Innerhalb einer Stunde: Bitcoin im Wert von knapp 9 Mrd. US-Dollar auf Blockchain bewegt

Am 4. Dezember wurden Bitcoin (BTC) im Wert von 8,9 Mrd. US-Dollar in nur einer Stunde auf der Blockchain bewegt. Dabei wurde das Änderungsvolumen nicht berücksichtigt. Das Änderungsvolumen sind Bitcoin, die an den Absender zurückgehen.

Auf das hohe Bitcoin-Transaktionsvolumen hat der Mitbegründer des On-Chain-Marktforschungsunternehmens Glassnode Rafael Schultze-Kraft hingewiesen. In einem Tweet am 4. Dezember behauptete er, dass erstmals überhaupt ein so hoher Transaktionswert innerhalb einer Stunden auf dem Netzwerk gesehen worden sei:

"Das ist das höchste USD-Transaktionsvolumen innerhalb einer Stunde in der Geschichte von Bitcoin."

Bitcoin On-Chain-Transaktionsvolumen innerhalb einer Stunde in US-Dollar. Quelle: Tweet

Bitcoin On-Chain-Transaktionsvolumen innerhalb einer Stunde in US-Dollar. Quelle: Tweet

Bittrex für Spitze verantwortlich

Das Unternehmen von Schultze-Kraft hat sich bald an die Arbeit gemacht, um herauszufinden, wer oder was der Grund für diese ungewöhnliche Spitze war. Am 5. Dezember behauptete Glassnode dann in einem Twitter-Beitrag, dass die Spitze durch die Kryptowährungsbörse Bittrex verursacht worden sei, die eine große Bitcoin-Summe mehrmals bewegt haben soll.

Laut dem Tweet habe die Börse innerhalb einer Stunde 21 On-Chain-Transaktionen durchgeführt. Bei jeder von diesen seien rund 56.000 BTC (fast 416 Mio. US-Dollar) gegen eine Gebühr in Höhe von etwa 0,60 US-Dollar bewegt worden. Der Tweet enthielt auch einen Link zu den Daten der ersten Transaktion.

Interessanterweise fanden die Transaktionen vor den Wartungsarbeiten der Börse statt, die für heute geplant waren. Cointelegraph Spain berichtete über die Transaktionen und Bittrex sagte der Plattform gegenüber, dass es keinen Hack gegeben habe.

Derzeit ist zwar noch unklar, welchen Grund diese Transaktionen hatten, aber einige Leute vermuten, dass Gelder, die in den Cold-Wallets der Börse liegen, bewegt worden seien.

Immer wieder gibt es auf der Bitcoin-Blockchain scheinbar ungewöhnliche Aktivitäten, die später erklärt werden. Ein kürzliches Beispiel dafür gab es auch im November, als der Blockchain-Mempool von Bitcoin auf dem höchsten Stand seit Januar letzten Jahres war, ohne dass die Zahl der unbestätigten Transaktionen dementsprechend zugenommen hatte.