Comcasts Abteilung für Risikokapital steht positiv gegenüber Bitcoin und Blockchain

Gil Beyda, geschäftsführender Direktor der Abteilung für Risikokaptial (VC) von Comcast, trat am 26. April auf CNBC mit einem optimistischen Ausblick für Bitcoin und der realen Anwendung der Blockchain-Technologie auf.

Comcast Ventures hat bereits in Blockchain-Start-ups investiert und vier der Partner des Unternehmens konzentrieren sich auf Blockchain-Investitionen.

Beyda betonte, dass Kryptowährungen erhebliche Auswirkungen auf die unterentwickelten Volkswirtschaften haben könnten, da die Bevölkerung ohne Bankkonto den traditionellen Finanzsektor umgeht und direkt in eine Kryptowirtschaft übergeht. Er fügte hinzu, dass die Bekämpfung von Wahlbetrug eine wichtige reale Anwendung für Blockchain sein könnte.

Nichtsdestotrotz sagt Beyda: " Blockchain wartet immer noch auf diese Killer-App." Beyda räumt ein, dass die Technologie in Bereichen wie Content-Distributione- E-Commerce und Social Media bereits großes disruptives Potenzial hat. Er erwartet jedoch, dass es noch "ein oder zwei Jahre" für eine völlig neue Anwendung brauchen wird, anhängig von den Möglichkeiten der Technologie selbst.

Beyda geht davon aus, dass die Bundesaufsichtsbehörde (SEC) ihre Vorschriften verfeinern wird, um Initial Coin Offerings (ICOs) unter ihre Zuständigkeit zu bringen. Er riet Anlegern, nur 5 Prozent ihres Portfolios für Krypto zu verwenden und sagte, er würde "angesichts der Marktvolatilität" sehr vorsichtig vorgehen.

Im Januar berichtete Cointelegraph, dass die VC-Blockchain-Investition im Jahr 2018 bereits auf dem richtigen Weg ist, die Zahlen von 2017 zu übertreffen. Anfang dieses Monats hat Ventrock, der offizielle Risikokapital-Arm der Rockefeller-Familie, seine Partnerschaft mit dem Krypto-Investment und Blockchain-Entwicklungsunternehmen Coinfund bekannt gegeben.

  • Folgen Sie uns auf: