Bitcoin als Zahlungsmittel für ein weltbekanntes Bordell?

Die Bunny Ranch dürfte sogar auch denen bekannt sein, die solche Orte nicht regelmäßig besuchen, da sie in der HBO-Serie Cathouse vorkommt. Diese denkt über die Vorzüge nach, die das Angebot von Bitcoin als Zahlungsmethode mit sich bringen könnte.

Bitcoin hat sich im Darkweb einen Namen gemacht, weil er den Usern Anonymität und andere Dinge bietet. Mit seiner Hilfe konnten sie sich von Drogen und Waffen bis hin zu Sex und Pornos diskret alles kaufen.

Dieser Kreis könnte sich nun schließen, da dieses exklusive Bordell einen Vorteil darin sieht, dieselbe Anonymität bei der Zahlung zu nutzen.

Die Schlupfwinkel beim Bitcoin entdecken

Der Besitzer Dennis Hof, der sieben solcher legalen Etablissements in ganz Nevada hat, sagt, dass er die Möglichkeiten auslotet, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, da eine Nachfrage durch seine exklusiven Kunden besteht.

"Wir haben einige der reichsten Männer der Welt, die in meinen Bordellen ein- und ausgehen. Unser exklusives Klientel ist es gewohnt, alles zu bekommen was sie wollen. Als ich also gehört habe, dass einige von ihnen darum gebeten haben, eventuell den Bitcoin als Zahlungsmethode zu akzeptieren, habe ich diese Vorschläge sehr ernst genommen."

Bitcoin hat eine neue Art der wohlhabenden Elite geschaffen, aber er ist auch zum Spielzeug von denen geworden, die bereits vorher schon finanziell wohlversorgt waren. Daher ist es nicht überraschend, dass das Klientel der Bunny Ranch ihre Finger im Kryptowährungsspiel haben.

Das Akzeptieren einer solchen Kryptowährung hat sich weit verbreitet. Aber es ist für solche Kunden mehr als nur eine einfache Bezahlmöglichkeit, es ist eine heimliche Bezahlmöglichkeit.

"Meinen Freunden, wie zum Beispiel Heidi (Fleiss, die berüchtigteste Zuhälterin Hollywoods), wurden mächtige Geheimnisse anvertraut und die Anonymität, die Bitcoin bietet, ist von Natur aus perfekt für Leute, die viel zu verlieren hätten, wenn ihre privaten Angelegenheiten in die falschen Hände geraten würden" fügte Hof hinzu.

Es würde laut Hof auch die Menge an Geldsäcken, die man ihm an die Tür bringt, reduzieren, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Ein geschlossener Kreis?

Vieles hat für Bitcoin gesprochen, als es das Werkzeug für Zahlungen im Darkweb war. Die Anonymität, die globalen Transaktionen, die Geschwindigkeit und der billige Preis für all das - damals.

Er wurde zum Kauf von allen möglichen Dingen auf der Schattenseite des Internets verwendet. Aber jetzt, wo er ins Licht getreten ist, hat sich sein Image gewandelt. Bitcoin hat sich nun eher zu einem Werkzeug eines Wall-Street-Investors als eines illegalen Waffendealers entwickelt.

Aber die Aspekte, die ihn zu einem Erfolg in einer Welt gemacht haben, die Dinge gerne geheim hält, sind nach wie vor vorhanden. Und deshalb sieht es auch so aus, als ob sich der Kreis schließt, denn er wird nun wieder dazu verwendet, für Sex zu bezahlen.

Natürlich ist das eine neue Ära und eine weniger zwielichtige Situation. Aber die Art und Weise, wie Bitcoin sich bewegt, zeigt, dass er in der Lage ist, in alle Winkel des Markts immer und immer wieder vorzudringen.

  • Folgen Sie uns auf: