Alibaba: Kryptische Beziehung mit Bitcoin und Blockchain

Da die Bitcoin-Nutzungen sowohl in Foren als auch an Dinner-Tischen diskutiert wurden, war man immer der Meinung, dass das es perfekt passen würden, wenn Riesen wie Amazon diese akzeptieren würden. Digitales Bargeld für einen digitalen Laden.

Amazon kommt vielleicht in den Blockchain-Bereich, wenn auch langsam, und nicht mit Bitcoin. Aber was ist mit Alibaba? Alibaba ist im Osten, was Amazon im Westen ist, und ist ein massives eCommerce-Geschäft mit riesigem Einfluss und Macht auf dem Technologiemarkt.

Wenn Amazon nun also schon Bitcoin-, Blockchain- und Kryptowährungs-Pläne so ziemlich stehen, was ist mit Alibaba, und wo steht dieses Unternehmen bei dieser revolutionären Technologie, diese neue Form von Geld und dieses beliebte digitale Bargeld?

Größere Reichweite

Alibaba ist viel mehr als nur eine eCommerce-Seite für den Osten. Das Unternehmen ist eine Holdinggesellschaft mit 13 Tochtergesellschaften - von der eCommerce-Hauptseite bis hin zu einer Fußballmannschaft in Guangzhou - und über 66.000 Mitarbeitern.

Es ist offensichtlich auch ein sehr Technik-orientiertes Unternehmen, das in erster Linie ein erfolgreiches eCommerce-Geschäft ist und von Jack Ma - einem der reichsten Männer Chinas mit einem Vermögen von 36,8 Mrd. Euro - mitbegründet wurde. Es ist es auch ein Unternehmen mit viel Einfluss.

Da Riesen wie Amazon, Microsoft, IBM, Oracle und andere schwergewichtige, westliche Technologieunternehmen alle mit ihren eigenen Projekten versuchen, Blockchain und Kryptowährungen zu verstehen, ist es interessant, mal einen Blick auf Alibaba zu werfen und zu sehen, was das Unternehmen mit der Technologie macht.

Es wird beispielsweise nicht einfach, Alibaba direkt mit Bitcoin in Verbindung zu bringen, so wie es viele vielleicht hoffen würden; der eCommerce-Laden fing plötzlich an, Bitcoin zu akzeptieren, aber es gibt Anzeichen dafür, dass Alibaba mit Blockchain selbst experimentiert, wenn man einen näheren Blick auf die Tochterfirmen wirft.

Blockchain-Überweisungen

Kürzlich wurde berichtet, dass die Alibaba-Tochter Ant Financial ihre ersten Blockchain-Überweisungen testet und eine Transaktion in drei Sekunden versendet hat.

Bei diesem Test hat das Unternehmen eine Geldüberweisung zwischen seiner AliPayHK-App in Hongkong und der philippinischen Payment-App GCash - seinem gemeinsamen Projekt mit dem lokalen Telekommunikationsunternehmen Globe Telecom - durchgeführt.

Jack Ma erläuterte die Bedeutung dieses Tests und warum er und Ant Financial - und damit auch Alibaba Holdings - grenzüberschreitende Überweisungen für unerlässlich hielten und wie was Blockchain für Veränderungen bringen wird..

"Die Verwendung von Blockchain für grenzüberschreitende Überweisungen ist eines meiner wichtigsten Projekte in den letzten sechs Monaten. Von Hongkong aus wird dieser Dienst AlipayHK in Zukunft in den Rest der Welt gebracht."

Offensichtlich sieht Ma einen Wert in der Blockchain-Technologie, vor allem im Finanzbereich. Er gab daraufhin sogar einen noch größeren Einblick, wie Blockchain und das Finanzwesen der Welt helfen können.

"Blockchain sollte keine Technik sein, mit der man über Nacht reich wird. Es gibt immer noch 1,7 Milliarden Menschen auf der Welt, die kein Bankkonto haben, aber die meisten von ihnen haben Handys. Der Einfluss der Blockchain auf die Zukunft des Menschen kann weit über unsere Vorstellungskraft hinausgehen."

Blockchain im Gesundheitswesen

Es gibt weitere Beweise dafür, dass Ma und Alibaba ihre Finger nahe an - aber nie direkt auf - Blockchain- und Kryptowährungstechnologie haben. Zum Beispiel als  ZhongAn Tech Pläne ankündigte, Blockchain-Technologie einzusetzen, um Risiken und Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

ZhongAn, der Technologie-Inkubator für ZhongAn Online Property & Casualty Insurance, wurde 2013 vom Vorsitzenden der Alibaba Group Ma gegründet.. Diese Verwendung der Blockchain in einem solchen Raum überschneidet sich auch mit Mas allgemeinen Überlegungen zur Blockchain, die er als wirksame Lösung von Datenschutz- und Sicherheitsproblemen in allen Industriezweigen betrachtet.

Mehr mit Blockchain machen

Außerdem hat der Alipay-Betreiber Ant Financial, eine langfristige Tochterfirma der Alibaba Group Holding, "Definitive Vereinbarungen" mit Investoren getroffen, um 12 Mrd. Euro in einer C-Serie-Finanzierungsrunde zu sammeln. Das Geld wird für Blockchain und technologische Innovation ausgegeben.

Ant Financial-CEO Eric Jing hat gesagt, dass er "definitiv" erwartet, dass Blockchain in Zukunft "tief" in Alipay implementiert wird und schließlich als Basisprotokoll für die beliebte mobile Zahlungsanwendung dient.

Dieser Finanzarm von Alibaba rekrutierte auch Blockchain-Experten, um das Potenzial der Blockchain-Technologie bis 2017 aktiv zu untersuchen und hat sicherlich eine große Basis an Wissen und Informationen über die Technologie aufgebaut.

Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Unternehmen in und um das Konglomerat Alibaba neben der Technologie einen enormen Wert in der Blockchain- und Finanzdienstleistung sehen. Aber es begann nicht alles hier.

Bereits im August 2016, hat Alibaba eine manipulationssichere Blockchain-Technologie zur Verbesserung der Rechenschaftspflicht in der chinesischen Wohltätigkeitsindustrie eingeführt. Das war Mas erster Einblick in die Blockchain-Technologie, und - wie der Philanthrop wahrscheinlich bereits gelernt hat - es gibt noch viel, was damit gemacht werden kann und sollte.

Blasiger Bitcoin

Dabei war Ma - als charismatisches Gesicht und Kopf des Konglomerats - nie wirklich ein großer Fan von Bitcoin oder von Kryptowährungen, die mit der Blockchain-Technologie verbunden sind, die er eindeutig schätzt.

Im Mai, auf der zweiten World Intelligence Conference in Tianjin, sagte Ma, dass Blockchain-Technologie keine Blase sei, sondern Bitcoin.

Ma hat immer vor denen gewarnt, die Kryptowährung - und Blockchain - als "riesige Goldmine" betrachten. Selbst auf dem Höhepunkt des Bitcoin-Wahns im Dezember 2017 war Ma überrascht über das, was er im Kryptowährungsbereich sah.

“Ich weiß überhaupt nichts über Bitcoin. Ich bin wirklich verblüfft. Auch wenn er wirklich funktionieren kann, werden sich die Regeln des Welthandels und des Finanzsystems völlig verändern. Ich glaube, dass wir dafür noch nicht bereit sind. Daher habe ich immer noch ein Auge auf Alipay, auf den US-Dollar und den Euro. Wir haben ein Team, das Blockchain untersucht, aber Bitcoin ist nicht etwas, das ich verfolgen möchte. Bitcoin interessiert uns nicht."

Ma betonte diese Punkte am 25. Juni in Hongkong erneut, und sagte:

"Es ist nicht richtig, über Nacht reich zu werden, indem man auf Blockchain setzt. Die Technologie selbst ist nicht die Blase, aber Bitcoin ist es wahrscheinlich."

Diese Erzählung von Ma ist eine, die im Nachhinein viel über die Bitcoin-Manie verrät, die man gesehen hat, als der Kurs auf über 17.000 Euro gestiegen ist. Er gibt zu, dass er großen Respekt und Interesse an der Blockchain hat und dass sein Unternehmen daran arbeitet, sie besser zu verstehen. Aber Bitcoin - und damit alle Kryptowährungen - sind für Ma und Alibaba nicht interessant.

Ma blieb diesen Worten treu und der Umgang seines Unternehmens mit diesem Ökosystem spiegelt sich in dem wider, was er sagt. Es gab Gerüchte im Januar, dass das Konglomerat eine eigene Kryptowährungs-Mining-Plattform gestartet hatte, die aber von Alibaba ausgeräumt wurden.

Zusätzlich verbot die Online-Shopping-Webseite Taobao, eine Tochtergesellschaft von Alibaba, den Online-Shops die Bereitstellung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit ICOs.

Ma scheint alles zu tun, was er kann, um Bitcoin von Blockchain zu trennen. Viele halten das für unmöglich - oder zumindest für nicht durchführbar.

Chinesische Mentalität

Es scheint, dass die Geschichte von "Blockchain über Bitcoin" immer mehr an Bedeutung gewinnt. Besonders in China, wo das Land alles, was mit Bitcoin und Kryptowährungen zu tun hat, nach Möglichkeit verboten hat, aber es dennoch geschafft hat, Fortschritte in der Blockchain-Technologie zu machen.

Tatsächlich ist China eines der ersten Länder der Welt, das die Technologie auf staatlicher Politikebene erwähnt: 2016 wurde Blockchain in den 13. Fünfjahresplan aufgenommen, eine Roadmap für die nationale Entwicklung von 2016 bis 2020.

China kommuniziert weiterhin seine Wertschätzung der Blockchain auf nationaler Ebene: am 4. Juni veröffentlichte China Central Television (CCTV), der führende staatliche Fernsehsender des Landes, ein einstündiges Special über Blockchain in dem sowohl Regierungsbeamte als auch ausländische Kryptoexperten zu Wort kamen.

Während der Show wurde gesagt, dass Blockchain "das zehnfache des Internets" hinsichtlich des wirtschaftlichen Werts, während die Technologie wurde auch als "die Maschine, die Vertrauen schafft" bezeichnet. CCTV, der selbe Sender, hat während der harten Durchgriffe Krypto-Projekte in den Schmutz gezogen, wie von anderen Medien gezeigt wurde.

Viele werden sagen, dass man Kryptowährungen von Blockchain-Technologie nicht spalten kann und dass sie untrennbar miteinander verbunden sind. So zum Beispiel Elizabeth Stark, CEO von Lightning Labs, das das Lightning-Blockchain-Skalierbarkeitsprotokoll entwickelt hat. Stark hat sich gegen diese Geschichte ausgesprochen, die nicht nur von Ma - und anderen Gleichgesinnten - in China vertreten wird, sondern auch von der Wall Street, die Angst vor den finanziellen Auswirkungen hat, die Bitcoin auf die gegenwärtige etablierte Geld-Ordnung hat.

"Als wir meine Firma Lightning Labs gegründet haben, haben wir das Wort "Bitcoin" aus unserem Deck und unserem Marketingmaterial genommen, weil es so sehr um Blockchain ging. Jetzt habe ich das Gefühl, dass wir in eine "Bitcoin, nicht Blockchain"-Welt gekommen sind, in der die Menschen den Wert der Kryptowährungstechnologie verstehen und was diese bringen kann. Man hat auch Proof-of-Work bei Bitcoin, man hat die Public/Private Key-Kryptographie. Es gibt andere Dinge, die Bitcoin besonders machen. Irgendwie wurde der Blockchain-Teil davon getrennt und zu einer erfolgreichen Sache."

Ein langer Weg, bis man auf Alibaba mit Bitcoin einkaufen kann

Es scheint also, dass diejenigen in Asien, die darauf warten, ihre hart-gehaltenen Bitcoins für Alibaba auszugeben, um Zahlungen so viel einfacher zu machen, enttäuscht werden. Es gibt nichts im gesamten Technologiekonzern, was auch nur im Entferntesten darauf hindeutet, dass Alibaba Bitcoin bald akzeptieren wird.

Dasselbe kann man aber eigentlich auch über Amazon sagen. Es mag sein, dass die Leute wollen, dass Amazon Bitcoin akzeptiert, aber in Wirklichkeit haben sie ihre Augen auf einen viel größeren Blockchain-Preis gerichtet. Man mag darüber streiten, ob es möglich ist, Bitcoin und Blockchain zu trennen - und ob es machbar oder richtig wäre. Aber was sicher ist, ist, dass diejenigen an der Spitze ihres Spiels mehr an der Technologie als an dem "Preis" interessiert zu sein scheinen.

Amazon und Alibaba haben beide gezeigt, dass sie - auch als eCommerce-Unternehmen - viel mehr von Blockchain, Bitcoin und Kryptowährung profitieren können: von der Erweiterung der zugrundeliegenden Technologie bis hin zur einfachen Annahme der dazugehörigen Coins.

Mas Meinung, nicht über Nacht reich zu werden, indem man die Blockchain-Technologie nutzt, ist völlig richtig. Für diese großen Unternehmen ist es viel wertvoller, die Blockchain-Nutzung in ihren Sektoren zu perfektionieren, bevor man sich wirklich mit der Akzeptanz einer neuen Form des digitalen Bezahlens beschäftigt.