Erklärt: Wie man Monopole der Reisebranche dezentralisiert

  • Dylan Dedi
  • 04 APR 2018
Erklärt: Wie man Monopole der Reisebranche dezentralisiert

Partnership Material

1.

Wer sind die Monopole der Reisebranche?

Unter die Monopole in der Reisebranche fallen Unternehmen, wie zum Beispiel Airbnb.com, Expedia und Booking.com.

 

Das sind Plattformen, die man in der Vergangenheit als dezentralisiert bezeichnen konnte. Doch wenn man genauer hinsieht, ist dem überhaupt nicht so. Vor Online-Buchungen waren physische Reisebüros die beliebteste Art, um Flüge und Unterkünfte zu buchen. Große Hotelkonzerne hatten den Vorteil, dass sie vollständige Monopole bei bestimmten Reisebüros hatten und große Provisionen für Mittelsmänner, die alles buchen, bieten konnten.

Online-Plattformen wie Expedia.com und Booking.com sind nicht viel anders. Aber sie bieten ein paar Optionen mehr an und haben die Überhand gewonnen. Dann kam Airbnb.com, womit es leichter und erschwinglicher wurde, Unterkünfte zu mieten. Die Plattform hat im Alleingang die Hotelindustrie zerrüttet und den Leute eine weitere, eher P2P-basierte Option geboten.

2.

Inwiefern sind diese Optionen nicht vollständig dezentralisiert?

Airbnb hat den Markt zwar unterboten, indem viele Mittelsmänner weggelassen wurden, aber der Betrieb selbst ist dennoch zentralisiert.

 

Airbnb ist der Mittelsmann und verlangt von Anbietern eine hohe Buchungsgebühr. Booking.com, Expedia.com und Airbnb verlangen 15-45 Prozent an Buchungsgebühren von Anbietern, was Anbieter dazu treibt, die Unterkunftspreise zu erhöhen. Der Anbieter und der Mieter teilen sich die Höhe diese Gebühren durch den Preis der Gebühren. Airbnb verlangt zum Beispiel 12 Prozent Gäste-Dienstleistungsgebühren und zusätzlich eine Gebühr von 3 Prozent vom Gastgeber.

Das sind "Mittelsmann-Gebühren" : Gebühren, um viele Leute zu bezahlen, die die Datenbank betreiben, sowie diejenigen, die in den Büros arbeiten.

3.

Wie kann die Blockchain diesen Prozess dezentralisieren?

Blockchain kann Mittelsmänner überflüssig machen.

 

Blockchains sind reibungslos, schlank und schnell. Sie können viele der Tätigkeiten erledigen, für die Leute bei Unternehmen aktuell bezahlt werden. Smart-Contracts helfen dabei, vertrauenslose System zu schaffen, die keine Mittelsmänner oder Escrows benötigen. Digitale Identitäten können Leute über Blockchain nachverfolgen, um Loyalitätspunkte von Fluggesellschaften in Ordnung zu halten. Globale Ledger können Zahlungen mit weniger Ballast abwickeln, um Fluggesellschaften billiger zu machen.

Sie können viele Mittelsmann-Gebühren abschaffen, wie die 15 Prozent bei Airbnb.

4.

Wie würde das funktionieren?

Die Plattform verbindet den Gast direkt mit dem Anbieter.

 

Es gibt Projekte, wie zum Beispiel Concierge.io. Dieses hat eine Plattform geschaffen, die Anbieter mit Mietern über PSP verbindet, ohne eine Provision für den Lieferanten zu verlangen. Diese Provision wird an den Kunden weitergeleitet, indem die Preise günstiger werden. Anbieter haben verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl, um ihr Produkt einem weiteren Kreis anbieten zu können - sie können mit beliebten Kryptowährungen bezahlen, mit dem Token des Projekts namens CGE und über Standardzahlungsmethoden.

5.

Wie funktioniert die P2P-Interaktion?

P2P steht für "Peer-To-Peer".

 

Das bedeutet, dass Gäste sich den besten Platz aussuchen können und direkt mit dem Besitzer der angebotenen Unterkunft sprechen können. Das Projekt nutzt zum Beispiel die NEO-Plattform, um NEO-Contracts (Smart-Contracts) zu verwenden, die sicherstellen, dass der Anbieter und der Gast jeweils das Beste aus dem Geschäft herausholen. Smart-Contracts haben Währung im Vertrag selbst eingeschlossen, so dass ein Mittelsmann nicht nötig ist. Wenn alle Anforderungen im Vertrag erfüllt sind, wird das Geld freigegeben.

6.

Also gibt es auch andere Blockchains, auf denen man sowas aufbauen kann?

Es gibt andere Konkurrenten, die andere Dinge anbieten.


NEO ist ein Blockchain-Als-Ein-Service (BaaS)-Token, genau wie Ethereum. Das bedeutet, dass Plattformen ihr Produkt auf der NEO-Blockchain aufbauen können, genau wie bei Ethereum. NEO benutzt das Prinzip der Delegated Byzantine Fault Tolerance (DBFT), um einen Konsens zu erreichen. Damit sind 1000 Transaktionen pro Sekunde möglich. Er unterstützt auch eine Reihe von Programmiersprachen, während Ethereum-Entwickler Solidity lernen müssen. Das ist eine Programmiersprache, die speziell für Ethereum entwickelt wurde. NEO ist aktuell der beliebteste BaaS-Token-Konkurrent für Ethereum.