SegWitx2 Nachrichten

SegWitx2 ist ein vorgeschlagener Hard-Fork für Bitcoin, der mangels Konsens abgebrochen wurde. SegWitx2 sollte nicht das ursprüngliche Bitcoin-Protokoll aktualisieren, sondern den neuen Altcoin erstellen und mit der Marke Bitcoin handeln. SegWitx2 wäre in zwei Schritten geschehen. Der erste war eine Aktivierung von Segregated Witness und der zweite wäre ein Hard-Fork für eine Blockgröße von 2 Megabyte gewesen. Die erste Phase wurde im August 2017 erfolgreich abgeschlossen und nun ist SegWit das Transaktionsprotokoll für rund 30 Prozent der Bitcoin-Transaktionen. Doch die zweite Phase erhielt nicht genügend Unterstützung und wurde abgebrochen. Obwohl die Idee nicht genügend Rückhalt bei den Anwendern fand, sind die Debatten über die Notwendigkeit eines Hard-Fork nicht beendet. Auch wenn diese Idee nicht stark genug war, um einen Konsens zu erzielen, gibt es vielleicht noch Platz für neue Vorschläge zur Verbesserung von Bitcoin. Dennoch gibt es von Zeit zu Zeit Nachrichten über die Wiederherstellung von SegWitx2.