Ether-Kurs überwindet wichtigen Widerstand – Kann er zu Bitcoin aufschließen?

In der letzten Woche hat Ether (ETH) gezeigt, dass es nicht dauerhaft an Bitcoin (BTC) gekoppelt ist. Einige Altmünzen gehen mittlerweile ihren eigenen Weg nach oben.

Ethereum durchbricht wichtigen Widerstand

Eine genaue Analyse der Charts von ETH/USD- und ETH/BTC deutet auf einen bullischen Ausbruch hin. Davor gibt es jedoch noch erhebliche Herausforderungen zu meistern.

Crypto market data daily view

Krypto-Marktdaten - Tagesansicht. Quelle: Coin360

Wie auf der Tages-Chart zu sehen ist, schafft Ether weiterhin Raum zwischen sich und dem über mehrere Monate absteigenden Dreieck, aus dem die Altcoin am 25. Oktober ausgebrochen ist. Das Digital Asset verzeichnet weiterhin täglich höhere Tiefststände. Der jüngste Lauf auf 194,60 US-Dollar erreichte fast ein höheres Hoch als das Zwischenhoch vom 25. Oktober bei 199,77 US-Dollar.

ETH USD daily chart

ETH USD Tages-Chart. Quelle: TradingView

Wie bereits in der vorherigen Analyse erwähnt, musste Ether die Widerstandszone bei 184 US-Dollar bis 186 US-Dollar überwinden, um die Marke von 194 US-Dollar in Angriff zu nehmen. Dies geschah früh am Mittwoch.

Falls es das Volumen erlaubt, müssen die Bullen den Preis auf den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (DMA) anheben, der auch dem 61,8%igen Fibonacci-Retracement-Level entspricht.

ETH USD 6-hour chart

ETH USD 6-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Auch wenn der Preis von 194 US-Dollar zurückgegangen ist, bleibt der exponentielle gleitende 12-Tage-Durchschnitt (EMA) mit über dem von 26 Tagen. Es scheint, dass der Preis den gleitenden Durchschnitt des Bollinger Band Indikators bei 187 US-Dollar wieder erreichen wird.

Der Relative Strength Index (RSI) hat sich von 68 auf 68 verringert, der Stochastic RSI (Stoch) hat sich nach unten bewegt und nähert sich schnell dem Abwärtstrend. Auf dem Moving Average Confluence Divergence (MACD) steht ebenfalls eine negative Kreuzung nach unten an.

Normalerweise würde dies bedeuten, dass der Preis weiter auf die Unterstützung bei 183,74 US-Dollar fallen könnte. Bei diesem Wert liegt ein Knotenpunkt mit hohem Volumen. Glücklicherweise deutet der Stunden-Chart aber eine andere Entwicklung an.

ETH USD 1-hour chart

ETH USD 1-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Der RSI ist knapp über 40 nach oben geschnellt, eine zuverlässige Zone für die Beobachtung solcher Manöver im Stunden- und 6-Stunden-Zeitfenster. Der Stochastik-Indikator hat den Bereich von 0 bereits verlassen und arbeitet sich nun langsam wieder nach oben vor.

Das Tempo der fallenden MACD-Linie hat sich ebenfalls verlangsamt. Der Ethereum-Preis ist vom underen Bollinger Band abgeprallt und bewegt sich derzeit bei 190,65 US-Dollar zurück in die Richtung des mittleren Bandes.

Händler sollten den Ausbruch für Käufe mit einem engen Stopp nutzen, sollte sich Ether über 199,45 $ halten. Der Kurs könnte dann auf 225 $ und darüber auf 240 $ steigen.

ETH/BTC gewinnt an Schwung

Das ETH/BTC-Paar verbessert sich kontinuierlich und hält ein Muster von täglich höheren Tiefstständen aufrecht. Der Preis bleibt zwischen dem 12er- und dem 26er-EMA eingeklemmt.

ETH BTC daily chart

ETH BTC Tages-Chart. Quelle: TradingView

Der Preis hat bei 0,020592 Satoshis (Sats) einen Wiederstand. Wird dieser Wert einmal überschritten, dürfte Ether die Marke von von 0,020984 (Sats) anvisieren. Trader sollten auf die Divergenz des Tages-MACD udn die bullische Kreuzung von MACD und der Signallinie bemerken. Ein weiteres positives Zeichen ist das grün umgedrehte und zurzeit über 0 liegende MACD-Histogramm.

ETH BTC daily chart

ETH BTC Tages-Chart. Quelle: TradingView

Aktuell stößt der Preis beim 20-MA des Bollinger Band Indikators auf Widerstand. Ein Überschreiten des ersten Ziels bei 0,020984 (Sats) könnte dazu führen, dass der Preis bis zum oberen Bollinger Band bei 0,022033 (Sats) steigt, was einem Anstieg von 7,25% entsprechen würde. Dort könnte sich ein großer Wiederstand zeigen. Die VPVR bei 0,020984 (sats) und darüber deuten auf signifikanten Verkaufsdruck hin.

ETH BTC 6-hour chart

ETH BTC 6-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Der 6-Stunden-Chart bestätigt erneut, dass Ether unter dem Widerstand bei 0,020592 (Sats) festgesteckt und sich in einem Volumen-Gap mit Unterstützung bei 0,020375 (Sats) und Widerstand bei 0,020814 (Sats) bewegt.

ETH BTC weekly chart

ETH BTC Wochen-Chart. Quelle: TradingView

Der Wochen-Chart des ETH/BTC-Paares zeigt, wie Ether durch den 20-WMA konstant zurückgehalten wird. Es ist klar, dass der Preis diesen Punkt überschreiten muss, bevor etwas Wesentliches passieren kann.

Der wöchentliche MACD sieht gut aus, wobei sich der MACD von der Signallinie abhebt und das Histogramm ein steigendes Interesse der Käufer zeigt. Auch der wöchentliche RSI arbeitet sich in Richtung 40 vor.

ETH BTC weekly chart

ETH BTC Wochen-Chart. Quelle: TradingView

Die oben zu sehende, alternative Sicht auf das ETH/BTC-Paar im wöchentlichen Zeitrahmen sollte Neugierde und Inspiration wecken. ETH steht kurz davor, über ein einjähriges absteigendes Dreieck zu gelangen, ein Chartbild, welches sich aktuell bei vielen Alcoins findet.

Trader sollten darauf achten, ob sich Ether über den 20-WMA schieben und ein paar höhere Höchststände über dem aktuellen Kurs erreichen kann.

Das ETH/BTC-Paar ist gegenüber dem 42%-igen Anstieg von Bitcoin am 25. Oktober stark zurückgefallen. Händler sollten das USD- und BTC-Paar im Auge behalten, bevor sie große Positionen eröffnen.

Wichtige Zielmarken

Händler, die eine Long-Position aufbauen wollen, sollten den 6-Stunden-Chart beobachten, um zu sehen, ob der Ether-Preis auf die mittlere Bollinger Bands bei 0,020027(sats) fällt. Dieser Punkt deckt sich mit der aufsteigenden Trendlinie des steigenden Keilmusters. Ein Rückgang unter diese Trendlinie wird wahrscheinlich dazu führen, dass Ether die zugrunde liegenden Unterstützungen 0,019666(sats) erneut testet, ein Bereich, den VPVR als starke Unterstützung zeigt. 

Unterhalb von 0,019637(sats) könnte eine Unterstützung liegen, dort wo das untere Bollinger Band liegt. Ein Abprall von der unteren aufsteigenden Trendlinie des steigenden Keils erscheint wahrscheinlich und könnte den Kurs von Ether nahe an den Endpunkt des Kursmusters bringen. 

Zur diesem Muster gibt es verschiede Interpretationen. Viele Trader halten aufsteigende Dreiecke für bullisch zinsbullisch. Sie werden manchmal aber auch als negativ gewertet werden,  wenn der Eintritt von einem Bruch nach unten ausgeht. Dies  erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Preisaktion nach Abschluss des Keils rückläufig bleibt. 

Wie sie sich positionieren, überlassen wir ihnen. Setzen Sie aber unbedingt ein Stop-Loss. 

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors (@HorusHughes) und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph wider. Jede Investitions- und Handelstätigkeit birgt Risiken. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.