BitTorrent-Token BTT: Integration beginnt ab Sommer

Das BitTorrent-System namens BitTorrent Speed, das den auf Tron basierenden BTT-Token in den beliebten Windows-Client µTorrent integriert, wird im Sommer in Betrieb gehen. Das Unternehmen hat dies in einer Pressemitteilung bestätigt, die Cointelegraph am 19. Januar vorlag.

BitTorrent Speed vergibt Kryptowährungs-Token an Benutzer, die Inhalte über das µTorrent-Netzwerk für andere zur Verfügung stellen. Die Client-Nutzer, deren Anzahl sich laut BitTorrent auf mehr als 100 Millionen beläuft - können mit den gleichen Token auch für schnellere Downloads bezahlen.

Das Unternehmen gab auch bekannt, dass für alle Konten, die nicht in den Vereinigten Staaten ansässig sind, der Token nur über die Launchpad-Plattform Binance erhältlich sein werde.

BitTorrent ist ein Peer-to-Peer (P2P)-Kommunikationsprotokoll für den Online-Dateienaustausch und gleichzeitig der Name des Unternehmens, das es verwaltet. Das BitTorrent-Netzwerk ähnelt in seiner Struktur Bitcoin, da beide einen dezentralen Austausch von Informationen unterstützen und die Befehlsgewalt bei beiden nicht bei einer einzelnen Stelle liegt.

Anfang des Monats berichtete Cointelegraph über die Einführung des BTT-Tokens. Das Projekt ist Berichten zufolge Teil von BitTorrents umfassenderer Initiative, eine dezentrale Verteilungsplattform für Inhalte mittels Kryptowährung zu schaffen.

Simon Morris, der ehemalige Chefstratege bei BitTorrent, behauptete in einem kürzlich geführten Interview, dass Tron nicht in der Lage sein werde, das Transaktionsvolumen zu bewältigen, das für die Tokenisierung von BitTorrent erforderlich ist.

Auf Morris Behauptungen hin sagte ein Tron-Sprecher gegenüber Cointelegraph in privaten Kommentaren:

"Morris scheint seit seinem Ausscheiden nur wenig Einblick in die betrieblichen Pläne von BitTorrent zu haben. Taten und Umsetzung werden lauter sprechen als die Worte eines verärgerten ehemaligen Mitarbeiters."