Wöchentliche Kursanalyse: IOTA

Die wöchentliche Kursanalyse ist eine Kolumne, bei der unsere Leser entscheiden, welcher Coin analysiert wird. Folgen Sie uns auf den sozialen Netwerken, um die nächste Umfrage nicht zu verpassen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

IOTA ist auf Platz Zehn der größten Kryptowährungen hinsichtlich der Marktkapitalisierung. Während ein paar Coins in den Top 10 versuchen, sich von ihren kürzlichen Stürzen zu erholen, hat der IOTA noch zu kämpfen.

Der hässliche Streit zwischen dem IOTA-Team und einer Gruppe von externen Sicherheitsforschern tragen nicht gerade positives dazu bei. Einige Leute glauben, dass der IOTA-Gründer und sein Team die ganze Sache auf unreife Weise gehandhabt haben. Daher tun sich Fragen hinsichtlich der Fähigkeit des Teams auf, das Projekt weiter voranzutreiben. Dennoch ist der Kurs von IOTA nicht völlig eingebrochen. Das zeigt, dass Investoren das Team noch nicht vollständig aufgegeben haben.

Sehen wir uns doch mal den Kurs von IOTA/USD an.

Wöchentlicher Chart

IOTA

Der IOTA war letztes Jahr von Mitte Juni bis Mitte November innerhalb einer Spanne. Von Anfang November bis Anfang Dezember legte die Kryptowährung eine Rallye von 0,33870 US-Dollar (0,27 Euro) auf ein Hoch von 5,59 US-Dollar (4,55 Euro) hin. Das war ein Plus von 1550 Prozent innerhalb von fünf Wochen.

Danach schwankte die Kryptowährung zwar, aber blieb fünf Wochen lang in eine Spanne nah bei dem Hoch. Er ist Anfang Februar unter diese Spanne durchgebrochen und auf ein Tief von 1,2 US-Dollar (0,98 Euro) gefallen. Seitdem befand er sich 4 Wochen in einer Konsolidierungsphase nah bei diesen Tiefs.

Die letzte Konsolidierung hat lediglich 5 Wochen gedauert. Können wir also beim Kurs von IOTA/USD einen Anstieg erwarten, jetzt, wo die anderen Coins einen Pullback versuchen?

Sehen wir uns die Tagescharts an, um die Level herauszulesen, die das Ende der Konsolidierung bestätigen.

Tageschart

IOTA

Die Kryptowährung versucht das Retracement von 78,6 Prozent aus der Rallye von 0,33870 US-Dollar (0,27 Euro) auf 5,8 US-Dollar (4,73 Euro) zu halten. Er ist seit dem 2. Februar dieses Jahres weitgehend in der Spanne zwischen 1,5 US-Dollar (1,22 Euro) und 2,2117 US-Dollar (1,80 Euro) geblieben.

Zusätzlich sehen wir eine symmetrische Dreicksformation bei den Tiefs. Der Kurs versucht aus diesem auszubrechen.

Der Durchschnittswert sinkt zwar, aber IOTA ist dennoch über den 20-Tages-EMA gestiegen. Der 50-Tages-SMA liegt nah am oberen Ende der Spanne bei 2,2418 US-Dollar (1,82 Euro).

Wenn der Kurs ausbricht und zum Schluss (UTC) über der Spanne bleibt, liegt das Ziel für das Muster bei 2,9234 US-Dollar (2,38 Euro). Auch die große Resistance bei 3 US-Dollar (2,44 Euro) und eine kleine Resistance bei 2,62 US-Dollar (2,13 Euro) sind zu erkennen.

Wenn der IOTA allerdings sinkt und zum Schluss unter der Spanne bleibt, liegt das Ziel des Musters bei 0,7883 US-Dollar (0,64 Euro). Gleichzeitig wird die Support-Zone zwischen 1,1 US-Dollar (0,90 Euro) und 1,2 US-Dollar (0,98 Euro)wahrscheinlich Käufer anziehen.

Was sollen Händler also tun?

Wir sehen innerhalb dieser Spanne keine Handelsoptionen. Doch, wenn der Kurs ausbricht und zum Schluss über 2,3 US-Dollar (1,87 Euro) bleibt, können Long-Positionen mit einem angemessen Stop-Loss-Limit eröffnet werden. Wenn es den Bullen gelingt aus dem Level von 3 US-Dollar (2,44 Euro) auszubrechen, ist eine Rallye auf 4 US-Dollar (3,26 Euro) möglich. Händler sollten Bodenfischen vermeiden, wenn die Kryptowährung aus der Spanne nach unten durchbricht.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: