Pressemitteilung

Die Kryptowährungsbörse HitBTC unterstützt nun die einzigartige Transaktionsfunktion ChainLocks von Dash. Damit können sichere und schnelle Transaktionen (mit einmaliger Bestätigung) sowie Ein- und Auszahlungen von Dash an der beliebten Börse getätigt werden.

HitBTC, die Kryptowährungsbörse mit der höchsten Liquidität, implementierte ChainLocks. Das ist ein Dash-Netzwerk-Upgrade, das die Geschwindigkeit von Dash-Transaktionen auf der Plattform deutlich erhöhen wird.

Die ChainLocks-Funktion mindert das Risiko von 51-Prozent-Angriffen auf die Dash-Blockchain. Solche Angriffe können bei den meisten Proof-of-Work (PoW)-Blockchains durchgeführt werden. Dabei kontrolliert ein böswilliger Miner oder eine Gruppe von Minern mehr als 50 Prozent der Rechenleistung des Netzwerks. ChainLocks gibt Minern einen Anreiz, verarbeitete Blöcke sofort zu veröffentlichen. Dadurch wird geheimes Mining reduziert und die Durchführung eines Konsensangriffs erschwert.

Derzeit funktioniert das Dash-Netzwerk über ein Quorum-System, das Long Living Masternode Quorums oder LLMQs verwendet. In diesem System werden Blöcke bestätigt, wenn mehr als 60 Prozent eines LLMQ, das aus einigen hundert Masterknoten besteht, den ersten Block identifiziert und bestätigt, der die aktive Chain fortsetzt. Dieser erste Block wird dann mittels einer ChainLock-Signatur (CLSIG) eingeschlossen, was nachfolgende Chain-Reorganisationen unmöglich macht.

Einer der Vorteile der ChainLocks-Funktion für regelmäßige Benutzer und Trader ist, dass sie die Bestätigungszeit für Dash-Transaktionen reduziert. Mit ChainLocks können Dash-Transaktionen nach der ersten On-Chain-Bestätigung als vollständig bestätigt betrachtet werden. Nach der Implementierung von ChainLocks können HitBTC-Nutzer daher die Vorteile eines sicheren Umgangs mit Dash bei hoher Geschwindigkeit genießen. Die zusätzliche Geschwindigkeit spricht für die Vorteile von Dash gegenüber anderen Kryptowährungen. Das gilt nicht nur im Zahlungsverkehr, sondern auch im Handel. Aufgrund der Geschwindigkeit kann ein Benutzer Dash nutzen, um Marktchancen schneller als mit anderen zu ergreifen. Das maximiert die Erträge für Trader.

Über HitBTC

HitBTC ist eine Kryptobörse mit über 800 Handelspaaren. Die Plattform wurde 2013 eröffnet und bietet Börsen-, Verwahrungs- und andere verwandte Dienstleistungen an. HitBTC bietet eine Reihe von APIs, wie etwa REST, WebSocket und FIX API, an. Die Benutzeroberfläche der Börse wurde entwickelt, um die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Händler zu erfüllen. Benutzer können über das HitBTC Trading Fee Tier System von günstigen Handelsgebühren profitieren.

Über Dash

Dash ist ein digitales Bargeld, das finanzielle Freiheit für jeden bieten will. Dash ermöglicht es Millionen von Leuten auf der ganzen Welt, sofort sichere Transaktionen durchzuführen. Dabei fallen fast keine Gebühren an. Dash wurde zur Unterstützung realer Anwendungsszenarien entwickelt und ist die führende dezentrale Zahlungslösung: Er wird bei über 4.900 Händlern weltweit akzeptiert und man kann ihn an mehr als 700 Geldautomaten und mehr als 90 Börsen weltweit kaufen. Dash hat bahnbrechende Funktionen eingeführt. Darunter etwa ein zweistufiges Netzwerk mit Anreiz-Knoten und dezentraler Projektverwaltung (Masternodes), Sofortzahlungen (InstantSend), eine sofort unveränderliche Blockchain (ChainLocks) und mehr. Die Entwicklung des Dash-Netzwerks wird von der Dash Core Group unterstützt. Diese wird von der Dash Treasury finanziert. Die Dash Core Group unterstützt dabei die globale Weiterentwicklung und Integration von Dash. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.dash.org/ oder folgen Sie der Organisation auf Twitter @DashPay.

Dies ist eine gesponserte Pressemitteilung Cointelegraph übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für jedwede Inhalte, Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Leser sollten ihre eigene Recherche tun, bevor sie jegliche Handlungen bezüglich des Unternehmens vornehmen. Cointelegraph ist weder direkt noch indirekt für entstandene Schäden oder Verluste verantwortlich, gleichsam besteht keinerlei Haftung für Schädigungen, die durch die in den Pressemitteilungen beworbenen Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte entstehen.

Auf Twitter folgen