Pressemitteilung

Die Blockchain-Plattform Avalanche bekommt bald eine neue dezentralisierte Kryptobörse (DEX). Im Gegensatz zu den meisten anderen dezentralisierten Handelsplattformen, die über „Automatisierte Market-Maker“ (AMMs) betrieben werden, setzt diese neue DEX auf ein völlig neues Feature, das die Avalanche-Community heiß ersehnt: ein sogenanntes Central Limit Order Book. Bisher standen Krypto-Anleger vor einer schwierigen Entscheidung, denn während sie einerseits den Funktionsumfang, die Geschwindigkeit und die Benutzerfreundlichkeit von zentralisierten Kryptobörsen bevorzugen, haben sie sich andererseits inzwischen an die Sicherheit, Transparenz und Unabhängigkeit gewöhnt, die dezentralisierte Kryptobörsen bieten. Doch dieser Zielkonflikt ist jetzt gelöst, denn Dexalot kombiniert das beste aus beiden Welten.

Hohe Benutzerfreundlichkeit

Dexalot ist unheimlich leicht zu bedienen, und steht klassischen Handelsplattformen in Sachen Benutzerfreundlichkeit in nichts nach. Dementsprechend werden Krypto-Anleger keine Probleme haben, sich an Dexalot zu gewöhnen, denn dafür braucht es keine besonderen Vorkenntnisse. Alle wichtigen Informationen sind für die Trader immer nur einen Klick entfernt, und werden in leicht zu verstehender Art und Weise präsentiert.

Auf Dexalot können die Anleger direkt mit Kryptowährungen handeln, ohne dafür die eigenen Krypto-Vermögen an einen Dritten weitergeben zu müssen. Die Transaktionen finden unmittelbar auf dem Blockchain-Netzwerk statt, und werden nicht erst über einen Mittelsmann abgewickelt. Alle Währungspaare werden entweder mit der firmeneigenen Kryptowährung von Avalanche (AVAX) oder den auf dem Netzwerk gelisteten ERC-20 Tokens gebildet.

Auf Dexalost sind sowohl Limit-Orders als auch Market-Orders möglich. Für Limit-Orders muss jeweils Preis und Menge der jeweiligen Order angegeben werden. Sobald passende Order auf der Gegenseite verfügbar sind, sucht der Matching-Algorithmus von Dexalot diese automatisch heraus und führt das Geschäft zum gewünschten Höchstpreis durch. Die Market-Orders funktionieren ähnlich, doch hier wird das nächstmöglich Geschäft gesucht, wodurch der Preis schwanken kann.

Schnelle und sichere Transaktionen

Während Dexalot den Handel auf Avalanche mit einem Central Limit Order Book um ein entscheidendes Feature erweitert, trumpft die dezentralisierte Kryptobörse auch noch mit anderen Vorzügen auf.

So werden zum Beispiel alle Transaktionen auf der Blockchain festgeschrieben, und sind nicht mehr rückgängig zu machen. Über die ID einer Transaktion könne alle Informationen jeder Zeit wieder abgerufen und eingesehen werden, was für maximale Transparenz sorgt.

Die unabhängige Natur einer DEX bedeutet gleichsam, dass es keinen zentralen Betreiber der Kryptobörse gibt. Als dezentralisierte Handelsplattform ist Dexalot deshalb auch nicht auf dritte Parteien angewiesen, und die Kontrolle der Wallets und Krypto-Vermögen liegt jederzeit in der Hand der Trader.

Das schnelle Konsensverfahren von Avalanche macht zudem besonders schnelle Transaktionen möglich, die innerhalb von einer oder zwei Sekunden abgewickelt sind. Dexalot profitiert von der Geschwindigkeit des Netzwerks, womit sie gegenüber vielen anderen dezentralisierten Kryptobörsen einen entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil hat.

Erfolgreicher Start

Dexalot ist am 6. August 2021 auf dem Testnet von Avalanche an den Start gegangen. Das Projekt wurde von der Community dabei sehr wohlwollend angenommen, so wurden schon am ersten Tag knapp 1.000 einzigartige Wallets verzeichnet, die den Handel aufgenommen haben. In den ersten 24 Stunden wurden 44.000 Transaktionen vollzogen, die ein Handelsvolumen von 1,17 Mio. US-Dollar hatten. Um diesen Schwung umzumünzen, ist die Avalanche-Community herzlich dazu eingeladen, an verschiedenen Events teilzunehmen, durch die das System an seine Grenzen geführt, und auf Herz und Nieren geprüft werden soll. Dexalot will schon bald auf das Mainnet umsiedeln, wobei das Projekt hofft, gemeinsam mit der Krypto-Community einen wichtigen Meilenstein für die Dezentralisierten Finanzdienstleistungen zu setzen.

Für alles Weitere melden Sie sich im Telegram-Channel von Dexalot an oder folgen Sie der DEX auf Twitter.

Über Avalanche

Avalanche ist eine Open-Source-Blockchain, die als Grundgerüst für verschiedene Dezentralisierte Apps und Anwendungen dient. Die Avalanche ist die erste Smart-Contract-Plattform, die mehr als 4.500 Transaktionen pro Sekunde erreicht hat, wobei jede Transaktion auf den Netzwerk immer sofort bestätigt wird.

Über Dexalot

Dexalot ist die erste dezentralisierte Kryptobörse auf Avalanche mit einem Central Limit Order Book. Ziel des Projekts ist es, eine wahrhaft transparente dezentralisierte Handelsplattform zu schaffen, die mit den Vorzügen und der Benutzerfreundlichkeit von zentralisierten Kryptobörsen mithalten kann. Die DEX bietet Sicherheit, Geschwindigkeit und niedrige Transaktionsgebühren.

Weitere Informationen zu Dexalot:

Webseite | Twitter | Telegram

Dies ist eine gesponserte Pressemitteilung Cointelegraph übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für jedwede Inhalte, Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Leser sollten ihre eigene Recherche tun, bevor sie jegliche Handlungen bezüglich des Unternehmens vornehmen. Cointelegraph ist weder direkt noch indirekt für entstandene Schäden oder Verluste verantwortlich, gleichsam besteht keinerlei Haftung für Schädigungen, die durch die in den Pressemitteilungen beworbenen Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte entstehen.

Ähnliche Nachrichten

UFC gibt Partnerschaft mit Krypto-Wettplattform Stake bekannt

Brian Quarmby
2021-03-08T17:02:00+01:00

Studie: Strommix der Mining-Branche setzt zu 56 % auf erneuerbare Energien

Brian Quarmby
2021-07-02T13:36:00+02:00

Northern Data bekommt 33.000 ASIC-Miner durch Bitfield-Übernahme

Inigo Vaca
2021-09-28T21:53:50+02:00

Cardano-Stablecoin Ardana nimmt 10 Mio. US-Dollar Investitionskapital ein

Zhiyuan Sun
2021-10-30T13:15:00+02:00

Auf Twitter folgen