Krypto-Vermögensverwalter LedgerX lanciert Bitcoin-Volatilitätsindex

LedgerX hat seinen ersten Bitcoin (BTC)-Kursvolatilitätsindex lanciert. Die Einführung des LedgerX Volatility Index (LXVX) hat ein Sprecher des Unternehmens am 14. Januar gegenüber Cointelegraph enthüllt.

LedgerX ist ein Kryptowährungsvermögensverwalter, der von der US-Handelskommission für Rohstoff-Futures (CFTC) reguliert wird. Die offizielle Pressemitteilung, die Cointelegraph vorliegt, erklärt, wie der Index gebildet wird:

"Der LXVX umfasst den Grad der Furcht und Unsicherheit auf dem Bitcoin-Markt und kann daher als der "Bitcoin-Furchtindex" bezeichnet werden, so wie der VIX von Marktbeobachtern im Allgemeinen als Furchtindex der Börse bezeichnet wird."

Laut Pressemitteilung wird das Unternehmen die Daten für LXVX aus dem Bitcoin-Optionsprodukt beziehen, das es seinen Kunden bereits anbietet.

Juthica Chou, die Leiterin des Betriebs von LedgerX, sagte, dass der neue Index Händlern und Investoren dabei helfen könne, Risiken zu überwachen. Chou erklärte auch, dass der LXVX seit Jahresbeginn derzeit um etwa 20 Prozent gesunken sei.

Obwohl der LXVX im Moment noch kein handelbares Produkt ist, ist er Teil der Zukunftspläne des Unternehmens.

Wie Cointelegraph im Mai 2018 berichtete, hat LedgerX das erste CFTC-lizenzierte Bitcoin-Sparprodukt auf den Markt gebracht.