Wie kauft man Ethereum?

A man offering to buy ethers

Das Ziel von Ethereum ist es, eine Blockchain-Komplettlösung für alle zu werden. Ein dezentraler Weltcomputer, der vielleicht eines Tages die meisten aktuellen Dienste verändern wird. Das Netzwerk ermöglicht es grundsätzlich jedem, dezentrale Apps zu erstellen und das Netzwerk generell zu nutzen. Man muss nur Ether besitzen. Ether ist die native Kryptowährung von Ethereum, die einem Besitzer alle Funktionen innerhalb der Blockchain sowie deren Aktualisierungen eröffnet. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, an Ether zu kommen. In diesem handlichen Leitfaden werden all diese vorgestellt.

Börsen, auf denen man Ethereum kaufen kann

Der einfachste und vielleicht der beliebteste Weg, Ether zu kaufen, sind Börsen. Ether ist auf Plat zwei der wertvollsten, stabilsten und bekanntesten Kryptowährungen hinter Bitcoin. Daher ist es nicht allzu schwierig, eine Online-Börse zu finden, die in ihrem Land Dienste anbietet und Ether handelt.

Ethereum-Logo

Zunächst müssen Sie sich bei einer Börse registrieren. Stellen Sie sicher, dass diese auch in dem Land, in dem Sie sich befinden, Dienste anbietet und die Währung akzeptiert, die Sie umtauschen möchten. Der Registrierungsprozess erfordert die Übermittlung einiger allgemeiner persönlicher Daten.

Oftmals werden später, wenn es um Auszahlungen und Einzahlungen geht, vollständige Identitätskontrollen durchgeführt. Um diese Überprüfungen durchzuführen, müssen Sie sehr wahrscheinlich einen Adressnachweis sowie einen Lichtbildausweis vorlegen. Dies erfolgt im Rahmen der Einhaltung von Know Your Customer (KYC) und Anti-Geldwäsche (AML)-Regelungen.

Nachdem Sie alle erforderlichen Überprüfungen durchgeführt haben, müssen Sie eine Einzahlungsmethode wählen. Abhängig von der Börse gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten. Sie können unter anderem Banküberweisung, Kredit- und Debitkartenzahlung, SEPA- oder PayPal-Zahlungen wählen. In der Regel wird eine kleine Einzahlungsgebühr erhoben, die von der Einzahlungsmethode abhängt. Die Details zu den Gebühren finden Sie häufig im Abschnitt "About" bzw. "Über" oder in den Fußnoten der Website einer Börse.

Ein Großteil der Börsen akzeptiert US-Dollar und Euro, wobei andere wichtige Fiat-Währungen wie das britische Pfund Sterling, der russische Rubel, der chinesischer Yuan, der japanischer Yen usw. an einigen der Börsen ebenfalls akzeptiert werden. Es dauert normalerweise mindestens einige Stunden, bis Ihr eingezahltes Geld auf Ihrem Börsen-Konto erscheint. Das hängt von der Börse und der gewählten Einzahlungsmethode ab.

Sobald das Geld auf Ihrem Konto ist, können Sie mit dem Handel beginnen. Die Benutzerfreundlichkeit dieses Prozesses hängt von der jeweiligen Börse ab, wobei viele von ihnen sich Mühe geben, den Prozess so einfach wie möglich zu machen. Sie erhalten alle wichtigen Informationen auf der Website der Börse. Zum Beispiel den aktuellen Wert, die Marktkapitalisierung und relevante Nachrichten. Sobald Sie Ether erhalten haben, ist es empfehlenswert, diesen in eine spezielle Wallet Ihrer Wahl aufzubewahren. Dieser Leitfaden behandelt im weiteren Verlauf verschiedene Möglichkeiten, wie man Ethereum aufbewahren kann.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Börsen, die Ethereum akzeptieren:

Name

Land

Einzahlungsart

Mindestkauf

GDAX

Weltweit

Banküberweisung

$1

Bitfinex

Weltweit

Banküberweisung

$10

Bithumb

Südkorea

Banküberweisungen, Kredit- und Debitkarten, Geschenkgutschein

N/A

Binance

China

Banküberweisung

$1

Bitstamp

Weltweit

Banküberweisung, Kredit- und Debitkarten

$5

Kraken

Weltweit

Banküberweisung

$5

Etoro

Weltweit

Banküberweisung, Kredit- und Debitkarten, PayPal-Überweisung

$200

Coinbase

Weltweit

Banküberweisung, Kredit- und Debitkarten

$1

BitPanda

Weltweit

Banküberweisung, Kredit- und Debitkarten

$25

Gemini

Weltweit

Banküberweisung

$1

Ethereum mit Bargeld kaufen

Aus bestimmten Gründen bevorzugen einige Leute möglicherweise einen anonymen Kauf von Ether. Dabei umgehen sie den Aufwand, die Know Your Customer und Anti-Geldwäsche-Überprüfungen zu durchlaufen. Auch wenn dies in einigen Ländern von Aufsichtsbehörden missbilligt wird, ist es möglich, Ether über eine Online-Peer-to-Peer-Börse wie LocalEthereum zu erwerben.

LocalEthereum-Logo

LocalEthereum hat das Ziel, für Ether das zu tun, was LocalBitcoins für Bitcoin tut. Das heißt, den außerbörslichen Tausch von lokalen Währungen in Ether zu ermöglichen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass es sich bei LocalEthereum um einen vollständig dezentralisierten Service handelt. Escrow-Service und Abwicklung werden mittels Ethereum-Smart Contracts erledigt.

Der Service funktioniert so ähnlich wie eBay. Das ist im Grunde genommen ein Marktplatz, der es Nutzern ermöglicht, eine lokale Währung gegen eine bestimmte Menge Ether zu tauschen. Sobald das Angebot von einem Verkäufer angenommen wurde, erfolgt der Geldwechsel automatisch. Geld kann per Banküberweisung, Kredit- und Debitkarten, PayPal-Zahlungen sowie über andere wichtige Kryptowährungen wie Bitcoin überwiesen werden.

Der Service ist nicht kostenlos. Verkäufer müssen normalerweise eine Gebühr von 0,25 Prozent bezahlen, während Käufer 0,75 Prozent bezahlen müssen. Allerdings ist das immer noch deutlich weniger als bei den meisten zentralisierten Börsen. Die Abwicklung einer Transaktion kann bis zu einige Stunden dauern. Denn Miner bestätigen die Summe und tragen sie in die Blockchain ein. Da Miner die Transaktionsgebühr erhalten, ist es möglich, die Transaktion zu beschleunigen, indem Sie eine höhere Gebühr bezahlen. Damit haben die Miner einen Anreiz, Ihre Transaktion zuerst zu bearbeiten.

LocalEthereum ermöglicht den Parteien auch den Austausch von Nachrichten. Es ist also möglich, ein Treffen mit dem Verkäufer persönlich zu vereinbaren und Ether gegen bares Geld auszutauschen. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie sich an einem öffentlichen Ort treffen und alle notwendigen Vorkehrungen treffen, wenn Sie eine Finanztransaktion mit einem Fremden durchführen. Sie benötigen außerdem einen aktiven Internetzugang, um die Transaktion zu bestätigen.

Wenn es Ihnen Unbehagen bereitet, ein Treffen mit einem Fremden aus dem Internet auszumachen, gibt es immer die Möglichkeit, auf ein lokales Ethereum- oder allgemeines Kryptowährungstreffen zu gehen. Dort können Sie in sicherer Umgebung mit Ether handeln und gleichzeitig von Gleichgesinnten lernen und Meinungen austauschen. Eine Liste von Ethereum-Treffen finden Sie auf einer speziellen Seite von Meetup.com.

Ether Peer-to-Peer zu handeln ist bei weitem der privateste und sicherste Weg, den es gibt. Außerdem bietet diese Art eine unvergleichbare Flexibilität, wenn es um Handelspaare geht. Und es gibt keine Kauf- oder Verkaufsbegrenzungen. Diese Art des Handels erfordert jedoch ein gewisses Maß an Vertrauen zwischen den beiden Parteien, insbesondere bei persönlichen Treffen. Wenn Sie sich für außerbörsliche Geschäfte entscheiden, liegt es in Ihrer Verantwortung, dass die lokalen Vorschriften eingehalten werden.

Ethereum-Geldautomat

Eine alternative Möglichkeit, Ether zu kaufen, ist ein Ethereum-Geldautomat. Das ist vielleicht der beste Weg für Nutzer, Händler und Investoren, um an Ether zu kommen, wenn nur kleine Mengen gekauft werden sollen. Die große Mehrheit der Geldautomaten mit Kryptowährung beschränkt die Transaktionen auf relativ kleine Beträge. Daher müssen die Know Your Customer und Anti-Geldwäsche-Vorschriften nicht eingehalten werden und es ist keine vollständige Identitätsprüfung erforderlich.

Ethereum-Geldautomat

Bevor Sie einen Kryptowährungs-Geldautomaten verwenden können, müssen Sie sich eine Wallet zulegen. Verschiedene Arten von Ethereum-Wallets und welche Sie brauchen könnten werden später in dieser Anleitung behandelt.

Sobald Sie eine Wallet haben, müssen Sie nur den nächsten Ether-Geldautomaten finden. Es gibt einen praktischen Dienst namens CoinATMRadar, der eine umfassende Liste sowie eine Karte mit Kryptowährungs-Geldautomaten bietet. Der Service konzentriert sich zwar auf Bitcoin-Geldautomaten, aber Sie können über eine Suchleiste auf der Karte nach lokalen Geldautomaten suchen, die auch Ether und einige andere wichtige Kryptowährungen anbieten.

Nachdem Sie den nächstgelegenen Geldautomaten gefunden haben, suchen Sie einen QR-Code in Ihrer Wallet und halten Sie diesen an die Kamera der Maschine, damit der Automat diesen scannen kann. Dann legen Sie Ihr Geld in den Geldautomaten und geben die Menge an Ether an, die Sie kaufen wollen, um Ihren Kauf abzuschließen. Die Ether-Menge wird an die angegebene Adresse gesendet. Die Transaktion dauert in der Regel etwa 30 Minuten, in einigen Fällen kann es jedoch mehrere Stunden dauern.

Ethereum-Wallets

Vor dem Kauf von Ether ist es wichtig, ein gewisses Verständnis für Wallet-Software und dafür, wie Ethereum-Transaktionen im Allgemeinen funktionieren, zu bekommen. Es gibt verschiedene Arten von Wallets: Sie können eine Desktop-Anwendung, mobile/Web-App, Hardware-Wallets oder auch eine Wallet von einer Kryptowährungsbörse verwenden. Es gibt offizielle Ethereum-Wallets zum Download unter Ethereum.org.

Ethereum-Coin

Eine weitere Sache, die Sie entscheiden müssen, ist, ob Sie eine sogenannte 'Full Node'-Wallet verwenden wollen, bei der Sie die gesamte Ethereum Blockchain (viele Gigabyte) herunterladen müssen oder ob Sie einen 'Light Client' verwenden wollen, der keine vollständige Blockchain benötigt, um zu funktionieren. Wenn Sie erst Angefangen haben, sich mit Ethereum zu beschäftigen, ist der Light Client die bessere Option. MyEtherWallet bietet Light-Client-Wallets. Jaxx.io ist eine weitere Option und unterstützt auch andere Kryptowährungen.

Wenn Sie Ihre Ether auf einer Börse kaufen, ist die Verwendung einer Wallet, die von derselben Plattform bereitgestellt wird, die einfachste Option. Allerdings ist das wahrscheinlich die unsicherste Option, um Ihr Geld aufzubewahren. Unglücklicherweise gibt es in der Welt der Kryptowährungen viele Fälle von Hackerangriffen auf Börsen. Wenn ein Hack stattfindet und jemand Geld von der Börse stiehlt, einschließlich der Nutzer-Wallets, ist es unwahrscheinlich, dass eine Börse seinen Kunden das Geld zurückerstattet.

Daher ist die Verwendung einer Desktop-, Mobil- oder Online-Brieftasche eine sicherere Option, da Nutzer dadurch die vollständige Kontrolle über ihr Geld haben. Es gibt noch einige vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen, die ergriffen werden müssen. Am wichtigsten ist, dass Sie das Passwort Ihrer Wallet, das als "privater Schlüssel" bezeichnet wird, geheim halten. Sollten Sie dieses verlieren oder vergessen, werden Sie nie wieder auf Ihre Wallet zugreifen können und das Geld, das Sie dort haben, ist schlichtweg verloren. Es wäre letztlich auch eine gute Idee, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Zugriff auf Ihre Wallet einzurichten.

Wenn Sie beabsichtigen, große Mengen an Ether zu halten, können Sie eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme ergreifen, indem Sie in eine Hardware-Wallet investieren. Solche Geräte verbinden sich nicht mit dem Internet. Sie generieren und speichern Ihren privaten Schlüssel offline. Das reduziert im Wesentlichen das Risiko eines digitalen Diebstahls. Solche Diebstähle sind die häufigsten Angriffsvektoren bei Kryptowährungsbesitzern. Es gibt auch ein Wiederherstellungskennwort, das vom Gerät bei der Erstellung einer Wallet bereitgestellt wird. Außerdem wird ein PIN-Code verwendet, um auf das Gerät selbst zuzugreifen.

Abgesehen von Ihrem Wallet-Passwort, einem privaten Schlüssel, den Sie benötigen, um darauf zuzugreifen und eine Transaktion zu signieren, generiert Ihr Ethereum-Wallet mehrere Empfängeradressen, die "öffentliche Schlüssel" genannt werden. Diese Adressen können sicher verteilt werden, ohne Diebstahlrisiko. Leute, die Ihnen Ether schicken wollen, können eine dieser Adressen verwenden, um dies zu tun.

Ethereum-Transaktionen dauern ungefähr 20 Sekunden. Sobald diese durchgeführt ist, bedeutet das, dass die Transaktion als legitim angesehen wurde und zur Blockchain hinzugefügt wurde. Dort ist sie für jeden sichtbar. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die einzige Information über die dort gespeicherte Transaktion die Adresse des Empfängers und die Menge der gesendeten Ether ist.

Unterschied zwischen Ethereum und Ethereum Classic

Ethereum und Ethereum classic sind im Wesentlichen zwei verschiedene Plattformen, die aus einem ursprünglichen Ethereum entstanden sind, nachdem ein "Hard-Fork" als Reaktion auf den Diebstahl von Ether im Wert von etwa 120 Mio. Euro durch einen Hacker durchgeführt wurde. Die beiden Plattformen existieren auf verschiedenen Blockchains, die bis zum Hard-Fork komplett identisch sind. Ethereum wurde zu einer neuen Plattform mit neuen Regeln, die implementiert wurden, um solche Hackerangriffe in Zukunft zu vermeiden. Die Mehrheit der Nutzer, Entwickler und dezentralen Anwendungen ist zu Ethereum übergegangen, während etwa 10 Prozent bei Ethereum Classic geblieben sind.

Ethereum Classic-Logo

Die Spaltung ist etwas sehr ethisches und ideologisches. Diejenigen, die bei Ethereum Classic geblieben sind, waren die Befürworter des "Code ist Gott"-Prinzips und sie glauben an die Unveränderlichkeit der Blockchain. Die Trennung kann jedoch als ein Meilenstein für die Ethereum-Community angesehen werden. Denn sie hat sich zusammengesetzt, um etwas wegen dem schlimmsten Hack in der Kryptowährungsgeschichte zu tun.

Das größte Problem mit Ethereum Classic ist vielleicht, dass er mit dem Ethereum-Hard-Fork nicht kompatibel nach unten ist. Das bedeutet, dass alle Updates und Verbesserungen für Ethereum nicht für das Ethereum Classic Netzwerk verfügbar sind und nicht mit diesem kompatibel sind.

Die wichtigste Folge von einem Hard-Fork bei Ethereum ist die Tatsache, dass er überhaupt stattgefunden hat. Viele Leute glauben, dass das Möglichkeiten für zukünftige Hard-Forks schafft. Einige spekulieren sogar, dass die führenden bei der Ethereum-Community einen Hard-Fork zu ihrem eigenen Vorteil manipulieren könnten. Die neue Ethereum-Plattform wird auch dafür kritisiert, dass sie der Community erlaubt, eine beträchtliche Veränderung im Netzwerk vorzunehmen. Damit widerspricht sie ihrer mathematischen Objektivität, für die sie immer gelobt wurde.

Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels lag Ethereum bei 597,58 Euro während Ethereum Classic bei 27,67 gehandelt wurde. Beide Token sind seit einiger Zeit stetig gewachsen. Darüber hinaus scheint ihr Preis miteinander im Zusammenhang zu stehen. Zweifellos verdienen beide Kryptowährungen die Aufmerksamkeit der Anleger.

Ist es zu spät, um in Ethereum zu investieren?

Ethereum als Projekt ist immer noch in der Entwicklung. Wenn er das erreicht, was seine Schöpfer erreichen wollten - nämlich ein Weltcomputer zu werden, Mikrozahlungen zwischen Maschinen zu ermöglichen, sowie völlig grenzenlose und vertrauenslose Transaktionen zwischen Menschen - dann ist klar, dass es nicht zu spät ist, in Ethereum zu investieren.

Ether hat sich bereits auf Platz zwei der vertrauenswürdigsten, stabilsten und stärksten Kryptowährungen etabliert. Im Laufe der Entwicklung der Plattform, werden ihre Schöpfer sie weiter verbessern. Der Wert von Ether kann also nur steigen. Einige Leute denken, dass der Kurs sich in absehbarer Zukunft stabilisieren könnte und aufhören könnte zu wachsen, wenn die Plattform ihre Ziele erreicht.

Aber, wie bei jeder Kryptowährung, ist es sehr schwierig, den Wert langfristig vorherzusagen. In 10 Jahren könnte Ether nichts mehr wert sein, oder er kann auf einen praktisch unbegrenzten Wert steigen.

Lesen Sie mehr darüber:

Ethereum Kursindex

Ethereum Kursanalyse

Sichere Transaktionen mit Ethereum

Tipps für eine sichere Ethereum-Transaktion

Einer der wichtigsten Aspekte des Ethereum-Netzwerks ist, dass es keine Rücklastschrift gibt - sobald das Geld gesendet wurde, gibt es keine Möglichkeit, es zurückzubekommen oder eine Transaktion rückgängig zu machen. Achten Sie also darauf, dass Sie die Adresse niemals manuell eingeben, da es sich im Grunde genommen um eine sehr lange Zeichenfolge handelt, bei der die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden muss. Ein einziger Fehler kann dazu führen, dass Ihr Geld für immer verloren ist. Überprüfen Sie daher alle Details noch einmal genau, bevor Sie eine Transaktion bestätigen.

Vermeiden Sie es, eine große Menge Ether in Wallets zu halten, die von Börsen bereitgestellt werden. Da eine Börse im Wesentlichen für Ihre Wallet verantwortlich ist, sind Sie nicht völlig vor einem Geldverlust geschützt. Solch einer könnte aufgrund eines Hackerangriffs oder sogar einer betrügerischen Aktivität durch die Börse selbst auftreten. Desktop-, Online- und mobile Wallets sind sicherere Optionen. Wenn Sie große Mengen an Ether aufbewahren möchten, sollten Sie vielleicht in eine Hardware-Wallet investieren.

Ergreifen Sie nach Möglichkeit zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. Zum Beispiel eine Zwei-Faktor-Authentifizierung, Mehrfachsignatur-Wallets und so weiter. Denken Sie immer daran, dass Ihr privater Schlüssel die einzige Möglichkeit für Sie ist, auf Ihre Ether zuzugreifen. Achten Sie besonders darauf, dass Sie diese nicht verlieren oder sie Ihnen gestohlen werden.