Pressemitteilung

Eine neue dezentralisierte Kryptobörse, die das Infinite Sharding von Free TON einsetzt, ist deutlich günstiger und schneller für Kleinanleger.

Die hohen Transaktionsgebühren der Ethereum-Blockchain bereiten den Nutzern der dezentralisierten Kryptobörse (DEX) Uniswap „Qualen und Schmerzen“, denn durch das massive Wachstum des Blockchain-Netzwerks und die damit einhergehende Kostenexplosion werden die angesiedelten Projekte für Kleinanleger zunehmend unattraktiv.

Das Team von Broxus, die Entwickler hinter der Brücke zwischen dem Blockchain-Projekt Free TON und Ethereum, will dieses Problem nun mit der neuartigen dezentralisierten Kryptobörse TON Swap lösen. Dafür haben sie die besten Features der dezentralisierten Börsen auf Ethereum, so wie Uniswap und Sushiswap, mit der Schnelligkeit und Kostengünstigkeit von Free TON verbunden.

„Free TON ist eine Multi-Blockchain-Plattform die dank ihres dynamischen Sharding-Verfahrens Tausende Transaktionen pro Sekunde abwickeln kann, was sie laut ihren Entwicklern zu einer der schnellsten Blockchains überhaupt macht.“

— Cointelegraph

Wie andere dezentralisierte Kryptobörsen, die auf einem „Automated Market Maker“ (AMM) basieren, betreibt TON Swap sogenannte Liquidity-Pools, die aus vielen verschiedenen Smart Contracts bestehen. Im Gegensatz zu den Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain sind die Smart Contracts bei Free TON verteilt, wodurch deren Abwicklung umso besser vom Sharding-Mechanismus profitiert. Dies macht die Transaktionsgebühren wiederum um einiges niedriger, so liegen diese bei TON Swap unter 1 US-Dollar, während bei Uniswap satte 200 US-Dollar anfallen.

 

Jeder Krypto-Nutzer, der beide Währungen eines Währungspaars besitzt, kann selbst einen Pool gründen und dafür mit LP-Tokens belohnt werden. Dabei handelt es sich um eine übergeordnete Kryptowährung, die an die „Liquidity Provider“, abhängig von den durch Staking eingesetzten Vermögen, ausgeschüttet wird. Zudem wird auf Grundlage dessen die Verteilung der Handelsgebühren errechnet, die derzeit bei 0,25 % liegen und ebenfalls an die Liquidity Provider fließen. Während der Betaphase behält TON Swap keinerlei Gebühren für sich selbst ein.

Zum Start bietet TON Swap einen voreingestellten Pool für das Währungspaar WTON/USDT an. Jeder Krypto-Nutzer, der sich an diesem Pool beteiligt, kann zugleich an der Free TON DeFi Alliance teilnehmen, über die Zinserträge erwirtschaftet werden können. Dafür müssen die Nutzer lediglich ihre erhaltenen LP-Tokens in einen speziellen Smart Contract geben, ein Verfahren, das die Alliance so auch bei Uniswap anbietet. Im Laufe des Yield-Farming-Programms werden 200.000 TON an die Krypto-Nutzer verteilt, je nachdem wie viele Krypto-Gelder gestaket werden.

„Als nächstes werden wir ein Governance-System implementieren und nehmen eine gründliche Sicherheitsprüfung der dezentralisierten Kryptobörse vor“, wie Broxus-Chef Vladislav Ponomarev erklärt. Dem fügt er abschließend an: „Die Sicherheit der Gelder unserer Nutzer steht für uns an erster Stelle.“

Cointelegraph wird sie über alle weiteren Neuigkeiten zu dem Projekt auf dem Laufenden halten.

Dies ist eine gesponserte Pressemitteilung Cointelegraph übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für jedwede Inhalte, Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Leser sollten ihre eigene Recherche tun, bevor sie jegliche Handlungen bezüglich des Unternehmens vornehmen. Cointelegraph ist weder direkt noch indirekt für entstandene Schäden oder Verluste verantwortlich, gleichsam besteht keinerlei Haftung für Schädigungen, die durch die in den Pressemitteilungen beworbenen Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte entstehen.

Ähnliche Nachrichten

UFC gibt Partnerschaft mit Krypto-Wettplattform Stake bekannt

Brian Quarmby
2021-03-08T17:02:00+01:00

Studie: Strommix der Mining-Branche setzt zu 56 % auf erneuerbare Energien

Brian Quarmby
2021-07-02T13:36:00+02:00

Auf Twitter folgen