Eine Krypto-Firma könnte größte Wall Street Banken überholen

Spencer Bogart, ein Partner bei Blockchain Capital, sagte, dass andere Banken dem Beispiel von Goldman Sachs folgen und einen Krypto-Trading-Desk eröffnen werden. Das geht aus einem Bericht von CNBC Fast Money von heute, 4. Mai, hervor.

Die Bank Goldman Sachs meldete gestern, dass die Bank bald einen Handelsplatz für Bitcoin (BTC)-Verträge eröffnen würde, nachdem sie mit Kundenanfragen "überschwemmt" worden war.

Obwohl Bogart gegenüber CNBC sagte, dass die Nachricht "definitiv ein großer Schritt" sei, glaubt er, das sei keine "perfekte Lösung, die auf einmal die Schleusen für die Institutionalisierung von Bitcoin öffnet."

Bogart fügte hinzu, dass der Grund, dass Banken es Goldman Sachs gleichtun werden, nicht speziell der Name von Goldman Sachs sei, sondern weil "dieser Markt so groß ist, dass man ihn nicht mehr ignorieren kann":

"Die meisten dieser Banken haben von den Zahlen gehört oder die Zahlen gesehen, die Unternehmen wie Coinbase und Binance verzeichnen. Es besteht ein echtes Risiko, dass einige dieser Unternehmen einige der größten Banken der Wall Street überholen könnten, wenn diese nicht in den Markt einsteigen."

Da Goldman Sachs derzeit nur mit Derivatprodukten arbeitet, wird das nächste zu lösende Problem laut Bogart die Verwahrung sein, falls Goldman Sachs den direkten Handel mit Bitcoin mit dazu nehmen sollte.

Als er über die Zukunft der Kryptowährungen befragt wurde, sagte Bogart gegenüber CNBC, dass die wichtigste Frage, die es zu beantworten gilt, der Krypto-"Flow" ist. Von diesem glaubt er, dass er neue Käufer anziehen wird:

"Wird der Fluss von Hodlern zu Nicht-Hodlern oder von Nicht-Hodlern zu Hodlern größer?"

Allein im letzten Monat hat Goldman Sachs mehrere seiner Führungskräfte an den Kryptowährungsbereich verloren. Ehemalige Mitarbeiter von Goldman Sachs arbeiten jetzt bei einer Krypto-Handelsbank, einer Krypto-Wallet und bei einem Krypto-Start-up.

Ende April stellte Goldman Sachs den Krypto-Händler Jason Schmidt als Vizepräsident für den digitale Vermögenswertemarkt in der eigenen Wertpapierabteilung, um Kunden bei der Arbeit mit Kryptowährungen zu unterstützen.

  • Folgen Sie uns auf: