewinnen.

Auf allen Veranstaltung ist mit Gratis-Catering für das leibliche Wohl rundum gesorgt. Registrierungen für die Teilnahme sind auf den jeweiligen Veranstaltungs-Websites online kostenlos möglich.

Auf dem NEO Blockchain Hackathon - Rotterdam & Delft am 20. Oktober im KPN Head Office Rotterdam und am 21. Oktober an der Delft University of Technology geht es um die Erstellung von Smart Contracts mit Hilfe der Programmiersprache Go. Ein begleitender Workshop und die Hackathon-Präsentationen bieten Teilnehmern die Gelegenheit, sich vertiefend mit der Entwicklung für die NEO-Plattform auseinanderzusetzen.

In Berlin findet vom 27.-28 Oktober in der Noize Fabrik das NEO Camp statt, ein zweitägiger Hackathon, bei dem 100 ausgewählte Teilnehmer bei der Entwicklung von dApps zusammenarbeiten werden. Der Event richtet sich wie auch die anderen beiden Hackathons sowohl an Entwickler als auch an Designer und Business Development-Profis.

Der dritte NEO-Hackathon findet am 3. Und 4. November in Zürich statt und wird von der Swisscom AG mit ausgerichtet, die auch die Räumlichkeiten für den Entwickler-Event bereitstellt. Beim NEO Blockchain Hackathon - Zurich werden die Teilnehmer in mehrere kleinere Teams aufgeteilt und haben anschließend 32 Stunden Zeit, ein selbst erdachtes Projekt in die Tat umzusetzen.