Singapur, den 27. August 2021 – Das Blockchain-Unternehmen Epik, das Spieleentwicklern und Designern dabei hilft, NFTs und Blockchain-Features in die Welt der Games zu bringen, hat angekündigt, dass es gemeinsam mit der Huobi Global einen eigenen Token namens Epik lancieren wird. Die Epik wird dabei als achte Kryptowährung auf Huobi Prime gelistet, der Verkauf ist bereits am 27. August 2021 gestartet. Huobi Prime ist ein Förderprogramm, in dem ausgewählte neue Krypto-Projekte vorgestellt und in die Notierung genommen werden. Dass gerade Epik diese Ehre zuteilwird, ist dabei wenig verwunderlich, denn das Projekt wartet mit dem weltgrößten dezentralisierten Netzwerk für digitale Sammelgegenstände, Blockchain-Gaming und NFTs auf, das mehr als 300 Spielentwickler und knapp eine Millarde Gamer verzeichnet.

Für Künstler und Designer sind die Blockchain-Lösungen von Epik eine attraktive Möglichkeit, in den immer mehr aufkeimenden NFT-Markt einzusteigen, indem sie auf das Netzwerk zugreifen können, in dem sich der Großteil der Spielehersteller und Krypto-Handelsplattformen befindet. Gleichsam können große Spielehersteller über Epik auf völlig neue Art und Weise mit ihren Fans interagieren, indem sie limitierte Krypto-Sammelgegenstände anbieten, die sowohl für eingefleischte Fans als auch für Zocker einen Mehrwert schaffen.

Die Epik ist eines der wenigen Unternehmen, das im Rahmen des Förderprogramms Huobi Prime von Huobi Global ausgewählt wurden. Die Kryptobörse ist mit einem durchschnittlichen Tagesvolumen von 8,9 Mrd. US-Dollar eine der größten der Welt. Eine Anerkennung durch Huobi gleicht also einem Ritterschlag, und bedeutet, dass Epik und Epik Prime im Vorfeld auf Herz und Nieren geprüft bzw. genauestens durchleuchtet wurden.

„Wir freuen uns, dass wir die Einführung von Epik im Rahmen unseres Huobi Prime Förderprogramms bekanntgeben können. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die besten verfügbaren Krypto-Projekte zu finden, weshalb uns der einzigartige Mehrwert, den Epik Prime für Designer und Spielehersteller bietet, sofort ins Auge gestochen ist“, wie Ciara Sun, Vize-Präsidentin von Huobi Global, in diesem Zusammenhang erklärt.

Epik Prime ist ein sogenannter Membership-Token, der das zugehörige Kundenbindungsprogramm unterfüttert, in dem Krypto-Anleger exklusive Belohnungen abstauben, Items und digitale Sammelgegenstände vorbestellen, auf limitierte In-Game-NFTs zugreifen und zufällige NFT-Preise gewinnen können.

Darüber hinaus bietet Epik Prime noch weitere Vorteile für die Nutzung im Epikverse. Das Epikverse ist das gleichnamige Ökosystem hinter Epik, das innovativ und geradezu disruptiv ist. Hintergrund ist, dass sich das Epikverse aus ein Reihe verschiedener „Mikroversen“ zusammensetzt, die wiederum in den Ökosystemen verschiedener Games existieren. Das Epikverse ist also eine Art Stargate zwischen den Universen der verschiedenen Games. Über das Netzwerk können die Nutzer NFTs kaufen, verkaufen und handeln, digitale Fanartikel kaufen oder einfach nur mit ihren Freunden interagieren, obwohl sie jeweils in andere Spiele eingeloggt sind. Die Zocker brauchen lediglich ein Konto bei einem der teilnehmenden Spiele, um im Epikverse mitmachen zu können.

„Das Epikverse ist das Schienennetz für die Cross-Chain-Interoperabilität“, wie Victor David, CEO von Epik, dahingehend erklärt. Dem fügt er an: „Wir haben ein ambitioniertes Framework geschaffen, das den Sprung zwischen On-Chain und Off-Chain bzw. in und aus einem Metaverse reibungslos möglich macht. Epik bringt das volle Potenzial von Web 3.0 in den Mainstream des Gamings.“

Der einführende Token-Verkauf von Epik bei Huobi Prime kommt kurz nachdem die Kryptowährung in einem Privatverkauf bei DAO Maker gelistet wurde. Hier konnte Epik bereits den Rekord für die meisten Neuanmeldungen brechen, denn die Nutzer von DAO Maker konnten es kaum erwarten, in Epik zu investieren. Ihre Überzeugung von dem Projekt ist dementsprechend hoch.

Epik hat seit dem Start von Epik Prime beträchtliche Fortschritte gemacht. So ist Epik unter anderem zwei große NFT-Partnerschaften mit Spielen eingegangen, die mehr als eine Milliarde Downloads verzeichnen. Dabei handelt es sich um Alpha 9 und das Garena-Spiel Free Fire. Zudem kooperiert Epik auch mit den beiden Simulationen Avakin Life und Second Life.