Ripple wird Partner der Saudi-Arabischen Finanzbehörde

Ripple hat heute, am 14. Februar, eine Vereinbarung mit der Saudi-Arabischen Finanzbehörde (SAMA) bekannt gegeben. Diese soll grenzüberschreitende Zahlungen von Ripple an Banken im Königreich Saudi-Arabien (KSA) unterstützen.

SAMA und Ripple haben ein Pilotprogramm entwickelt, um KSA-Banken bei der Nutzung von xCurrent zu unterstützen. xCurrent ist Ripples Unternehmenssoftwarelösung, die es Banken ermöglicht, grenzüberschreitende Zahlungen mit End-to-End-Tracking sofort abzurechnen.

Das Pilotprogramm, das erste seiner Art, wird von einer Zentralbank ins Leben gerufen. Es ermöglicht teilnehmenden KSA-Banken, xCurrent für grenzüberschreitende Zahlungen zu nutzen. SAMA wird KSA-Banken mit einer Regulierungs-Sandbox, Programm-Management und Schulungen unterstützen.

Dilip Rao, Ripples internationaler Leiter für Infrastrukturinnovation, sagte:

"Die Zentralbanken auf der ganzen Welt interessieren sich für Blockchain-Technologie, da sie erkennen, dass den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr verändern kann. Das führt zu niedrigeren Handelsbarrieren sowohl für Unternehmer als auch für Verbraucher."

Rao fügte hinzu:

"SAMA ist die erste Zentralbank, die einheimischen Banken Mittel zur Verfügung stellt, die Sofortzahlungen mit der innovativen Blockchain-Lösung von Ripple ermöglichen."

Ripple hat Partnerschaften mit über 100 Finanzinstituten. Letzte Woche erst wurde eine  Partnerschaft mit LianLian International, einem chinesischen Zahlungsdienstleister, bekanntgegeben.

  • Folgen Sie uns auf: