Pressemitteilung

„Ich bin Prometheus, dem der Mensch das Feuer dankt.“

― Aischylos, Der gefesselte Prometheus

Start in eine neue Zeit

Heute bringt das Krypto-Projekt Lamden offiziell sein Mainnet an den Start. Doch braucht die Welt noch eine weitere Blockchain und warum gerade Lamden? Krypto-Pionier und Ethereum-Gründer Vitalik Buterin meinte 2018, dass „wenn Blockchains nur von den Reichen genutzt werden könnten, die Branche um einiges weniger Interessant wäre“. Und in der Tat ist die Blockchain zwei Jahre später eine exklusive Technologie, die vor allen Dingen die Finanzstarken für sich nutzen. In der griechischen Mythologie hat Prometheus den Menschen das Feuer gebracht, das die Götter im Olymp für sich allein haben wollten. Und genauso will Lamden das Kräfteverhältnis der Blockchain-Technologie umkehren, damit die „Normalsterblichen“ den größten Nutzen ziehen, nicht die Elite.

Vor drei Jahren haben die führenden Köpfe der Branche schnelle, preiswerte und dezentralisierte Blockchain-Netzwerke versprochen, darunter auch die vollmundige Ankündigung von Buterin, dass eine Transaktion „nicht mal 5 Cent kosten darf, ...denn das wäre absurd“. Dieses Versprechen liegt nun in Trümmern, denn Blockchains sind oftmals langsam, teuer und unzugänglich. So kostet eine durchschnittliche Transaktion aktuell 15 US-Dollar und mehrere Hundert Dollar an „Gas-Gebühr“ sind nichts Ungewöhnliches mehr. Zudem dauert die Abwicklung einer Transaktion mehrere Minuten oder sogar Stunden. Dementsprechend ist auch Software-Entwicklung für die Blockchain in der Regel komplex und kostspielig.

Ohne praktische Anwendbarkeit und grundlegende Leistungsfähigkeit ist die Blockchain-Technologie zum Spielzeug der Elite verkommen, das für spekulativen Handel eingesetzt wird, anstatt für den Aufbau eines alternativen Finanzsystems. Die Einführung des Mainnets von Lamden soll deshalb die Trendwende einläuten und ein Zeichen setzen, dass die Blockchain wieder ihrem eigentlichen Nutzen zugebracht wird.

Die Revolution

Lamden ist eine neue Blockchain, die zugleich „old-school“ und revolutionär ist. Sie besinnt sich auf die Grundgedanken der Technologie zurück, indem sie einfach gehalten, frei zugänglich und benutzerfreundlich gestaltet ist. Anstatt auf einer bestehenden Blockchain aufzubauen und diese zu modifizieren, haben die Entwickler von Lamden eine von Grund auf neue Blockchain entworfen. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist ein disruptives Produkt, das bedeutend schneller, einfacher und kostengünstiger ist als führende Blockchains.

Lamden ist im Vergleich zur Konkurrenz„blitzschnell“, denn die neue Blockchain kann Transaktionen in weniger als einer Sekunde abwickeln, während es bei Ethereum oftmals Minuten oder Stunden dauert. Die Verarbeitungsmenge kann auf mehr als 100.000 TPS skaliert werden, was fast 5000-mal so viel ist wie bei Ethereum. Die enormen Transaktionskosten des großen Konkurrenten sind bei Lamden ebenfalls Geschichte, denn für jeden Dollar, der bei Ethereum anfällt, kostet eine Transaktion hier nur ein paar Cent.

Die Blockchain-Plattform von Lamden ist Open-Source und nativ für Python, was es Entwicklern ermöglicht, sich besser auf den Entwicklungsprozess und die Monetarisierung ihrer Apps konzentrieren zu können als bei anderen Blockchains. Zudem ist die Nutzung von Lamden ebenfalls billiger, denn über die Höhe der Transaktionsgebühren stimmt die Community ab, wodurch die Gebühren selbst bei hoher Netzwerkauslastung niedrig bleiben können. Die benutzerfreundliche Oberfläche, ein umfangreiches Set an Libraries und ein eingebautes Test-Framework, machen es darüber hinaus leichter Smart Contracts zu schreiben als jemals zuvor. Außerdem bietet sich Lamden auch als perfekte Plattform für Massive Multiplayer Online Games (MMOG) an, denn komplementäre NFT-Tokens, Sammel-Apps, Zahlungsdienste und DeFi-Anwendungen können problemlos eingeflochten werden.

Eine neue Welt

Für die Zukunft hat Lamden viele neue Produkte und Features in der Pipeline, die nach dem Start des Mainnets Stück für Stück umgesetzt werden. Gleichsam ist es erwünscht, dass die Community über das Smart Contract System eigene Ideen entwickelt und damit zum Ausbau des Netzwerks beiträgt. In der Einführungsphase bekommen Entwickler deshalb 90 % aller TAU ausbezahlt, die über ihre Smart Contracts abgewickelt werden. Weitere Informationen zu den nächsten geplanten Schritten, folgen im Herbst.

Stoßen Sie gemeinsam mit Lamden das Tor zu einer neuen Welt auf.

Unsere Links:

Dies ist eine gesponserte Pressemitteilung Cointelegraph übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für jedwede Inhalte, Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Leser sollten ihre eigene Recherche tun, bevor sie jegliche Handlungen bezüglich des Unternehmens vornehmen. Cointelegraph ist weder direkt noch indirekt für entstandene Schäden oder Verluste verantwortlich, gleichsam besteht keinerlei Haftung für Schädigungen, die durch die in den Pressemitteilungen beworbenen Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte entstehen.

Auf Twitter folgen