Ethereum Hackathon ETHDenver kooperiert bei Blockchain Bounty System mit UNICEF

Der kommende Ethereum (ETH) Hardware-Hackathon ETHDenver kooperiert mit UNICEF bei einem Blockchain-Bounty-Tokensystem, so eine am 31. Januar mit Cointelegraph geteilte Presseerklärung. Der Token zielt darauf ab, Entwickler dazu anzuregen, Projekte für das soziale Wohl zu schaffen, heißt es in der Pressemitteilung.

ETHDenver - das vom 15. bis 17. Februar in Denver, Colorado, stattfinden soll - hat sich mit UNICEF Ventures, UNICEF France und dem ETH Startup Bounties Network zusammengetan, um den Prototyp für ein so genanntes "Positiv-Action-Token" zu entwickeln, wie die Firma in der Pressemitteilung erklärte.

Obwohl der Token noch keinen Namen hat - in der Tat appellieren seine Entwickler an die ETHDenver-Teilnehmer, dazu beizutragen, einen zu finden - ist er Teil eines Anreizprogramms mit dem Titel "The Impact Track". Wie ETHDenver Diversity and Impact Steward Nick Rodrigues skizzierte, ermutigt das Programm die Entwickler, systematisch über die positiven sozialen Auswirkungen einer bestimmten technischen Innovation nachzudenken:

"Wenn zum Beispiel jemand ein Projekt hätte, bei dem er zufällig einen Weg entwickelt hätte, um effizienter zu sharden, was einen geringeren Energieverbrauch zur Folge hätte, würde er ein Ziel der nachhaltigen Entwicklung erreichen."

Als nicht-monetäre, wertorientierte Community-Coin wird der Token nicht gegen Fiat-Währung eingelöst werden können, so die Organisatoren berichten. Stattdessen können Benutzer ihre Token verwenden, um frühzeitig Zugang zu zukünftigen UNICEF- und Impact Track-Veranstaltungen, Mentorsitzungen, Support im Inkubator-Stil und ähnlichen Angeboten zu erhalten. ETHDenver hat den Token auch als "digitale öffentliche Anerkennung positiver Aktionen" bezeichnet.

In einem separaten Blog-Post, der am 30. Januar veröffentlicht wurde, haben ETHDenver und Blockchain Startup MakerDAO (MKR) - Schöpfer der Ethereum-besicherten Stablecoin Dai (DAI) - auch die Schaffung einer ETHDenver Pop-up-Token-Wirtschaft angekündigt, die auf einer ephemeren "localcoin" basiert.

Hackathon-Teilnehmer erhalten Berichten zufolge jeweils eine einzigartige "xDai"-Wallet, die im Standard-Webbrowser ihres Telefons läuft und mit der lokalen Münze "buffiDai" aufgeladen ist. Die Münze ist an den Dai gebunden und für Essen, Getränke und Aktivitäten bei der Veranstaltung einlösbar, so der Blog-Post.

Wie bereits berichtet, stellt der Positive Action Token nur einen von UNICEFs vielen Ausflügen in den Blockchain-Raum dar. Im vergangenen Monat gab der UNICEF-Innovationsfonds bekannt, dass er 100.000 US-Dollar in sechs Unternehmen investieren wird, die in der Frühphase und im Open-Source-Bereich Blockchain betreiben und sich für humanitäre Ziele einsetzen.

Im Februar letzten Jahres appellierte die Organisation an PC-Gamer, ihre Computer zur Förderung von ETH zu nutzen und ihren Gewinn für eine Wohltätigkeitskampagne für syrische Kinder zu spenden.