Wilsons Auctions veranstaltet erste Bitcoin-Auktion in Belgien

15. Februar 2019 - WILSONS Auctions, ein führender Beratungsdienst für Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt, wird seine erste Bitcoin-Auktion abhalten. Das ist ein Novum für private Auktionshäuser. Wilsons Auctions hat zu diesem Zweck einen wichtigen Vertrag mit der belgischen Bundesregierung geschlossen.

Der Vertrag, an dem andere Unternehmen in ganz Europa ein großes Interesse hatten, ist der erste seiner Art, der an ein Auktionshaus vergeben wurde. Wilsons Auctions wird im Rahmen von diesem die Lagerung und den Verkauf von beschlagnahmten Krypto-Vermögenswerten, die von der belgischen Bundesregierung verwaltet werden, erleichtern.

Die Online-Auktion wird für 24 Stunden geöffnet sein und beginnt am Donnerstag, den 28. Februar, um 12 Uhr (GMT). Dabei werden vorbehaltlos rund 315 Coins versteigert, darunter jeweils 104,99 Bitcoin, Bitcoin Gold und Bitcoin Cash. Die Bitcoins wurden von der belgischen Polizei bei einer Ermittlung im Zusammenhang mit Drogenhandel beschlagnahmt. Die Täter nutzten dabei das DarkNet, um Drogen zu verkaufen.

Die Auktion wird am Freitag, den 1. März, um 12 Uhr (GMT) auslaufen. Sie wird Leute aus der ganzen Welt anziehen und gleichzeitig Erstkäufern die einzigartige Gelegenheit bieten, über eine vertrauenswürdige Plattform zu kaufen, die sie kennen. Und diese Plattform gehört dazu noch einem etablierten Unternehmen mit über 80 Jahren Erfahrung im Verkauf von Vermögenswerten.

Die Kryptowährungen, die einen schwankenden Gesamtwert von rund 343.000 Euro haben, werden in mehrere Lots aufgeteilt, die ein breites Publikum weltweit ansprechen. Dabei wird es zwischen 0,5 und 4 Bitcoin pro Lot geben, während von Bitcoin Cash und Bitcoin Gold in den Lots jeweils eine größere Stückzahl enthalten sein werden.

Dieser Auktion ging kürzlich die erste Monero-Kryptowährungsauktion in Großbritannien voraus, die Wilsons Auctions im Januar leitete. Die vorbehaltlose Auktion, bei denen die Währung von einer britischen Strafverfolgungsbehörde im Rahmen des Gesetzes über Erlöse aus Straftaten beschlagnahmt wurde, war sehr erfolgreich und stieß bei Bietern in 69 Ländern weltweit auf großes Interesse.

Aidan Larkin, der Leiter für Vermögensabschöpfung bei Wilsons Auctions, sagte im Vorfeld der Auktion: "Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Vertrag mit der belgischen Bundesregierung erhalten haben, der weltweit der erste seiner Art ist. Damit können wir beschlagnahmte Kryptowährungen verkaufen und neuen Käufern die Möglichkeit bieten, zu investieren.

"Nach enormen Investitionen in unsere Systeme und Infrastruktur sind wir in der Lage, Regierungs- und Strafverfolgungsbehörden weltweit eine sichere Lösung anzubieten. Damit können wir das immer größer werdende Problem mit beschlagnahmten Kryptowährungen lösen, so dass diese von einem seriösen Auktionshaus mit umfangreicher Erfahrung im Umgang mit beschlagnahmten Vermögenswerten verwaltet werden kann.

"Dieser Vertrag ermöglicht es uns, unser Angebot an Kryptowährungen weiter auszubauen und die Risiken zu beseitigen, die mit dem Handel an unregulierten virtuellen Währungsbörsen einhergehen können. Unsere letzte Auktion von Monero-Coins hat uns sehr ermutigt und wir verstehen nun, dass wir durch die Vereinfachung des Kaufprozesses von Kryptowährungen, indem wir diese wie jeden anderen Vermögenswert auch versteigern. Und durch das Angebot von Lots mit unterschiedlichen Werten machen wir Kryptowährungen für jeden zugänglich. Dabei begrüßen wir sowohl neue Käufer als auch erfahrene Investoren", sagte er abschließend.

Außerdem wird eine kleine Bitcoin-Summe im Rahmen der vorbehaltlosen Regierungsauktion von Wilsons Auctions am Donnerstag, den 28. Februar, verkauft. Dabei gibt es kein Startgebot und die Lots gehen an den Höchstbietenden. Die physische Auktion, die um 18.00 Uhr in der Filiale des Auktionshauses im nordirischen Belfast stattfindet, wird auch für Online-Bieter zugänglich sein.

Wilsons Auctions ist ein führendes Auktionsunternehmen mit über 80 Jahren Erfahrung. Im Laufe der Zeit hat sich das Unternehmen ein Fachwissen zu vielen verschiedenen Vermögenswerten erarbeitet. Die Abteilung für Vermögensabschöpfung arbeitet mit 17 Ländern weltweit zusammen und realisiert verschiedene Vermögenswerte, die von Kryptowährung bis hin zu Superautos, Luxusuhren und Designerartikeln reichen. In den letzten Jahren hat die Abteilung beschlagnahmte Vermögenswerte im Wert von über 114,4 Mio. Euro für Regierungsbehörden, Strafverfolgungsbehörden und Insolvenzverwalter realisiert.

Für weitere Informationen zur Bitcoin-Online-Kryptowährungsauktion, die 24 Stunden lang laufen wird, und zur vorbehaltlosen Regierungsauktion oder um über alle zukünftigen Kryptowährungsauktionen  auf dem Laufenden zu bleiben, besuchen Sie bitte die Webseite www.wilsonsauctions.com, folgen Sie dem Unternehmen auf Facebook unter dem Namen @wilsonsauctionsltd oder auf Twitter und Instagram unter dem Namen @wilsonsauctions.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an markwoods@wilsonsauctions.com..