Binance Studie: Facebook-Coin wird das Handelsvolumen der Kryptomärkte erhöhen

Binance Research, das Marktforschungsinstitut der Kryptobörse Binance, prognostiziert, dass der neue Facebook Stablecoin namens Libra für zusätzliches Handelsvolumen auf den Kryptomärkten sorgen wird. Dies geht aus einem entsprechenden Blog-Eintrag vom 18. Juni hervor.

In der Mitteilung zu der dazugehörigen Studie heißt es:

„Libra kann für zusätzliches Handelsvolumen sorgen, da sowohl institutionelle Investoren als auch Privatanleger hierdurch leichteren Zugang zu den Kryptomärkten bekommen.“

Des Weiteren erwartet die Studie, dass der Libra einen bedeutsamen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird, wobei besonders das Finanzwesen und die Kryptobranche betroffen sein werden, aber auch andere wirtschaftliche Sektoren. Dieser Einfluss wird sich allerdings frühestens in 12 – 18 Monaten bemerkbar machen, da dies der zeitliche Rahmen ist, den Facebook zur Implementierung der neuen Digitalwährung angibt.

Binance Research geht davon aus, dass der Bereich der Zahlungsdienstleistungen durch Libra völlig neu aufgestellt wird. Demnach wird die Facebook-Digitalwährung zur Grundlage für viele neue Finanzdienstleistungen, hilft die finanzielle Freiheit besonders in wirtschaftsschwachen Regionen zu erhöhen und baut gleichsam die Vorherrschaft des US-Dollars ab. Obwohl der Grad der Dezentralisierung von Libra noch streitbar ist, ein Kriterium, das für Kryptowährungen normalerweise von essenzieller Bedeutung ist, kann das Projekt schon jetzt als Vorreiter einer kommenden Revolution gesehen werden, wie Binance Research meint:

„Obwohl Libra zunächst an einen Korb verschiedener Fiat-Währungen angebunden ist, handelt es sich hierbei um den ersten Versuch, eine wahrhafte Weltwährung zu schaffen, die potenziell von mehreren Milliarden Menschen auf der ganzen Welt genutzt werden könnte.“

Allerdings warnt die Studie abschließend, dass die Aufsichtsbehörden dem Projekt noch einen Riegel vorschieben könnten. Als weitere mögliche Problemstellungen macht Binance die Skalierbarkeit der Nutzerschaft, das Vertrauen in Facebook und etwaige Schwierigkeiten bei der Bereitstellung von Kapital aus.

Wie Cointelegraph heute berichtet hat, hat Facebook endlich das Whitepaper für die firmeneigene Kryptowährung vorgestellt.

Vergangene Woche war durchgesickert, dass das südamerikanische Auktionshaus Mercado Libre ebenfalls als Investor an dem Projekt beteiligt sein wird.