Die Daten von Google Trends zeigen, dass die Suchanfragen zum Thema Bitcoin in den USA im Laufe der letzten Woche jeweils um 01.00 Uhr nachts ihren Höhepunkt erreicht haben. Die entsprechenden Daten sind allerdings nur für die letzten sieben Tage einsehbar, weshalb unklar ist, ob dieser Trend schon länger besteht.

Stündliche Suchanfragen zu Bitcoin in der letzten Woche. Quelle: Google Trends.

Unter 50 amerikanischen Bundesstaaten hat Kalifornien dabei um diese Uhrzeit die Nase vorn, was vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass 01.00 Uhr Ostküstenzeit (ET) durch die Zeitverschiebung 22.00 Uhr der kalifornischen Ortszeit entspricht.

Tägliche Suchanfragen zu Bitcoin in den letzten 30 Tagen. Quelle: Google Trends.

Des Weiteren ist es wenig überraschend, dass der Höhepunkt der Bitcoin-Suchanfragen in den letzten 30 Tagen mit dem kürzlichen Hackerangriff auf das soziale Netzwerk Twitter zusammenfällt. Wie Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto in anderem Zusammenhang bereits meinte: „Es wäre schön gewesen, diese Aufmerksamkeit unter anderen Umständen zu bekommen.“

Einige der Opfer des besagte Hackerangriffes könnten die von ihnen getätigten Lösegeldzahlungen in Form von Bitcoin noch rückgängig machen.