Goldman Sachs gesteht ein, dass Bitcoin echtes Geld ist, und zitiert Anwendungsfälle in der dritten Welt

Die traditionsreiche Investmentbank Goldman Sachs hat nun zugegeben, dass Bitcoin und andere digitale Währungen erfolgreich als echtes Geld in Entwicklungsländern genutzt werden könnten. Goldman Strategen haben in einem aktuellen Bericht geschrieben

„In den vergangenen Jahrzehnten hat der U.S. Dollar seinen Zweck relativ gut erfüllt. In den Teilen der Welt und des Finanzsystem, wo Geld ungleich verteilt ist, könnten Bitcoin (und generell Kryptowährungen) eine praktikable Alternative darstellen."

Dennoch warnt die Invesmentbank davor, Erträge wie in 2017 zu erwarten: 

„Unsere Arbeitsthese ist, dass Erträge aus Kryptowährungen langfristig gleich (oder leicht unter) unter der echten, globalen Wirtschaftsleistung, ein Wert im niedrigen einstelligen Bereich, liegen. Deshalb sollten digitale Währungen als Niedrig-/Nullanlagen gesehen werden, ähnlich wie Gold oder andere Metalle“

Wechselnde Gezeiten

Dies ist eine beachtliche Veränderung gegenüber dem Ton und der Skepsis, mit der sich große Banken und bekannte Investoren über digitale Währungen geäußert haben. JPMorgan Chase CEO Jamie Dimon nannte Bitcoin letztes Jahr einen Betrug. Investorenlegend Warren Buffet besteht weiterhin darauf, dass Bitcoin kein echtes Geld ist und die Leute davon wegbleiben sollten. Auch der Hedgefondmagnat Ray Dalio bläst in dasselbe Horn und bezeichnet Bitcoin als Blase.

Enorme Wichtigkeit

Goldman Sachs verfügt über enormen Einfluss in der Welt der Finanzen und Politik. Sowohl The Independent als auch Al Jazeera nannten Goldman die Bank, die die Welt kontrolliert. The Atlantic berichtet nur etwas subtiler und bezeichnet den wachsenden Einfluss von Goldman Sachs auf die US Regierung als “Der stille Putsch.”

Gleichermaßen hat auch die Huffington Post über "offene Türen" zwischen Goldman Sachs und der US Regierung geschrieben. Die Publikation streicht heraus, dass zwei Goldman Sachs CEOs, Rubin und Paulson als US Finanzminister gedient haben und der ehemalige CEO Jon Corzine US Senator wurde. Andere ehemalige Goldmanbedienstete besetzen heute verschiedene wichtige Posititionen im Regierungs- und Finanzwesen.