Hodler’s Digest, 13.-19. August: Joseph Lubin mag Krypto-Blasen - Playboy will Blockchain

Jeden Sonntag gibt Hodler's Digest einen Rückblick auf die wichtigsten Nachrichten der Woche. Die besten (und schlimmsten) Zitate, Highlights in Sachen Akzeptanz und Regulierung, führende Coins, Prognosen und mehr - eine Woche Cointelegraph auf einem Link.

Top-Artikel dieser Woche

Top-Artikel dieser Woche

Ethereum-Mitbegründer Joseph Lubin hält Markteinsturz nicht für Wachstumsbremse

Joseph Lubin, der Mitbegründer von Ethereum und ConsenSys, sagte diese Woche in einem Interview, dass er nicht glaube, dass Kryptomarkteinstürze das Wachstum verhindern. Er fügte hinzu, dass jede Blase einen bedeutenden Aktivitätsschub mit sich bringt, da mehr Entwickler der Community beitreten. Lubin erklärte, dass die Volatilität des Kryptomarktes auf "Trader-Typen", das heißt spekulative Investoren, zurückgeführt werden könne, da sie nicht unbedingt ein Indikator für die Verbesserung der zugrunde liegenden Infrastruktur sei.

Playboy verklagt kanadische Blockchain-Firma wegen mutmaßlichen Betrugs und Vertragsbruchs

Playboy Enterprises verklagt die kanadische Firma Global Blockchain Technologies (GBT) und behauptet, dass es dieser Firma nicht gelungen ist, die Blockchain-Technologie in die Playboy-Online-Medienkanäle zu integrieren. Playboy hatte im März angekündigt, eine Online-Wallet zu entwickeln, die es Kunden ermöglichen würde, Krypto zu verwenden, und die den Vice Industry Token unterstützen würde. Dabei hat das Unternehmen GBT seine Beteiligung im Mai bekannt gegeben. In der Klage von Playboy heißt es, dass die Firma nicht nur die Anforderungen in ihrer Vereinbarung zur Implementierung der Blockchain-Technologie nicht erfüllt hätte, sondern auch eine abgemachte Zahlung in Höhe von 3,5 Mio. Euro versäumt hätte.

Rückgang der Türkischen Lira: Steigendes Interesse an Krypto in der Türkei

In einem Artikel von dieser Woche schreibt Bloomberg über die durch geopolitische Faktoren verursachte Währungskrise in der Türkei und stellt die vergleichsweise geringe Volatilität von Bitcoin im Land gegenüber. Laut Daten von Google Trends ist das Interesse an Bitcoin in der Türkei im August deutlich gestiegen. Die lokalen Börsen konnten allein in dieser Woche einen Volumenanstieg um über 150 Prozent verzeichnen.

Investor verklagt AT&T wegen mutmaßlichem Verlust von Krypto im Wert von 21 Mio. Euro aufgrund von Telefon-Hacks

Ein US-Investor hat eine Klage über 197 Mio. Euro gegen den Telekommunikationsriesen AT&T wegen mutmaßlicher Fahrlässigkeit eingereicht. Diese hat laut ihm dazu geführt, dass er 21 Mio. Euro in Krypto verloren hat. Der Kläger Michael Terpin behauptet in der Klage, dass das Geld mittels eines "digitalen Identitätsdiebstahls" von seinem Handykonto gestohlen wurde. Terpin behauptet, innerhalb von sieben Monaten Opfer von zwei Hacks gewesen zu sein, und wirft AT&T vor, einem Hacker seine Telefonnummer ohne eine korrekte Identifizierung gegeben zu haben, wodurch der Betrüger dann Zugang zu Terpins Kryptobeständen erhalten hatte.

US-Bundesgericht weist Antrag auf Untersuchungshaft gegen Ripple zurück

Das US-Bezirksgericht des nördlichen Bezirks von Kalifornien hat entschieden, einen Antrag auf Untersuchungshaft gegen Ripple, seine Tochtergesellschaft XRP II und den Ripple-CEO Brad Garlinghouse abzulehnen. In einer Sammelklage wurde behauptet, dass Ripple XRP-Token verkauft und dabei gegen das US-Wertpapiergesetz und das Unternehmensgesetz von Kalifornien verstoßen habe. Laut Gerichtsdokumenten konnte der Kläger nicht nachweisen, ob ein bestehender Verstoß gegen das Wertpapiergesetz ausreicht, um den Beklagten daran zu hindern, eine Klage nach dem Class Action Fairness Act aufzuheben.

 

Wichtige Zitate

 

"Wir haben sechs große Blasen gesehen, jede epischer als die vorherige, und jede Blase ist erstaunlich, wenn sie passiert. Aber wenn man zurückblickt, sehen sie wie Pickel auf einem Diagramm aus" - Joseph Lubin, Mitbegründer von Ethereum und ConsenSys

 

"Was AT&T tat, ist vergleichbar mit einem Hotel, das einem Dieb mit einem gefälschten Ausweis einen Zimmerschlüssel und einen Schlüssel zum Zimmersafe gibt, so dass er Schmuck im Safe vom rechtmäßigen Besitzer stehlen kann" - Klage gegen AT&T durch den Investor Michael Terpin, der behauptet, dass der Telekommunikationsriese Hacker Zugriff auf sein Handy ermöglicht hat

 

Gesetze und Steuern

Europäisches Parlament arbeitet an einer Crowdfunding-Regulierung - ICOs enthalten

Der Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments entwickelt neue Crowdfunding-Regulierungen, die sich auf einige Initial Coin Offerings (ICOs) erstrecken könnten, wodurch möglicherweise einige ICOs in den Zuständigkeitsbereich des neuen Entwurfs eines Regulierungsrahmens für Crowdfunding fallen. Einem Bericht zufolge könnte der Entwurf der Crowdfunding-Regulierung keine Lösung für die ICO-Regulierung, aber zumindest ein "dringend nötiger Schritt" sein.

 

Akzeptanz

Schwedische Krypto-ETF-"Alternative" richtet sich jetzt an US-Investoren

Eine Bitcoin (BTC)-basierte Exchange Traded Note (ETN), die an der Stockholmer Börse Nasdaq notiert ist, richtet sich ab dieser Woche nun an US-Investoren. Diese "weiche" ETF-Alternative, die seit 2015 an der schwedischen Börse gehandelt wird, wird seit Mittwoch in Dollar unter dem Ticker CXBTF notiert. Einen Dollarkurs für Bitcoin Tracker One hinzuzufügen, der technisch immer noch in Schweden gelistet ist und gehandelt wird, wird von vielen als Gateway für US-Investoren angesehen.

Cash-App von Square bietet Kryptohandel nun in allen 50 US-Staaten an

Die Cash-App des mobilen Zahlungsunternehmens Square hat seinen Bitcoin (BTC) Handel auf alle 50 US-Bundesstaaten ausgeweitet. Square hat den Bitcoin Handel im November 2017 zunächst nur für einen Bruchteil seiner Benutzer gestartet. Dabei wurde die App im Januar für fast alle Benutzer mit Ausnahme derer in New York, Georgia, Hawaii und Wyoming eingeführt.

Japanische Social-Messaging-App LINE lanciert Blockchain-Fonds

Die japanische Social-Messaging-App LINE hat angekündigt, im Rahmen seiner Expansion in den Kryptowährungsmarkt einen 8,7-Mio.-Euro-Blockchain-Risikokapital-Fonds zu lancieren. Der Fonds, der über die in Hongkong ansässige Tochtergesellschaft unblock corp. aufgelegt wird, enthält Fonds des LINE-Schwesterunternehmens LVC Corporation. Das Unternehmen kommentierte in einer Pressemitteilung, dass der Token-Fonds von unblock in Zukunft mit dem Wachstum des Marktes erweitert wird.

US National Insurance Advisory führt Blockchain-basierte Datenbank ein

Die private Versicherungsberatungsgesellschaft American Association of Insurance Services (AAIS) hat ihre Blockchain-basierte Versicherungsdatenbank und ihr Reporting-Tool auf Basis der Unternehmens-Blockchain-Lösung von IBM mit Hyperledger Fabric eingeführt. Die Plattform namens Insurance Data Link (openDL) zielt darauf ab, "belastende" statistische Berichtsprozesse zu reduzieren sowie die Kosten und Datenverarbeitungszeit für Versicherungsträger zu reduzieren.

 

Fusionen, Übernahmen und Partnerschaften

Bank von China kooperiert mit China UnionPay für Blockchain-Zahlungssysteme

Die staatlich unterstützte Bank von China (BOC) und das Finanzdienstleistungsunternehmen China UnionPay (CUP) haben eine Partnerschaft angekündigt, um Blockchain-Anwendungen für die Entwicklung des Zahlungssystems zu untersuchen. Laut der Ankündigung war der Anlass zur Erforschung der Blockchain eine Reaktion auf die Nachfrage des Marktes. Die BOC und CUP wollen gemeinsam Big Data und den Einsatz von Distributed-Ledger-Technologien untersuchen, um mobile Banking-Produkte zu verbessern.

Ripple fügt drei Kryptobörsen zum Produkt für grenzüberschreitenden Zahlungsausgleich hinzu

Ripple hat sich mit der US-Börse Bittrex, Bitso aus Mexiko und Coins.Ph aus den Philippinen im Rahmen seiner Initiative zum Aufbau eines "gesunden" Ökosystems für den Austausch digitaler Vermögenswerte zusammengeschlossen. Die Partnerschaft ermöglicht der Ripple-Zahlungslösung xRapid, eine Liquiditätslösung für Ripples Blockchain-basiertes Echtzeit-Bruttoabwicklungssystem, zwischen XRP und US-Dollar, mexikanischen Pesos und philippinischen Pesos zu wechseln.

Fintech-Start-up unterzeichnet MOU mit der Zentralbank von Curaçao und Sint Maarten

Das in Barbados ansässige Fintech-Start-up Bitt Inc. hat eine Absichtserklärung (MOU) mit der Zentralbank von Curaçao und Sint Maarten (CBCS) unterzeichnet, bei der es darum geht, eine digitale Zentralbankwährung zu entwickeln, um finanzielle Zahlungen zu erleichtern. Laut der Ankündigung will die Bank "den Bargeldverbrauch innerhalb der Währungsunion reduzieren" und mehr AML- und KYC-konforme Transaktionen zwischen den Inseln ermöglichen.

Jamaikanische Börse kooperiert mit kanadischer Fintech-Firma bei Krypto und Token

Die Jamaica Stock Exchange (JSE) wird mit der kanadischen Fintech-Firma Blockstation zusammenarbeiten, um die Einführung des digitalen Währungs- und Tokenhandels an der Börse zu erleichtern. Vor dem Deal mit Brokered hat Blockstation die Beta-Tests in Jamaika mit der teilnehmenden Institution abgeschlossen. Fünf Broker-Mitglieder nahmen an einem Live-Workshop mit Vertretern der lokalen Regulierungsbehörden teil.

 

Finanzierungsrunden

Krypto-Start-up sammelt fast 20 Mio. Euro - Airbnb-Mitbegründer beteiligt

Die Kryptowährungshandelsplattform SFOX hat den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde, die 19,8 Mio. Euro eingebracht hat, bekannt gegeben. An dieser haben sich auch Airbnb-Mitbegründer Nathan Blecharczyk, Y Combinator, Khosla Ventures, Digital Currency Group und Blockchain Capital beteiligt. Die Finanzierungsrunde der Serie A, die vom Mitbegründer und Partner von Tribe Capital und Social Capital Arjun Sethi geleitet wurde, hat das Ziel, Kryptowährungspaare hinzuzufügen, die Handelsliquidität zu verbessern und in "neue geografische Regionen" zu expandieren .

Blockchain-Startup Axoxii sammelt 28 Mio. Euro - Goldman Sachs und Investoren beteiligt

Das auf Unternehmen ausgerichtete Blockchain-Start-up Axoni hat in einer Finanzierungsrunde, die von Goldman Sachs und Nyca Partners geleitet wurde, 28 Mio. Euro aufgebracht. Dabei waren auch viele andere Investoren beteiligt, darunter Wells Fargo, JPMorgan, Citigroup und Andreessen Horowitz. Mit der neuen Investition erhöht sich die Gesamtfinanzierung von Axoni auf umgerechnet 48 Mio. Euro.

 

Gewinner und Verlierer

 

Die Gesamtmarktkapitalisierung liegt nach einer Woche voller Höhen und Tiefen bei rund 186 Mrd. Euro, wobei Bitcoin bei rund 5.592 Euro und Ethereum bei rund 259 Euro liegt.

Top-3-Altcoin-Gewinner der Woche: WINCOIN, PetroDollar, TaTaTu. Top-3-Altcoin-Verlierer der Woche: InflationCoin, RabbitCoin, Niobium Coin.

Für weitere Informationen zu Krypto-Kursen sehen Sie sich die Marktanalyse von Cointelegraph an.

 

FUD der Woche

US-Regulierungsbehörde untersucht Krypto-Mining-Firma Blockchain Riot stärker

Die US-Wertpapier- und Börsenkommission (SEC) hat ihre Untersuchung der Krypto-Mining-Firma Blockchain Riot, einer ehemaligen Biotech-Firma, die im letzten Jahr ihren Namen geändert hat, damit das Wort "Blockchain" im Namen enthalten ist, intensiviert. Der vierteljährliche Gewinnbericht von dieser Woche zeigt, dass die Firma ein Schreiben der SEC erhalten hat, aus dem hervorgeht, dass die Behörde begonnen hat, sich auf die Registrierungserklärungen von Riot Blockchain zu konzentrieren. Es besteht dabei auch die Möglichkeit, dass eine Stop-Order erlassen wird, die den Handel mit Aktien von dieser Gesellschaft verhindert, bis die Behörde der Ansicht ist, dass die Mängel behoben wurden.

GPU-Hersteller Nvidia verzeichnet Aktienkursfall aufgrund von Rückgang des Krypto-Mining

Die Aktien des US-amerikanischen Grafikprozessor-Herstellers Nvidia fielen, nachdem das Unternehmen seine Schätzungen für das dritte Quartal bekanntgegeben hat, da der Umsatz des Unternehmens durch einen Rückgang beim Krypto-Mining beeinflusst wurde, da die Kryptomärkte ebenfalls einen Rückgang verzeichneten. Die Nvidia-Aktien gingen um mehr als fünf Prozent zurück. Das Unternehmen hatte berichtet, dass die Krypto-Mining-Verkäufe im zweiten Quartal deutlich unter den Erwartungen lagen, und fügte hinzu, dass es für den Rest des Jahres keine bedeutenden Blockchain-bezogenen Verkäufe erwarten würde.

Bericht: Über 2 Mio. Euro durch Krypto-Betrug in Q2 2018 gestohlen

In einem aktuellen Bericht von der Antiviren- und Cybersicherheitsfirma Kaspersky Labs aus Russland heißt es, dass Cyberkriminelle im zweiten Quartal 2018 über 2 Mio. Euro durch Krypto-Betrügereien gestohlen hätten. Der Bericht nennt "Krypto-Werbegeschenke" als ein Beispiel für solche Betrügereien. Auch Cyberkriminelle, die sich Beteiligte an neuen ICO-Projekten ausgeben, um Geld von potentiellen Investoren zu sammeln, werden dabei genannt.

"Unhackbare" Krypto-Wallet von John McAfee mutmaßlich gehackt

Eine Gruppe von Forschern hat Berichten zufolge die Bitfi-Krypto-Wallet gehackt. Diese wurde vom Bitfi-Geschäftsführer, dem Cybersicherheitspionier John McAfee, als "das erste unhackbare Gerät der Welt" bezeichnet. Diese Behauptung wurde mit einem Kopfgeld von umgerechnet 87.000 Euro für einen Hack des Geräts untermauert. Die Forscher behaupteten diese Woche online, dass sie erfolgreich signierte Transaktionen mit der Wallet versenden könnten, und sagten dabei, sie erfüllten die Bedingungen für das Kopfgeld, indem sie das Gerät modifizierten, sich mit dem Server der Wallet verbanden und damit sensible Daten übermittelten.

 

Beste Artikel

Künstler Ai Weiwei und Kevin Abosch nutzen Blockchain: Was bedeutet "UNBEZAHLBAR"?

Zwei Künstler setzen sich weltweit mit den aktuellen Menschenrechtsfragen auseinander, indem sie die Ethereum-Blockchain nutzen, um ihre Beispiele zu illustrieren. Laut Weiwei geht es bei Blockchain "nicht um die Technologie, sondern um die Möglichkeit, ein neues System aufzubauen, das das alte System demontieren oder zumindest eine neue Möglichkeit der Kommunikation bieten könnte".