Autodesk CEO: Blockchain kann Korruption in der Baubranche bekämpfen

Der CEO des amerikanischen Software-Unternehmens Autodesk Andrew Anagnost sagte, dass Blockchain die Korruption in der Baubranche sowie im Finanz- und Investitionsbereich bekämpfen könnte. Das geht aus einem Bericht von Australian Financial Review vom 19. November hervor.

Autodesk wurde 1982 gegründet und produziert Software für die Bau-, Architektur-, Medien- und Unterhaltungsindustrie. Im Jahr 2018 betrug der Umsatz des Unternehmens umgerechnet rund 1,8 Mrd Euro.

Anagnost sagte auf der Autodesk University Konferenz 2018 in Las Vegas, dass Blockchain-Technologie Korruption in der Bauindustrie beseitigen und gleichzeitig mehr Vertrauen in der Branche schaffen könnte. Laut Financial Review sagte Anagnost:

"Worin ist Blockchain wirklich gut? Es handelt sich um einen verteilten, vertrauenswürdigen Ledger, der nicht geändert werden kann und der es ermöglicht, Dinge nach zu vollziehen sowie Leute zur Rechenschaft zu ziehen. Eine solche Technologie in einem Bereich wie dem Bauwesen, in der verschiedene am Prozess beteiligte Personen einander nicht vertrauen, wird auf irgendeine Weise Anwendung finden."

Während der CEO daran glaubt, dass die Blockchain die Nachvollziehbarkeit verbessern und der Branche Transparenz verschaffen kann, hat Autodesk Berichten zufolge noch keine Blockchain-basierte Produkte eingeführt. Anagnost behauptete jedoch, dass das Unternehmen die Blockchain als Teil seiner zukünftigen Entwicklung betrachten würde und sagte: "Wir haben nur unsere Haltung dazu noch nicht öffentlich geäußert".

Laut Financial Review arbeitet Autodesk an einem eigenen, nicht Blockchain-basierten digitalen "Treuhand"-System, das das Vertrauen in die Baubranche fördern soll. Anagnost sagte Berichten zufolge, es sei "sehr schwierig, zu verfolgen, wer für was verantwortlich ist. Daher besteht eines der großen technologischen Probleme, die wir lösen müssen, darin, zu gewährleisten, dass man Dinge nachvollziehen kann und Leute zur Verantwortung gezogen werden". Er fügte hinzu:

"...Korruption in der Baubranche ist keine Seltenheit. Wenn Menschen Hunderte von Millionen Dollar für große Projekte zahlen, geschieht irgendwo immer etwas, das nicht ganz richtig ist. Es gibt immer jemanden, der Ressourcen oder Geld auf unangemessene Weise verwendet."

Unternehmen und Regierungen weltweit haben sich überlegt, Blockchain-Technologie zur Bekämpfung von Korruption und Steuerhinterziehung zu verwenden. Spanien hat die Korruption aktiv bekämpft, indem es seine Anti-Korruptionsgesetze geändert und Blockchain- und künstliche Intelligenz (KI)-Lösungen entwickelt hat. Laut den spanischen Aufsichtsbehörden kann Blockchain als Präventivmaßnahme gegen Korruption eingesetzt werden.

In China haben die Steuerbehörden der Stadt Shenzhen und eine staatliche Luft- und Raumfahrtfirma Blockchain für eine unveränderliche und transparente Buchführung eingesetzt, um Korruption zu bekämpfen, die mit der traditionellen Buchführung möglich ist. Die Unternehmen führten Blockchain-gestützte E-Rechnungen ein, die Berichten zufolge eine authentifizierte und "glaubwürdige" Rechnungserstellung, einen nachvollziehbaren Umlauf sowie eine effiziente und kostengünstige Aufsicht durch die Steuerbehörden ermöglichen.