Mysteriöser 94K BTC-Transaktion: Empfänger-Wallet nun reichste außerbörsliche Adresse

Das Empfänger-Wallet der Bitcoin-Transaktion (BTC) in Höhe von 1 Mrd. US-Dollar am 6. September ist vermutlich die reichste nicht-Börsen Adresse.

Die Empfänger-Wallet der massiven 94.504-Bitcoin-Transaktion (1,031 Milliarden US-Dollar) ist die reichste Bitcoin-Adresse, die nach Angaben von Bitinfocharts keinem Unternehmen zugeordnet ist, das mit Krypto in Verbindung steht.

Top 5 der reichsten Bitcoin-Adressen

Top 5 der reichsten Bitcoin-Adressen. Quelle: Bitinfocharts

Ein Drittel der Coins stammte von Huobi

Nach Angaben des in London ansässigen Blockchain-Datenanbieters TokenAnalyst stammt mindestens ein Drittel der mysteriösen Transaktion direkt von der Kryptobörse Huobi. Ein anderer Analyst des Daten- und Metrikunternehmen Glassnode hat getwittert, dass mindestens 73.000 BTC der Transaktion von Huobi stammen.

Laut einem früheren Tweet von Crypto Herpes Cat gehören mindestens zwei Bitcoin-Wallets, die an der bemerkenswerten Transaktion beteiligt sind, Huobi. Eine der angegebenen Wallets ist direkt an der Transaktion beteiligt.

Die Gerüchteküche brennt

Wie bereits berichtet, gab die Kryptoüberwachungsressource Whale Alert an, dass an der viel diskutierten Transaktion keine bekannten Wallets oder Wallets einer bestimmten Krypto-Börse oder eines Krypto-Unternehmens beteiligt waren.

Einige Analysten schlugen vor, dass Fonds an die institutionelle Handelsplattform Bakkt gebunden sein könnten, die heute damit beginnt, Kundeneinlagen anzunehmen.

In der Zwischenzeit verzeichnet Huobi, das nach dem bereinigten täglichen Handelsvolumen an 20. Stelle der größten Krypto-Börse steht, die höchste Anzahl von Abhebungen wegen des mutmaßlichen Krypto-Ponzi-Schemas PlusToken vom 23. August.

Huobi antwortete bis zur Veröffentlichung dieses Artikels nicht auf die Anfrage von Cointelegraph bezüglich einer Stellungnahme.