„Englischer Duden” nimmt Bitcoin-Maßeinheit „Satoshi“ in seinen Wortschatz auf

Das Oxford English Dictionary (OED), das einflussreichste Wörterbuch der englischen Sprache vergleichbar mit dem Duden, hat am 9. Oktober bekanntgegeben, die Bitcoin-Maßeinheit Satoshi in ihren Wortschatz mit aufgenommen zu haben.

Auf dem firmeneigenen Blog gibt der Herausgeber des Oxford Dictionary an, dass der Begriff offiziell in das Wörterbuch aufgenommen wird. So heißt es in der entsprechenden Mitteilung:

„Ein Satoshi ist die kleinste Währungseinheit der Kryptowährung Bitcoin und ist nach deren Erfinder Satoshi Nakamoto benannt.“

Krypto-Jargon hält Einzug in den Sprachgebrauch

Satoshi ist nicht der erste Krypto bezogene Begriff, der in ein angesehenes englisches Wörterbuch aufgenommen wurde. Im Jahr 2013 hatte das Oxford Dictionary bereits Bitcoin” als Wort hinzugefügt, wobei es in der dazugehörigen Definition heißt, dass es sich hierbei um „eine Digitalwährung, deren Transaktion ohne eine zwischengeschaltete Zentralbank abgewickelt werden können“ handelt.

Im Jahr 2014 hatte das Oxford Dictionary wiederum den Begriff „Kryptowährung“ in ihren Wortschatz aufgenommen. Das Wort Kryptowährung definiert sie wiederum als „eine Digitalwährung, die kryptografische Verfahren zur Erstellung einer Währungseinheit und zur Abwicklung von Transaktionen nutzt“.  

Das Oxford Dictionary ist das wichtigste Wörterbuch der englischen Sprache, das als maßgebende Referenz für Gültigkeit, Schreibweise und Definition von Wörtern angesehen wird. Der Stellenwert entspricht in etwa dem deutschen Duden.

Bitcoin wurde im Jahr 2017 von der Investitions-Enzyklopädie Investopedia zum Wort des Jahres gewählt.