Die US-Notenbank hat die Zinssätze weiter erhöht, und Tech-Giganten entlassen weiterhin ihre Mitarbeiter. 2022 war Zeuge drastischer Veränderungen in der Weltwirtschaft. Auch für die Kryptobranche ist es ein großes Jahr. In diesem Jahr, während eines lang anhaltenden Bärenmarktes, brach UST zusammen, 3AC pleite ging, der Ethereum-Merge stattfand, und das FTX-Imperium kollabierte. Dabei haben uns einige Institutionen gezeigt, wie zerstörerisch die menschliche Gier sein kann, während einige andere Organisationen ihr konsequentes Engagement für Kryptowährungen bewiesen haben.

Wirtschaftswissenschaftler sagen oft, dass die Wirtschaft zyklischen Mustern folgt, und das Gleiche gilt für die Industrie. Im Jahr 2000 wurde die Weltwirtschaft von einer Flaute erfasst und die Dotcom-Blase platzte. Damals erlebten Internetunternehmen einen so rasanten Aufstieg, dass viele Unternehmen überbewertet waren und Spekulanten den Markt beherrschten.

In diesem Prozess musste die Fed angesichts der hohen Inflation eine neue Runde von Zinserhöhungen einleiten. Gleichzeitig verlangsamte sich die Wachstumsrate der Internet-Nutzer, die Kapitalrendite sank, und große Unternehmen wie Microsoft und WorldCom hatten Schwierigkeiten bei der Geschäftsexpansion. Aufgrund von schlechten Geschäftsergebnissen und Finanzskandalen platzte die Blase schließlich.

Natürlich geht die Internet-Revolution auf das Jahr 1994 zurück. Damals verzeichneten viele Dotcom-Unternehmen kurz nach ihrer Gründung ein rasantes Wachstum. Später konnten einige Unternehmen ihre Bewertung durch einen Börsengang schnell in die Höhe treiben. Aufgrund mangelnder Aufsicht wurden damals die finanziellen Verhältnisse vieler Unternehmen nicht vollständig und realistisch offengelegt. Durch unkorrekte Informationen in die Irre geführt trafen viele Anleger falsche Entscheidungen.

Wie Mark Twain einmal sagte: „Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich oft“. Was mit den Dotcom-Unternehmen geschah, mag Krypto-Investoren sehr vertraut vorkommen. Wir wissen auch, dass diejenigen von ihnen, die den strengen Kryptowinter überlebt haben, zu einigen der weltweit größten Unternehmen herangewachsen sind.

In der heutigen Kryptoindustrie ist das Überleben schwierig, aber dies könnte eine Herausforderung sein, der sich alle Branchen stellen müssen, und Unternehmen, die die rauen Tage überlebt haben, würden zu den größten Akteuren in diesem Bereich werden. Inmitten der aktuellen Krise haben sich einige Unternehmen hervorgetan, zum Beispiel, CoinEx, eine Kryptobörse der ViaBTC Group, die in den vergangenen fünf Jahren immer die Nutzer in den Mittelpunkt gestellt hat.

Im Jahr 2022 hat CoinEx seinen Markenslogan auf „Making Crypto Trading Easier“ aktualisiert, was seine großen Visionen verdeutlicht. Ihr Ziel ist es, Perfektion in einer Sache zu erreichen, anstatt Auszeichnungen oder Gewinne zu erhalten. Unternehmen wie CoinEx, die sich den Anforderungen ihrer Nutzer widmen, werden langfristig erfolgreich sein.

Von der einfachen Farbgebung der Benutzeroberfläche über praktische Webseiten bis hin zur einfachen Bedienung der Produkte – man sieht auf den ersten Blick, wie viel Gedanken und Mühe in das Website-Layout gesteckt wurden. Bei CoinEx gibt es keine komplexen Elemente oder überflüssigen Anforderungen, und selbst Anfänger können mühelos mit Kryptos handeln.

CoinEx ist jetzt in 15 Sprachen verfügbar und bietet eine breite Palette von Produkten an, darunter Spot-Handel, Margin-Handel, Terminkontrakte, AMM, Krypto-Finanzierung und CoinEx Dock. Zudem deckt die Börse mehr als 600 Kryptowährungen ab, was den Bedürfnissen der meisten Anleger auf dem Markt entspricht.

CoinEx ist für alle diejenigen gedacht, die einen Einstieg in die Kryptowelt planen, da die Börse viele Funktionen leicht nutzbar macht. Mit CoinEx wird man nicht durch die Vielzahl der Möglichkeiten auf dem Markt verwirrt.

Hinzu kommt, dass die Börse seit ihrer Gründung noch nie einen Sicherheitsverstoß erlitten hat, was mit ihrer Verpflichtung zu 100 % Vermögensreserven und der doppelten Sicherheitsstrategie zu tun hat. Denn für die meisten Anleger könnten Sicherheitsunfälle verheerend sein, obwohl solche unerwarteten Ereignisse selten vorkommen.

In The Innovator’s Solution schlug Christensen vor, dass der Schlüssel zum Wachstum darin liegt, zu den Akteuren zu werden, die die Welt verändern, und nicht zu denjenigen, die sie zerstören. CoinEx ist ein solcher Akteur auf dem Kryptomarkt, der die Welt verändern möchte. 

Das Unternehmen ist einem einfachen Slogan treu geblieben: Making Crypto Trading Easier – unter allen Marktbedingungen. Gleichzeitig hat die Börse hart daran gearbeitet, die Hürden in der Branche zu beseitigen, um mehr Interessenten in diesen Bereich zu bringen.

Der heutige Kryptomarkt braucht Unternehmen wie CoinEx, denn sie helfen der Branche, in zukünftigen Zyklen zu wachsen. CoinEx wird im Dezember 2022 sein fünfjähriges Bestehen feiern. Auf dem Kryptomarkt sind fünf Jahre kein kurzer Zeitabschnitt.