Partnerschaft mit IOTA: Taipei will Blockchain-betriebene Smart-Stadt werden

Taipei, die Hauptstadt Taiwans, möchte eine smarte Stadt werden, indem sie die Leistung der Distributed Ledger Technologie (DLT) oder Blockchain nutzt. Die Stadt hat sich entschieden mit IOTA zusammenzuarbeiten, die Erfinder der sogenannten Tangle-Technologie für das Internet der Dinge (IoT), um eine Reihe von neuen technologischen Funktionen für seine Bewohner bereitzustellen.

Der Beauftragte des Ministeriums für Informationstechnologie der Regierung der Stadt Taipei Wei-bin Lee hat in einer offiziellen Pressemitteilung angedeutet, dass die "einzigartige Technologie" die IOTA bietet, eine "neue Ära von smarten Städten für die Bürger von Taipei" einläuten wird.

Das erste Projekt ist die Erstellung von ID-Karten für Bürger, die auf der Tangle-Technologie basieren. Unter dem Namen "TangleID"-Karte soll diese Erfindung Identitätsdiebstahl und Wahlbetrug verhindern. Außerdem soll sie das Nachvollziehen der medizinischen Historie und anderen Daten für Regierungsdienste machen.

Das Unternehmen arbeitet bereits an einem Randprojekt für die Stadt, um Handflächen-große Karten mit Sensoren zu erstellen, die Licht, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftverschmutzung ermitteln. Die Erfindung soll den Bürgern von Taipei aktuelle Informationen zur Luftverschmutzung in Echtzeit geben.

Der Mitgründer der IOTA Foundation David Sønstebø sieht diese Anwendung als großen Schritt nach vorne und merkte an, dass "die Technologie bereit für den Gebrauch in der realen Welt und mehr als nur eine Theorie ist".

  • Folgen Sie uns auf: