China: Landkreis gründet Blockchain-Firma zur Forstwirtschaftsentwicklung

Ein Landkreis in Chinas nördlicher Provinz Sichuan hat einen strategischen Kooperationsvertrag zur Gründung einer neuen Blockchain-Firma unterzeichnet, um die Forstwirtschaft zu fördern, wie die lokale Nachrichtenagentur China Net am 24. August berichtete.

Der Autonome Kreis Beichuan Qiang der Provinz Sichuan und die Beijing Sinfotek Group haben gemeinsam ein neues Unternehmen namens Hangzhou Yi Shu Blockchain Technology Co, Ltd. gegründet, mit dem Ziel der "forstwirtschaftlichen Entwicklung und industriellen Armutsbekämpfung". Am 19. August unterzeichneten die Parteien in Hangzhou in der Provinz Zhejiang, den Kooperationsvertrag, so China Net.  

Die neu gegründete Firma ist Berichten zufolge eine der 19 Blockchain-Firmen, die unter den ersten von 700 Projekterklärungen im Industriepark Hangzhou Blockchain sind und bestanden haben. Ziel des Unternehmens ist es, die Blockchain-Technologie in der Landwirtschaft und im Agrarsektor einzusetzen. Im Bericht heißt es:

"Die Strategie des Unternehmens wird eng in die nationale Entwicklungsstrategie integriert und wird die Anwendung der Blockchain-Technologie durch und durch fördern, um die parallele Entwicklung von Unternehmenswert und Forstwirtschaft zu realisieren."

Anfang des Monats hatte die Kommunistische Partei Chinas (CPC) ein Buch über die Blockchain-Technologie und ihre möglichen Anwendungen veröffentlicht, wie Cointelegraph am 13. August berichtete.

Letzte Woche veröffentlichte eine der weltweit größten Versicherungsgruppen, Ping An Insurance aus China, ein "White Paper zu Smart-Städten", das sich für die Entwicklung von Blockchain-Technologie und die "Förderung der Entwicklung von "Smart-Stadt" einsetzt.