ICO Nachrichten

Ein ICO wird als unregulierte Kapitalbeschaffungsmethode für ein neues Projekt durch Kryptowährung definiert. Ein Initial Coin Offering wird von Start-Ups genutzt, um den strengen und überregulierten Kapitalbeschaffungsprozess zu umgehen, der von Risikokapitalunternehmern oder Banken gefordert wird. Bei einer ICO-Kampagne wird ein Prozentsatz der Kryptowährung an Enthusiasten des Projekts verkauft und gegen staatliche Zahlungsmittel oder andere Kryptowährungen, oft Bitcoin, getauscht.
ICOs haben Gemeinsamkeiten sowohl mit IPOs als auch Crowdfunding. Wie bei IPOs, wird beim ICO ein Anteil an dem Start-Up oder Unternehmen verkauft, um Kapital für den Firmenbetrieb zu beschaffen. Doch während IPOs mit Investoren zu tun haben, haben ICOs Unterstützer, genau wie eine Crowdfunding-Kampagne. Der einzige Unterschied ist, dass die Unterstützer des ICO-Projektes von einem zukünftigen Ertrag auf ihre Investition getrieben werden, während die Gelder bei einem Crowdfunding bedingungslose Beiträge sind.