MIT Technology Review: Blockchain hackbar - obwohl sie als sicher gilt

Das MIT Technology Review Magazin hat am 19. Februar einen Artikel veröffentlicht, in dem es heißt, dass die als sicher geltende Blockchain-Technologie dennoch anfällig für Hackangriffe sei. Das Magazin ist im hundertprozentigen Besitz des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA.

In dem kürzlich erschienenen Artikel betonte das MIT Technology Review, dass die Blockchain-Technologie ein komplexes Wirtschaftssystem darstelle, das von unvorhersehbarem menschlichen Verhalten abhänge.

Als solches hob das Review mehrere Sicherheitsverletzungen hervor, die seit der Erfindung von Krypto zunehmend im Zusammenhang mit Kryptowährungen und Smart-Contract-Plattformen aufgetreten seien. Dabei wurde eine Reihe von Vorfällen beschrieben, wie etwa die aktuell Doppelausgaben-Schwachstelle, die am 7. Januar auf der großen US-Kryptobörse Coinbase entdeckt wurde.

Das Review hat eine Reihe von Bedingungen aufgezählt, die die Blockchain-Technologie anfällig machen sollen, darunter sowohl unbeabsichtigte Fehler im System als auch der menschliche Faktor. Das Magazin schrieb:

"Kurz gesagt, während die Blockchain-Technologie seit langem für ihre Sicherheit gelobt wird, kann sie unter bestimmten Bedingungen sehr anfällig sein. Manchmal kann das auf eine mangelhafte Ausführung zurückgeführt werden oder auf unbeabsichtigte Softwarefehler. Manchmal ist es eher eine Grauzone. Das komplizierte Ergebnis von Interaktionen zwischen dem Code, der Ökonomie der Blockchain und der menschlichen Gier."

Das Review hat außerdem auch zahlreiche Kopfgelder beschrieben. Das sind Programme von Blockchain- und Kryptounternehmen, die es White-Hat-Hackern ermöglichen, Belohnungen für die Meldung von bestimmten Blockchain-Fehlern auf einer Plattform zu erhalten.

Laut TheNextWeb hätten White-Hat-Hacker im Jahr 2018 umgerechnet insgesamt rund 774.000 Euro für die Meldung von Krypto-Bugs verdient.

Vor kurzem hat Coinbase eine Belohnung von umgerechnet rund 26.500 Euro für die Meldung eines kritischen Fehlers auf seinem System ausgesetzt. Das ist das größte Krypto-Kopfgeld, das jemals durch die Börse auf HackerOne ausgesetzt wurde.

Zuvor hatte das MIT Technology Review behauptet, dass die Blockchain-Technologie im Jahr 2019 schließlich alltäglich werde. Die Technologie werde im Jahr 2018 als Enttäuschung betrachtet.