Umstrittener Ethereum 'Fund Recovery Proposal' erhitzt weiter die Gemüter

Das Ethereum Improvement Proposal (EIP) (Ethereum Verbesserungsvorschlag), der zum Rücktritt eines EIP-Redakteurs wegen zu großer rechtlicher Bedenken geführt hatte, wurde geschlossen, jedoch wurde ein identischer Vorschlag auf Github eröffnet, der auf viel Widerstand stößt.

Der ursprüngliche EIP Vorschlag #867 wurde von Musiconomi Entwickler Dan Phifer als Option eingeführt, um auf einfach Weise die Ethereum (ETH) Blockchain zu modifizieren, um verloren gegangene Saldi zurückzuerstatten.

EIP-Redakteur Yoichi Hirari hatte den Entwurf dafür kritisiert, weil dieser Vorschlag gegen ein japanisches Gesetz über die Schaffung elektromagnetischer Aufzeichnungen verstößt. Außerdem steht es im "im Widerspruch zur Ethereum-Philosophie stehe.”

Als der ursprüngliche Vorschlag geschlossen wurde, reagierte die Ethereum Reddit Community positiv in einem Thread, der der Community gratulierte. Ein Nutzer nannte es einen “großen Gewinn für die Ethereum Community und das Netzwerk.”

Kommentare auf Github zu der offenen Version des Vorschlags #867 zeigten die Polarität der Ansichten der Nutzer zur Standardisierung der Rückerstattung von verlorenen Anlagen.

Der Benutzer Oxidizer nannte den Vorschlag ein “trojanisches Pferd für Ethereum und schrieb, dass das Hinzufügen eines Wiederherstellungsmechanismuses, unabhängig von der Anzahl der Verfeinerungen und "Sicherheitsvorkehrung", das Protokoll schwächt."

User Aribo ging bei der Ethereum-Philosophie mehr ins Detail und erklärte, dass die Fondswiederherstellung nicht Aufgabe der Entwickler sei:

"Wer die Rückgewinnung der Gelder als notwendige Funktion des Systems sieht, hat meiner Meinung nach die Funktion des Systems nicht verstanden. Ethereum ist keine Bank oder eine private Firma, die Gewinne / Verluste und Investitionen hat. Wenn jemand in dem in Ethereum geschaffenen Wirtschaftssystem Geld verliert, geschieht dies auf eigene Gefahr und es sollte niemals Aufgabe und Verantwortung des Systems und damit seiner Entwickler sein, die Rückgewinnung dieser Gelder zu erlauben und noch weniger die Regeln/Standards dafür zu erstellen."

Die Implementierung einer standardisierten Methode zur Rückgabe von verlorenem oder gestohlenem Krypto ist seit Langem ein strittiger Punkt der Debatte in der Krypto Community. Einige sind der Meinung, dass solche Aktionen gegen die Werte der Blockchain verstoßen.

Die Ethereum-Community war bereits einmal wegen eines solchen Streits zerstritten, als nach dem DAO Hack eine Hard Fork durchgeführt wurde. Dies führte zur Trennung zwischen Ethereum (ETH) undEthereum Classic (ETC) - wobei ETC die Blockchain mit dem gestohlenen Geld der Hacker beibehalten hat.