Expert Take: Korea kann den Reverse-ICO-Trend zu etwas Langfristigem machen

In unseren Expert Takes äußern Meinungsführer innerhalb und außerhalb der Kryptoindustrie ihre Ansichten, teilen ihre Erfahrungen und geben professionelle Ratschläge. Unsere Expert Takes decken alle Bereiche der Krypto-Industrie ab. Von Blockchain-Technologie und ICO-Finanzierung bis hin zur Versteuerung, Regulierung und Akzeptanz von Kryptowährungen in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft.

Wenn Sie gerne einen Expert Take abgeben möchten, schicken Sie uns Ihre Ideen und Ihren Lebenslauf per Email an george@cointelegraph.com.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Dieser Artikel enthält keine Investmentratschläge oder -empfehlungen Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Gegen Ende des letzten Jahrhunderts setzte die Republik Korea (Südkorea) Makroökonomie, Wirtschaftstechnik und andere relevante Wissensgebiete ein, um den von der Regierung unterstützten Schwerindustrien wertvolle Effizienz zu bringen und zu einem global wettbewerbsfähigen Wirtschaftskraftwerk zu werden. Die Industrieproduktion ging von Null auf Eins. Auf nationaler Ebene haben die Südkoreaner geschickt Wirtschaft und Technologie perfektioniert, um eine Industrielle Revolution zu beschleunigen und ihre Wirtschaft schnell zu bereichern. Wieder einmal hoffen südkoreanische Unternehmen eine führende Rolle zu übernehmen, indem sie mit dem "umgekehrten" ICO die Effizienz, die Mikroökonomie und Kryptowährungstechnik den Ökosystemen bringen, zur Erneuerung der nationalen Wettbewerbsfähigkeit und des Wohlstands zu nutzen.

Reverse ICO, oder Reverse Initial Coin Offering, ist heute ein standardisierter Begriff im Sprachgebrauch des südkoreanischen Unternehmertums. Da die Koreaner keine englischen Muttersprachler sind, haben sie den Begriff nicht geprägt. Sie hätten es aber genauso gut tun können. Die heutige Generation der Südkoreaner hat die Ökonomie und Technologie von Kryptowährungen für die Vermögensbildung mit der gleichen Leidenschaft begrüßt wie die vorherige Generation die Makroökonomie und die Wirtschaftstechnik.

Für etabliertere südkoreanische Unternehmen mit aktiven Kunden und einer Umsatzgeschichte ist die Durchführung eines Reverse ICO die neue große Mode beim Börsengang. Geschäftseigentümer oder Förderer sehen das Reverse ICO als eine relativ kostengünstige Methode der Finanzierung und einen schnelleren Weg zur Liquidität. Die gegenwärtige Vielfalt der südkoreanischen Reverse ICOs umfasst Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, die von Online-Inhalten über Craft-Bier bis hin zu Lebensversicherungen reichen. Unangemessene Bedingungen für IPO-Förderer, die ansprechende Angleichung des wirtschaftlichen Interesses durch Token und ein Mangel an attraktiven Investitionsmöglichkeiten sind die Hauptgründe, warum der Trend anhalten könnte.

Das Reverse IPO

Das Reverse IPO, die Abkürzung für Reverse Initial Public Offering, inspirierte das Reverse ICO. Ein Reverse IPO, auch Reverse Takeover genannt, ist die Bezeichnung für den Prozess, der ein privates Unternehmen durch die Übernahme einer Aktiengesellschaft an die Börse bringt. Nach der Übernahme des öffentlichen Unternehmens tauschen die Eigentümer des privaten Unternehmens ihre Anteile an dem privaten Unternehmen gegen Anteile an dem öffentlichen Unt