Erklärt: Tradings-Bots für den Futures-Handel

Connor Sephton
22 APR 2021
Erklärt: Tradings-Bots für den Futures-Handel

Partnership material

1.

Was ist anders, wenn man beim Futures-Handel einen Bot nutzt?

Damit kann man 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche an den Kryptomärkten handeln.

Eine der größten Probleme, die Händler oft haben, ist, dass sie ständig vor ihren Bildschirmen sitzen müssen.

Die Welt der Kryptowährungen steht niemals still und der Markt kann jederzeit große Sprünge machen. Ganz egal, ob es ein Mittwochnachmittag oder um 3 Uhr morgens an einem Sonntag ist. Daher ist es nicht zu vermeiden, dass Händler unter Schlafmangel leiden oder manchmal Chancen verpassen.

Trading-Bots können hier die Lösung sein. Sie ermöglichen erfahrenen Experten, ihre gewünschten Parameter für Käufe und Verkäufe einzustellen. Und dafür müssen sie nicht ständig vor ihrem Computer sitzen. Trader können damit auch gleichzeitig mehrere Orders ausführen.

Diese Technologie ist auch auf dem Spotmarkt beliebt. Forex-Händler und Kryptowährungsspezialisten nutzen diese gerne.

2.

Gibt es ein paar gute Tipps für einen erfolgreichen Handel?

Sie müssen ständig beobachten und analysieren, wie sich die Märkte bewegen.

Wenn Sie einen Bot für den Futures-Handel verwenden, können Sie nicht alles einrichten und dann tagelang nichts tun. Trading-Bots sollen das Erlebnis verbessern, sind aber kein Ersatz für den guten, menschlichen Verstand.

Trader, die Bots verwenden, sollten ihre Positionen mindestens einmal am Tag überprüfen. Ebenso auch die Entwicklung des Marktes. So können sie ihr eigenes Urteilsvermögen nutzen, um ihre Strategien zu optimieren. Außerdem ist es wichtig, Stop-Loss-Orders über die Liquidationskurse zu setzen.

Viele Trading-Bot-Anbieter bieten Tools an, mit denen Händler plötzliche, bedeutende Entwicklungen an den Märkten verfolgen können. Einige bieten etwa Telegram-Benachrichtigungen an, wenn Handlungsbedarf besteht. Es gibt auch mobile Apps, damit Strategien auch unterwegs abgerufen werden können.

3.

Was sind die größten Risiken für Trader?

Der Futures-Handel, insbesondere mit Margen, ist risikoreicher als der Spothandel.

Bots haben zwar ihre Vorteile, aber Händler müssen sich darüber im Klaren sein, dass, wenn sich die Märkte nicht so verhalten, wie sie es erwartet haben, ihre Positionen viel schneller liquidiert werden können, wenn ein Hebel eingesetzt wurde.

Diese hochmodernen Lösungen können auch nicht entscheiden, welche Kontrakte gehandelt werden sollen. Das bedeutet, Sie müssen trotzdem aktiv dabei sein.

Wenn Sie eine bestimmte Börse für den Futures-Handel nutzen, müssen Sie einen Trading-Bot-Anbieter finden, der über eine API mit diesem kompatibel ist. Und nicht zuletzt sollten Sie prüfen, ob diese Computerprogramme schnell und zuverlässig sind. Eine Störung zu einem ungünstigen Zeitpunkt kann beträchtliche Verluste nach sich ziehen.

4.

Sind Trading Bots präziser als Menschen?

Ja. Und besser noch, sie können beim Handel auch gänzlich emotionslos sein.

Automatisierte Trading-Bots können pro Sekunde eine atemberaubende Menge an Daten verarbeiten und weitaus schneller zu rationalen Schlussfolgerungen kommen als menschliche Trader. Ein erfahrener Trader kann nur einen Chart auf einmal verarbeiten. Diese Bots können hingegen dem gesamten Markt sofort erfassen. Sie benötigen auch weniger Zeit, um eine Position zu eröffnen oder zu schließen.

Aber die Genauigkeit ist hier nicht der einzige Vorteil. Auch Emotionen können Händlern manchmal Schwierigkeiten bereiten, wenn es darum geht, eine rationale Entscheidung zu treffen. Zum Glück kennen Bots keine Angst und Aufregung. Das bedeutet, dass ein Futures-Händler klare Ziele im Voraus festlegen kann und keine schnellen Entscheidungen treffen muss, die er später vielleicht bereut. Und da der Fear & Greed Index in den letzten Wochen, als die Kryptomärkte stark gewachsen sind, auf "extremer Gier" lag, können Bots auch die Gewinne im Handumdrehen schützen.

5.

Welche Börsen unterstützen Futures-Trading-Bots?

Mehrere Handelsplattformen bieten nun Futures-Handels-Bots über eine API an, darunter etwa Binance.

Mit Binance Futures können Händler Hebel nutzen und Short- und Long-Positionen eröffnen. Die dort angebotenen Handelspaare sind mit dem Stablecoin USDT verknüpft. Allein die Größe der Börse trägt zu einem hohen Handelsvolumen und einer hohen Liquidität bei. Aus Daten von Skew geht hervor, dass Binance die größte Plattform in Bezug auf das Futures-Volumen über einen Zeitraum von 24 Stunden ist. Damit übertrifft sie Plattformen wie Huobi und OKEx.

Nutzer können Positionen absichern, indem sie in Bärenmärkten Short-Positionen auf Kryptowährungen eröffnen. Oder sie können Long-Positionen eröffnen, wenn sie glauben, dass große, digitale Vermögenswerte in Zukunft weiter steigen werden. Das kann das Risikomanagement für Händler in der volatilen Welt der Kryptowährungen optimieren.

Eine der Cloud-Kryptowährungshandels-Softwareplattformen, die Binance Futures unterstützen, ist TradeSanta. Da sich mit Bots gehandelte Futures jedoch am besten für Leute mit viel Erfahrung eignen, ist diese Börse nur über das größte Abonnement-Paket verfügbar. In diesem hat man auch eine unbegrenzte Anzahl von Bots zur Verfügung.

6.

Sind Trading-Bots auf dem Kryptomarkt beliebt?

Laut TradeSanta hat die Nachfrage nach Trading Bots in letzter Zeit stark zugenommen.

Aus aktuellen Zahlen der Webseite der Plattform geht hervor, dass sie nun mehr als 100.000 aktive Nutzer und über 3.200 aktive Handelsbots hat. Außerdem wurden seit Einführung der Software über 3,8 Millionen Geschäfte abgeschlossen.

Eine Reihe von technischen Indikatoren stehen mit TradeSanta zur Verfügung. Mit der Software kann man auch große Mengen an Krypto kaufen und verkaufen, ohne dass die Kurse in die Höhe schnellen oder fallen. Trading-Bots können in nur fünf Minuten mittels Vorlagen erstellt werden. Alternativ können Benutzer auch individuelle Strategien von Grund auf neu erstellen.

Futures und andere Derivate sind in der Welt der Kryptowährungen immer beliebter geworden. TradeSanta hofft, Händlern mit seiner Technologie die Möglichkeit zu geben, das Beste aus diesem neuen Trend zu machen und einen so hohen Automatisierungsgrad zu genießen, wie er bei Aktien, Anleihen, Rohstoffen und Forex üblich ist.

Erfahren Sie mehr über TradeSanta.

Haftungsausschluss. Cointelegraph unterstützt keine Inhalte oder Produkte auf dieser Seite. Wir wollen ihnen zwar alle wichtigen Informationen geben, an die wir kommen können, aber Leser sollten selbst recherchieren, bevor sie handeln. Sie tragen die volle Verantwortung für ihre Entscheidungen.