Bitcoin (BTC) ist heute Nacht sehr schnell um 3% von 8.863 US-Dollar auf 8.557 US-Dollar gefallen. Zum dritten Mal innerhalb von 24 Stunden mussten die Bullen die Unterstützungsebene von 8.600 US-Dollar verteidigen, bei der bislang bei jedem Einbruch Käufer auftauchten.

The pullback came after the digital asset struggled to rise above $9,000, twice testing $8,863 over the past day, which could be interpreted as a take profit signal for traders. 

Krypto-Märkte Wochenübersicht. Quelle: Coin360

BTC/USD-Tageschart. Quelle: TradingView

Bislang verbleibt der Preis über der absteigenden Kanal-Trendlinie bei 8.300 US-Dollar und dem gleitenden 200-Tage Durchschnitt bei 8.173 US-Dollar. Der 200-DMA liegt ebenfalls leicht über dem 38,2% Fibonacci-Retracement-Level bei 8.093 US-Dollar und das Muster höherer Tiefststände ist weiterhin intakt.

Am 15. Januar twitterte Michaël van de Poppe von Cointelegraph, dass ein Rückzug auf 8.400 US-Dollar gesund wäre.

BTC/USDT-Tageschart. Quelle: TradingView

Tritt ein solcher Rückgang in den nächsten 24 Stunden erfolgen, sollte der Preis von der aufsteigenden Trendlinie und dem 23,6% Fibonacci Retracement abprallen, um einen weiteren Angriff auf die Marke von 9.000 US-Dollar zu starten. Kann sich der Preis nicht über 8.300 US-Dollar halten, dürfte Bitcoin die schwache Unterstützung beim 200-DMA erneut testen. Unterhalb dieser Marke werden Trader nach einem Golden Pocket Bounce beim 50-DMA und 61,8 Fibonacci Retracement Level bei 7.775 US-Dollar Ausschau halten.

Einige Händler haben bemerkt, dass ein M-Top auf dem 4- und 6-Stunden-Zeitfenster zu sehen ist, ein nach ihrer Meinung unheilvolles Zeichen. Ähnliche Muster hatten sich auch nach der Rallye von Bitcoin im Juni 2018 auf 13.800 US-Dollar entwickelt und auch nach dem Erreichen eines Allzeithochs im Dezember 2017.

BTC/USD-6-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Aktuell ist es noch zu frü, eine Umkehr basierend auf dem vermeintlichen "M-Top" auszurufen. Trader sollten darauf achten, ob Bitcoin die Zone zwischen 8.600 US-Dollar und 8.548 US-Dollar (rosa markiert) halten kann.

Sollte diese Zone und die aktuell aufsteigende Trendlinie sowie die fallende Kanal-Trendlinie bei 8.300 US-Dollar durchbrochen werden, sollten Trader nach einem Aufschwung beim 50-DMA (7.775 US-Dollar) Ausschau halten.

Ein kleiner Einbruch und eine kurzzeitige Konsolidierung erscheinen normal, da der RSI (Relative Strength Index) und die Indikatoren für die Konvergenz der gleitenden Durchschnittswerte zeigen, dass die aktuelle Rallye überkauft wurde. Die Käufer hatten Mühe, die Marke von 9.000 US-Dollar zu überwinden.

BTC/USD-Tageschart. Quelle: TradingView

Im Falle eines stärkeren Rückziehers dürften Trader, die bereits Gewinne bei 8.900 US-Dollar mitgenommen haben, höchstwahrscheinlich abwarten, ob der Bitcoin-Preis von der absteigenden Trendlinie des Kanals abprallen kann oder einen Kauf in Betracht ziehen, sobald der Preis auf 4-Stunden-Basis über 9.100 US-Dollar schließt, wo von November 2019 bis Juli 2019 eine Unterstützung bestand.

Bitcoin-Tageschart. Quelle: Coin360

Die gesamte Marktkapitalisierung der Krypto-Märkte liegt jetzt bei 237,2 Milliarden US-Dollar und die Dominanz von Bitcoin beträgt 66,6%. Altcoins, die jüngst phänomenale Gewinne verzeichneten, haben sich ebenfalls abgekühlt, Bitcoin SV (BSV) ist um 16,47 % und Bitcoin Cash (BCH) um 3 % gefallen. Nach einem kurzen Rückzieher konnte Dash (DASH) seine Rallye fortsetzen und in den letzten 24 Stunden um 4% zulegen.

VERFOLGEN SIE hIer DIE TOP-KRYPTO-MÄRKTE IN ECHTZEIT