Bank Of America beantragt Patent fü Blockchain-basiertes Datenspeichersystem

Am 12. April veröffentlichte das US-amerikanische Patent- und Markenamt den Antrag der Bank of America auf Erteilung eines Patents für ein Blockchain-basiertes Speichersystem mit automatisierter Datenauthentifizierung.

In dem Dokument, das ursprünglich im Oktober 2016 eingereicht wurde, beschreibt der Autor ein Blockchain-basiertes System zur Authentifizierung von Daten und zur Bereitstellung eines sicheren Zugriffs auf diese Daten für Dienstanbieter. Das Patent befasst sich mit dem Problem der Datenübermittlung und -verfolgung. Laut dem Dokument soll dieses aber mit Hilfe von kryptografischen Schlüsseln in einer privaten Blockchain gelöst werden:

"Die Ausführungsformen dieser Erfindung verwenden eine private Blockchain, um verschiedene Arten von Datensätzen zu speichern, die an die Dienstanbieter übermittelt werden sollen. Auf diese Weise kann eine Einzelperson oder Organisation alle für Dienstanbieter relevanten Datensätze auf der Blockchain sicher speichern und dann den Dienstanbietern einen gesicherten Zugriff auf diese Datensätze ermöglichen. Dieser sieht so aus, dass die Anbieter nur auf die spezifischen Datensätze zugreifen können, für die sie autorisiert sind, zum Beispiel ein Gesundheitsdienstleister kann nur auf die Daten aus dem Gesundheitswesen der Blockchain zugreifen."

Weiter in der Anwendung beschreibt der Autor die Nachteile der traditionellen elektronischen Methoden der gemeinsamen Nutzung und Aufbewahrung von Daten, wie E-Mail-Anhänge oder das Hochladen von Dateien auf Anbieter-Server über die Websites von Anbietern. Er behauptet, sie seien manipulierbar, da ihnen ein "eingebauter Mechanismus für die Authentifizierung von Datensätzen" fehle.

Ein Blockchain-basiertes System würde laut dem Dokument eine effiziente, sichere und zuverlässige Möglichkeit schaffen, Datensätze zu speichern und nur autorisierten Parteien Zugriff zu gewähren.

Anfang des Monats veröffentlichte die Bank von England in Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Start-Up Chain einen Proof-of-Concept-Bericht. Dieser untersucht, wie ein Distributed-Ledger-System eingerichtet werden kann, um die Privatsphäre zwischen den Teilnehmern zu wahren, Daten über das Netzwerk teilen und einer Aufsichtsbehörde zu ermöglichen, Transaktionen zu kontrollieren.

Im März deutete die malaysische Zentralbank Pläne an, die Blockchain-Technologie in ihren Bankensektor zu integrieren und kündigte an, dass neun nationale Banken eine Partnerschaft eingegangen seien, um ein Blockchain-Projekt für Handelsfinanzierung aufzubauen.

  • Folgen Sie uns auf: