BMW: Gastgeber bei Veranstaltung für Auto-Blockchain-Technologie-Turnier

Die Automobil-Blockchain-Organisation Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) und die Internet-der-Dinge-Organisation Trusted IoT Alliance (TIoTA) veranstalten ein Turnier für Blockchain-Anwendungen in Fahrzeugen, so eine offizielle Pressemitteilung vom 10. Oktober.

Das neue Turnier mit dem Titel MOBI Grand Challenge soll "das erste funktionsfähige" Blockchain-betriebene Fahrzeug- und System-Netzwerk entwickeln, um Maschinen zu koordinieren, Daten auszutauschen und die Mobilität in städtischen Gebieten zu verbessern.

Die Blockchain-Challenge läuft über drei Jahre. Die Gewinner erhalten Token im Wert von rund 900.000 Euro. Die Herausforderung umfasst eine Reihe von Veranstaltungen und lädt die Teilnehmer ein, weltweit online teilzunehmen.

Die MOBI Grand Challenge beginnt am 12. Oktober mit der ersten viermonatigen Herausforderung. Bei dieser geht es darum, "mögliche Anwendungen für Blockchain bei der Koordination von Fahrzeugbewegungen und der Verbesserung des Verkehrs im städtischen Umfeld" zu präsentieren.

Ausgewählte Technologien aus der ersten Herausforderung werden auf einer Veranstaltung des MOBI-Community-Mitglieds BMW Group im Februar 2019 in München vorgestellt.

Die Ergebnisse der ersten Runde der MOBI Grand Challenge werden als Grundlage für die nächsten Herausforderungen bei dem Turnier über drei Jahre verwendet.

Laut der Pressemitteilung erhalten die Gewinner der ersten Herausforderung Preise im Wert von rund 300.000 Euro in verschiedenen Kategorien. Die Preise bestehen aus Token im Wert von rund 215.000 Euro von Beyond Protocol und Token im Wert von rund 90.000 Euro von Ocean Protocol.

Ocean Protocol ist ein Blockchain-basiertes Datenaustauschprotokoll, das Token im Wert von rund 900.000 Euro als Preis für die MOBI Grand Challenge beiträgt. Beyond Protocol ist ein Unternehmen aus Silicon Valley, das die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) einsetzt, um Internet of Things (IoT)-Geräte zu sicher zu machen. Das Unternehmen trägt Token im Wert von rund 215.000 Euro bei, die in seinem Protokollnetzwerk verwendet werden können.

Zaki Manian, der Ges der Trusted IoT Alliance und Mitglied des Beirats von MOBI, erklärte, dass Mobilität die Richtung der IoT-Industrie für Blockchain sei, die den Durchbruch ermöglichen könnte. Laut Manian hat nur ein "kleiner Prozentsatz der Unternehmen Ende-zu-Ende-Konzeptbeweise in diesem Bereich haben". Das neue Turnier will diese Lücke daher schließen.

Im Mai 2018 starteten die vier führenden globalen Fahrzeuganbieter BMW, GM, Ford und Renault eine gemeinsame Blockchain-Plattform, die das "Transportwesen verändern" soll. Das gemeinsame Projekt soll Mobilitätsprobleme lösen und den Sektor durch den Einsatz von Blockchain-Technologie "sicherer, umweltfreundlicher und kostengünstiger" machen.

Im März berichtete Cointelegraph, dass der große amerikanische Automobilhersteller Ford ein System für die Kommunikation von Fahrzeugen untereinander durch den Austausch von Krypto-Token patentiert hat, um den Verkehrsfluss zu verbessern.