Binance nimmt Währungspaare für dezentralisierten Stablecoin in die Notierung

Die große Kryptobörse Binance bietet nun Währungspaare mit dem USDSB an, der wiederum eine auf die Binance Blockchain zugeschnittene Version des Stablecoins StableUSD (USDS) ist. Dies geht aus einer Ankündigung vom 24. Juni hervor.

Wie es in der entsprechenden Mitteilung heißt, hat Binance demnach zwei neue Währungspaare für den USDSB eingeführt, einerseits in Verbindung mit dem marktführenden Stablecoin Tether (USDT) und andererseits mit dem eigenen Zwillings-Coin USDS.

Der StableUSD (USDS) ist ein Stablecoin, der 1:1 an den US-Dollar angebunden ist und vom Startup Stably entwickelt wurde. Um auch auf der dezentralisierten Kryptobörse von Binance handelbar zu sein, wurde im Juni 2019 der USDSB geschaffen, der dem USDS entspricht, aber in dieser Version auf dem BEP2-Token Standard basiert. Damit ist der Coin der erste Stablecoin auf der Binance Chain.

Wie aus einem gesonderten Blog-Eintrag von Stably hervorgeht, bildet Binance nun ebenfalls ein Währungspaar zwischen dem USDSB und dem firmeneigenen Binance Coin (BNB), der auf dem ERC-20 Standard basiert. Dieses Währungspaar ist allerdings nur auf der dezentralisierten Handelsplattform von Binance verfügbar. Stably gibt außerdem an, dass „in der nahen Zukunft“ weitere Währungspaare auf der Binance DEX notiert werden sollen.

Der USDS wird offiziell von der Treuhandgesellschaft Prime Trust verwaltet, die über eine Zulassung im amerikanischen Bundesstaat Nevada verfügt. Der Stablecoin wurde erstmals im Februar 2019 auf den Markt gebracht und soll für Anleger ein Wertaufbewahrungsmittel sein, das Stabilität bietet und keinen Kursschwankungen unterliegt. Binance offeriert den Coin seit dem 5. Februar 2019.

Wie zuvor berichtet, könnten amerikanische Anleger den Zugriff auf viele Altcoins verlieren, sobald Binance ab September in den USA seine Pforten schließt.