Blockchain-Startup NuCypher kann über 10 Mio. US-Dollar Investitionskapital einsammeln

Die Blockchain-Plattform NuCypher konnte im Rahmen einer Finanzierungsrunde mehr als 10,675 Mio. US-Dollar Investitionskapital einsammeln, wobei das Krypto-Investitionsunternehmen Polychain Capital als größter Geldgeber agierte.

Wie in einem Blogeintrag vom 7. Oktober mitgeteilt wurde, haben sich neben Polychain auch der Mining-Konzern Bitmain, der Wagniskapitalgeber Y Combinator, der Blockchain-Entwickler BitFury, die Arrington XRP Capital, Notation Capital und weitere Unternehmen als Investoren an der Finanzierungsrunde beteiligt. Dabei sollen die Investoren bereits 8% der geplanten Umlaufmenge der NU Kryptowährung von NuCypher aufgekauft haben.

Des Weiteren sollen sich die Investoren darauf geeinigt haben, ihre Vermögen der neuen Kryptowährung für mindestens zwei Jahre einzufrieren, um damit für „ein höheres Level an Stabilität auf der NuCypher Blockchain zu sorgen“. Außerdem werden die Investoren gleichsam als Nodes (Knotenpunkte) im Blockchain-Netzwerk agieren.

Test-Netzwerk geht an den Start

Im gleichen Blogeintrag hat NuCyper auch bekanntgegeben, dass das eigene Test-Netzwerk bald öffentlich verfügbar sein wird. Interessierte Nutzer können im Discord Channel des Unternehmens eine Teilnahme daran erbitten.

Das Blockchain-Startup formuliert den eigenen Fahrplan bis zum offiziellen Start des Netzwerkes wie folgt:

„Ab hier ist unser Weg klar, vom Start des öffentlichen Test-Netzwerkes, über zwei weitere Zwischenschritte, bis hin zum Start des Hauptnetzwerkes!“

Laut der Datenbank von Crunchbase konnte NuCypher bisher insgesamt 15,9 Mio. US-Dollar an Investitionskapital einsammeln. Die Blockchain des Unternehmens zielt speziell darauf ab, „Entwickler eine Möglichkeit zu geben, Daten auf einer öffentlichen Blockchain zu speichern, zu teilen und zu verwalten“.

Wie Cointelegraph jüngst berichtet hatte, konnte sich das Blockchain-Unternehmen Oneiro zuletzt 5 Mio. US-Dollar Investitionskapital von Cosimo Ventures sichern.