Das Nationale Kunstmuseum der Ukraine und die NFT-Plattform Patron-of-Art.com haben eine NFT-Kollektion mit wohltätigem Zweck ins Leben gerufen. Der gesamte Reinerlös des NFT-Verkaufs kommt der Deutsch-Ukrainische Gesellschaft für Wirtschaft und Wissenschaft (DUG) / Ukraine Art Aid Center zu Gute, welche ein etablierter gemeinnütziger Verein ist.

Mit über 40.000 Exponaten, darunter Gemälde und Skulpturen vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ist das Nationale Kunstmuseum der Ukraine (NAMU) das älteste und größte Museum in Kiew. Es verfügt über die repräsentativste Sammlung ukrainischer figurativer Kunst und beherbergt Meisterwerke von Künstlern wie Oleksandra Ekster, Serhiy Vasylkivsky und Oleksandr Arkhypenko. Es gilt als eines der wichtigsten Museen der Ukraine für nationale Kunst.

NAMU und Patron-of-Art.com kündigten ihr wohltätiges Projekt während einer Plenarpräsentation auf der 26. Generalkonferenz des Internationalen Museumsrats (ICOM) an, an der 2.400 Museumsfachleute teilnahmen. Die NFT-Kollektion besteht aus digitalen Repliken von mehr als 20 berühmten Meisterwerken des Museums. Die erste Serie von vier Kunstwerken in limitierter Auflage wird jetzt auf Patron-of-Art.com zum Kauf angeboten.

"10 Millionen Menschen besitzen digitale Sammlerstücke, und diese Zahl wächst täglich", sagt Dr. Stephan Holzer, ehemaliger Europa-Blockchain-Experte von McKinsey & Company und CEO von VERITIC. "Wir haben Patron-of-Art.com aufgebaut, um die beste Plattform für Museen, andere Kultureinrichtungen und Künstler zu sein, um ein schnell wachsendes digitales Publikum zu erreichen und um eine neue Generation von Kunstliebhabern und Mäzenen zu gewinnen. Wir arbeiten eng mit Museen zusammen, um digitale Sammlerstücke in Form von NFTs zu schaffen, die zugänglich, sicher und nachhaltig sind."

Dem fügt Holzer abschließend an:

"Neben den regulären Geschäftsaktivitäten von Patron-of-Art.com verpflichten wir uns, jedes Jahr pro bono mit einem Museum aus einem Krisenland zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns, dass das NAMU unser erster Partner ist."

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf dieser NFT-Sammlung – abzüglich der Blockchain-Transaktionsgebühr und einer Provision von 3 % zur Deckung eines Teils der Betriebskosten für die NFT-Plattform – kommen der Deutsch-Ukrainische Gesellschaft (DUG) / Ukraine Art Aid Center zugute. Die Mittel werden das NAMU bei der Bewältigung der Herausforderungen unterstützen, die der russische Angriff mit sich bringt. Dies beinhalten auch Bemühungen um den Schutz und die Restaurierung der Sammlung und möglicherweise die Befestigung des Museumsgebäudes. Die Mittel werden auch Digitalisierungsprojekte im NAMU und anderen Museen in der Ukraine unterstützen, um Sammlungen zu dokumentieren.

"Die humanitäre Krise wird durch die Bedrohung des kulturellen Erbes noch verschärft", sagt Yuliia Lytvynet, Direktorin des NAMU. "Partnerschaften mit Organisationen wie Patron-of-Art.com und DUG / Ukraine Art Aid Centre unterstützen uns direkt in unseren Bemühungen, die Sammlung unseres Museums für die Dauer des Krieges und während des Wiederaufbaus zu schützen."

Seit März 2022 leistet die DUG / Ukraine Art Aid Center praktische Hilfe bei der Rettung von Kulturgütern und Denkmälern in der Ukraine und wird dabei von der deutschen Regierung und World Heritage Watch unterstützt. Durch frühere Partnerschaften mit ICOM Schweiz, dem Verband Deutscher Kunsthistoriker und weiteren Organisationen hat der eingetragene Verein bisher mehr als 20 Lastwagen, Busse und Fracht per Güterzug mit 3D-Scannern, Klimageräten, Verpackungsmaterial, speziellen Feuerlöschern und mehr an Museen in der gesamten Ukraine transportiert.

Die Koordinatorin des Ukraine Art Aid Center, Dr. Olena Balun, sagt:

"NFT-Projekte wie dieses können ein globales, digitales Publikum ansprechen und Unterstützung für wohltätige Zwecke mobilisieren. Wir hoffen, dass unsere Partnerschaft mit Patron-of-Art.com und dem NAMU das Bewusstsein für die dringenden Herausforderungen, denen sich die Ukraine bei der Bewahrung ihres kulturellen Erbes gegenübersieht, schärfen und gleichzeitig dringend benötigte Mittel aufbringen wird."

Patron-of-Art.com hatte die exklusiven Verkaufsrechte für die NFT-Kollektion von Stampsdaq, einem ukrainischen NFT-Unternehmen, erworben. Andrii Shapovalov, CEO von Stampsdaq, sagt: 

"Ich halte Patron-of-Art.com aufgrund seines Engagements und seiner Strategie, integrierte Partnerschaften mit Museen zu entwickeln, für den besten Ort, um diese NFTs zu hosten. Mit der Übernahme durch Patron-of-Art.com können wir uns auf unser Geschäft mit NFT-Briefmarken konzentrieren."

Um die Sammlung zu sehen, besuchen Sie bitte: https://collect.patron-of-art.com/release/2

Neben dem NFT-Verkauf können Besucher von Patron-of-Art.com demnächst auch ein kostenloses NFT mit einem Bild des ukrainischen Nationalhelden beziehen. Mit diesem NFT können Besucher ihre Unterstützung für die Ukraine zeigen.

***

Über Patron-of-Art.com

Patron-of-Art.com ist eine in der Schweiz ansässige Full-Service-Plattform, die die Erstellung digitaler Sammlerstücke, die kontextbezogene Darstellung, die Wissensvermittlung in Bezug auf NFTs übernimmt. Zudem kümmert sich Patron-of-Art.com um Bildung von Interessensgemeinschaften rund um Museums NFTs und bietet höchste Standards für NFT-Sicherheit und NFT-Konservierung. 

Über das Nationale Kunstmuseum der Ukraine (NAMU)

Das Nationale Kunstmuseum der Ukraine ist das älteste Museum in Kiew. Es wurde 1899 durch die Bemühungen ukrainischer Intellektueller als das erste öffentliche Museum in Kiew gegründet. Das Museum verfügt über die beste Sammlung ukrainischer Kunstwerke vom 12. Jahrhundert. 

Über die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft für Wirtschaft und Wissenschaft / Ukraine Art Aid Center

Seit Anfang März hat das Ukraine Art Aid Center mehr als 20 große Hilfslieferungen per LKW, Bus und Bahn direkt an betroffene Museen und Institutionen in der Ukraine transportiert.