Frankfurt School Blockchain Center gibt Entscheidungshilfe für DLT-Frameworks

Das Blockchain Center der Frankfurt School of Finance & Management (FSBC) hat im April eine Vergleichsanalyse zu vier der führenden Frameworks für Digital-Ledger-Technologie (DLT)- und Blockchain-Entwicklung veröffentlicht.

Mit dem Working Paper bieten die Autoren Daniel Höfelmann und Philipp Sandner Entscheidern eine Art Starthilfe bei der Auswahl einer passenden Umgebung für ihre Projekte an. Verglichen werden darin Ethereum, Hyperledger Fabric, R3 Corda und Quasar/Stellar für den Einsatz “in einem Umfeld, in dem der Zugang zu dem System für einige oder fast alle Akteure beschränkt bzw. beschränkbar ist.”

Bei solchen “permissioned Systemen”, wie die Autoren sie nennen, sei je nach Konfiguration des Systems zu prüfen, welche der Attribute ggf. entfallen oder gefährdet sein können und ob möglicherweise der Einsatz einer Architektur wie eine herkömmliche Server-Client-Beziehung wirtschaftlich sinnvoller wäre.

Nach einer kurzen Einführung zu den einzelnen Frameworks werden diese hinsichtlich der sechs Kategorien “Benutzerfreundlichkeit der Installation”, “Effizienz und Performance”, “Kosteneffizienz”, “Release-Fähigkeit und Aktualität”, “Sicherheit” und “Verwaltu