Coinbase-Kryptobörse stellt SegWit-Upgrade in den nächsten Wochen bereit

Die Coinbase-Kryptobörse tweetete am Montag, dem 5. Februar, dass sie bald das 'Segregated Witness ' (SegWit) Skalierbarkeits-Upgrade für Bitcoin-Adressen implementieren werden. Dies wird dabei helfen, Transaktionsdauer und Gebühren für das Senden und Empfangen von Bitcoin (BTC) zu reduzieren.

Obwohl sie sich in letzten Stufen der Testphase der SegWit Implementation befinden, erinnerte Coinbase ihre Nutzer daran, dass sie Sicherheit und Performance über neue Funktionen priorisieren. Dabei verwiesen sie auf einen Blog-Post zu dem Thema aus Dezember 2017.

Das erste Mal kündigte Coinbase ihre Entscheidung, SegWit zu implementieren, im frühen Dezember 2017 an. Das Upgrade, welches vom Bitcoin Core Entwicklungsteam im August 2017 veröffentlicht wurde, befasst sich mit der Problematik der Skalierbarkeit von Bitcoin. Die Lösung ist die Verringerung der Größe von Transaktionen.

Dadurch, dass die "Witness"-Signaturdaten an das Ende jeder Transaktion gesetzt werden, löst dies das Problem der Formbarkeit von Bitcoin, was förderlich für "Second-Layer"-Lösungen wie das Lightning Network ist.

Die populären Krypto-Wallets Trezor und Ledger upgradeten auf SegWit kurz nach der Veröffentlichung im August.

Langsame Transaktionen und Netzwerkstau waren für viele Bitcoin-Trader ein Problem in den letzten Monaten. Manche Unternehmen, welche auf Blockchain basieren, zogen aufgrund von immer höher werdenden Transaktionsgebühren von BTC fort.

Die "North American Bitcoin Conference" musste das Akzeptieren von Kryptowährungen als Zahlungsmittel Anfang Januar unterbinden, da der "Netzwerkstau und das manuelle Verarbeiten" es unmöglich machen würden, Deadlines festzusetzen.

Softwareingenieur und Cypherpunk Jameson Loop hatte Mitte Januar Kryptowährungs-Services wie Coinbase, Blockchain und Gemini dafür beschuldigt, da diese "Blockgröße ineffizient nutzen”:

Kunden von Coinbase erstellten vor einem Monat eine Petition, welche verlangte, dass das SegWit-Upgrade eine Priorität für Coinbase wird. Diese Petition erreichte schließlich 12.000 Unterschriften. Mit Coinbase's Tweet vom 5. Februar fügte die Petition ein Update hinzu.

"Coinbase hat uns endlich gehört, und priorisieren nun die Implementation von SegWit über neuen Funktionen! [...] Auf eine strahlende Zukunft für Bitcoin :)"