SIX: Blockchain-basierte Börsen werden traditionelle Börsen in 10 Jahren ersetzt haben

Digitale Börsen, die auf Blockchain-Technologie basieren, werden die traditionellen Börsen in zehn Jahren vollständig ersetzen, sagte Thomas Zeeb von der Schweizer Börse SIX am Mittwoch, 14. November, gegenüber Reuters.

"Das bestehende System könnte in etwa zehn Jahren vollständig durch die digitale Börse ersetzt werden", sagte Zeeb, der die Wertpapier- und Börsenabteilung von SIX leitet. "In dem Moment, in dem Broker, Banken, Versicherungen und große Vermögensverwalter die Kostenvorteile [von Blockchain] wirklich sehen, werden sie sich relativ schnell bewegen", fügte er hinzu.

Das Gespräch zwischen Zeeb und Reuters fand als Folge des Starst von SIXs eigener digitaler Börse (SDX) statt, die Mitte 2019 ihre Arbeit aufnehmen soll. Sobald die rechtlichen Probleme mit der Schweizer Regierung und der Finanzmarktaufsicht (FINMA) des Landes geklärt sind, bietet das Unternehmen den Handel mit ausgewählten Aktien an, gefolgt von anderen Aktien, Anleihen und börsengehandelten Fonds.

Laut Zeeb wurde die Entscheidung zur Einführung einer digitalen Börse durch eine Rivalität mit wichtigen Krypto-Börsen wie Coinbase oder Binance erzwungen. Zeeb glaubt, dass sie in das Geschäft der traditionellen Börsen „vordringen“ und eine große Bedrohung darstellen, und fügt hinzu, dass die Wettbewerber Banken oder Börsen vollständig umgehen könnten.

Die Schweiz unterstützt aktiv Initiativen im Zusammenhang mit Krypto und passt ihre rechtlichen Rahmenbedingungen an die Bedürfnisse der Industrie in verschiedenen Bereichen, einschließlich des Bankensektors, an.

Im Oktober erteilte die FINMA die erste Asset-Management-Lizenz für Kryptowährung an einen Krypto-Investmentfonds. Die Lizenz ermöglicht es, ein breites Spektrum an kollektiven Anlageprodukten anzubieten, die Bitcoin (BTC) und andere Kryptoanlagen verfolgen. Das lokale Start-up SEBA Crypto AG, das eine Bank mit Kryptowährungsdiensten einrichten möchte, gab im November bekannt, dass es voraussichtlich 2019 eine Banklizenz der FINMA erhalten wird.

Zuvor hatte Singapore Exchange Limited (SGX) zusammen mit der Zentralbank Singapurs (Monetary Authority of Singapore – MAS) die Verwendung der Blockchain für die Abwicklung von Vermögenswerten mit Token erfolgreich getestet. Die Studie wurde in Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Aktienmarkt Nasdaq und dem "Big Four" -Beratungsunternehmen Deloitte durchgeführt.