BMW führt

BMW und das Krypto-Startup DOVU haben ein Pilotenprogramm fertiggestellt, wie ein offizieller Blogbeitrag von DOVU von heute, dem 8. März berichtet. Die Unternehmen stellen ein gemeinsames Token-basiertes Belohnungssystem vor, dass den DOVU ERC-20 Token namens DOV verwendet, um Fahrer dazu zu ermutigen, den Kilometerstand ihrer geleasten Fahrzeuge zu verfolgen.

In dem Blogbeitrag weist DOVU darauf hin, dass die Erhaltung des verbleibenden Marktwertes von Leasingfahrzeugen "buchstäblich das ist, womit [BMW] Geld verdient" und isoliert die Kilometerleistung der Autos als jenen Faktor, der den Wiederverkaufswert eines Fahrzeugs potenziell negativ beeinflussen kann.

DOVU betont, dass die existierenden Systeme zur Handhabung von Kilometerstand-Daten unzureichend sind.

"Das derzeitige System zum Nachprüfen des Kilometerstandes von BMW-Fahrzeugen nutzt eine integrierte Tankkarte. Wenn der Fahrer den Wagen betankt, soll die Tanke den Kilometerstand des Wagens aufzeichnen und auf den Tankbeleg drucken. Viele Gründe wie falsch eingetippte Nummern, fehlende Aufmerksamkeit oder schlicht zu viel Betrieb führen dazu, dass die Daten bestenfalls inkonsistent  oft jedoch schlicht unbrauchbar sind."

Das Pilotenprogramm soll ein Token-Belohnungssystem testen, bei dem die Erfassung der Kilometerdaten noch manuell durch den Fahrer erfolgt. Eine DOVU-Token-Wallet-App soll jedoch als Anreiz für die Fahrer dienen, zu einem wöchentlich festgelegten Zeitpunkt eine Momentaufnahme ihres Dashboards anzufertigen.

Laut dem Blogbeitrag sollen die optische Zeichenerkennung (OCR) und maschinelles Lernen dann die Angaben identifizieren und sie in einen Integer umwandeln, der verifiziert und auf der Blockchain gespeichert werden kann. Ein Smart Contract soll Fahrer mit 1 DOV für jede Angabe belohnen.

Porsche machte im Februar diesen Jahres als "der erste" Fahrzeughersteller Schlagzeilen, der Blockchain-Systeme für die Nutzung durch die Fahrer als auch für fahrerlose Wagen testet. Cointelegraph berichtete im März auch über einen Blockchain-bezogenen Patentantrag durch den Hersteller Ford, der das Verhalten seiner Fahrer ebenfalls beeinflussen will, indem ein Austauschmechanismus von Krypto-Tokens verwendet wird, um den Verkehrsfluss zwischen Autos zu verbessern.

  • Folgen Sie uns auf: