Kursanalyse, 15. Oktober: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Stellar, Litecoin, Cardano, Monero, TRON

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Der Stablecoin Tether wird als einer der Hauptgründe für den Anstieg der Krypto-Kurse angeführt, durch den die Gesamtmarktkapitalisierung am Montag (UTC-Zeit) auf über 221 Mrd. US-Dollar (191 Mrd. Euro) schoss. Aber es war keine erneute Ausgabe von Tether-Coins, die eine steigende Marktbewegung auslöste.

Es wurde berichtet, dass Tether (USDT) auf verschiedenen Börsen denotiert wurde. Das führte dazu, dass Anleger den USDT abgestoßen haben, und dieser dadurch seine Bindung zum Dollar verlor. Infolgedessen fiel er auf bis zu 0,85 US-Dollar (0,73 Euro), woraufhin er sich wieder etwas erholte.

Besorgte Investoren tauschten ihre USDT in andere Kryptowährungen um, was zu einer starken Erholung führte. Darüber hinaus hat der Kursanstieg Stop-Loss-Limits bei den Short-Positionen ausgelöst und die Rallye noch verstärkt.

Es wird spannend und wir werden beobachten, ob die Kryptowährungen die höheren Kurse halten können oder die kürzlichen Zuwächse in den nächsten Tagen wieder verlieren werden. Lassen Sie uns die wichtigsten Niveaus betrachten, die eine Trendwende signalisieren könnten.

BTC/USD

Bitcoin hat ein Tageshoch von 7.550 US-Dollar (6.524 Euro) erreicht, aber die Bullen haben Schwierigkeiten damit, diesen Zuwachs zu halten. Das zeigt, dass Händler, die auf höheren Niveaus stecken bleiben, ihre Positionen schließen.

Wenn die Bullen es schaffen, über 6.850 US-Dollar (5.919 Euro) zu schließen (UTC), wäre das ein positives Signal und würde das bärische, absteigende Dreiecksmuster fehlschlagen lassen. Zwischen 7.413 US-Dollar (6.406 Euro) und 7.600 US-Dollar (6.568 Euro) könnte es einen kleineren Widerstand geben. Darüber könnte sich die Rallye auf bis zu 8.400 US-Dollar (7.259 Euro) erstrecken.

In den nächsten paar Tagen wird sich zeigen, ob der Ausbruch Substanz hat oder nur eine kurzfristige Erholung ist. Händler können ihre Long-Positionen weiter halten und das Stop-Loss-Limit bei 5.900 US-Dollar (4.666 Euro) belassen.

Wenn die Bären den Spieß umdrehen und unter den Unterstützungsbereich zwischen 6.075 US-Dollar (5.250 Euro) und 5.900 US-Dollar (5.098 Euro) kommen, wird das BTC/USD-Paar extrem negativ und könnte auf bis zu 5.450 US-Dollar (4.709 Euro) und 5.000 US-Dollar (4.321 Euro) fallen.

ETH/USD

Ethereum steckt innerhalb der Spanne zwischen 192,50 US-Dollar (166,36 Euro) und 249,93 US-Dollar (215,99 Euro) fest. Die heutige Rallye kam dem Überkopfwiderstand nahe, aber hat es nicht geschafft, diesen zu durchbrechen.

Ein Ausbruch und Schluss (UTC) über 250 US-Dollar (216 Euro) könnte Händler zum Kauf hinreißen. Das würde wiederum den Kurs auf den nächsten Widerstandsbereich zwischen 300 US-Dollar (259 Euro) und 322,57 US-Dollar (278,77 Euro) heben. Wenn die Bullen diese Zone erreichen, kommt wahrscheinlich zu einem neuen Aufwärtstrend.

Das ETH/USD-Paar führt seinen Abwärtstrend fort, wenn es unter 167,32 US-Dollar (144,60 Euro) fällt. Wir finden bei den aktuellen Niveaus keine Kaufkonstellation.

XRP/USD

Ripple versucht einen Ausbruch, nachdem er die Unterstützung bei 78,6% Einbruchsniveau in der letzten Rallye erreicht hat.

Heute stand der Ausbruch einem Widerstand am 20-Tages-EMA gegenüber, der allmählich fällt. Derzeit liegt der Kurs nahe bei 0,4255 US-Dollar (0,3673 Euro).

Das XRP/USD-Paar wird negativ, wenn es unter 0,37 US-Dollar (0,32 Euro) fällt. Ein solcher Schritt könnte die ganze Rallye wieder umkehren. Die Kurse könnten dadurch zurück auf 0,26913 US-Dollar (0,2323Euro) fallen. Händler sollten noch abwarten, bis sich eine Kauf-Konstellation herausbildet, bevor sie eine Position eröffnen.

BCH/USD

Bitcoin Cash konnte die Unterstützungslinie des symmetrischen Dreiecks in den letzten vier Stunden halten und höher steigen. Damit kam er nahe an die Widerstandslinie, wo es Käufer gab.

Obwohl ein symmetrisches Dreieck ein fortlaufendes Muster ist, fungiert es manchmal als Umkehrungsmuster. Ein Ausbruch und Schluss (UTC) über dem symmetrischen Dreieck würde einen Trendwechsel ankündigen, der in einer Rallye auf 660 US-Dollar (570 Euro) und dann auf 880 US-Dollar (760 Euro) münden könnte. Daher können Händler bei ihren Long-Positionen ein Stop-Loss-Limit bei 400 US-Dollar (345 Euro) setzen.

Ein Fall unter das Dreieck und unter 400 US-Dollar (345 Euro) wäre eine negative Entwicklung und könnte das BCH/USD-Paar auf 300 US-Dollar (259 Euro) oder niedriger sinken lassen.

EOS/USD

EOS konnte das Niveau von 5 US-Dollar (4,32 Euro) in den letzten vier Tagen halten. Die heutige Rallye stagnierte knapp über 6 US-Dollar (5,19 Euro). Das wichtigste Niveau weiter oben liegt bei 6,829 US-Dollar (5,896 Euro). Darüber ist der Beginn einer neuen Aufwärtstrends zu erwarten.

Ein Fall unter 5 US-Dollar (4,32 Euro) könnte zu einem Fall auf die Unterstützungszone zwischen 4,4930 US-Dollar (3,8788 Euro) und 3,8723 US-Dollar (3,3429 Euro) führen. Daher sollten Trader ihre Stop-Loss-Limits bei ihren Long-Positionen bei 4,90 US-Dollar (4,23 Euro) belassen.

Über 6,8299 US-Dollar (5,8962 Euro) kann das EOS/USD-Paar auf 9 US-Dollar (7,78 Euro) und höher klettern. Bis zum Ausbruch wird die Volatilität innerhalb der Spanne weitergehen.

XLM/USD

Die Rallye bei Stellar konnte den Überkopfwiderstand bei 0,24987525 US-Dollar (0,2157 Euro) und die Abwärtstrendlinie des absteigenden Dreiecks überwinden. Die Bullen haben jedoch Schwierigkeiten, die höheren Niveaus zu halten. Derzeit ist der Kurs wieder unter der Abwärtstrendlinie und dem Überkopfwiderstand bei 0,24987525 US-Dollar (0,2157 Euro).

Händler können die Marke von 0,27 US-Dollar (0,23 Euro) weiter oben im Auge behalten. Wenn das XLM/USD-Paar über diesem Niveau schließt (UTC), würde das das Bärenmuster fehlschlagen lassen, was wiederum ein Bullenanzeichen wäre.

Wenn der Kurs unter 0,25 US-Dollar (0,22 Euro) bleibt, können wir erwarten, dass der Handel innerhalb der Spanne weitergeht. Das Bärenmuster vervollständigt sich bei einem Fall unter 0,184 US-Dollar (0,159 Euro). Long-Positionen sollten geschlossen werden, wenn die Bären es schaffen, unter 0,165 US-Dollar (0,142 Euro) zu kommen und zu schließen.

LTC/USD

Litecoin liegt weiterhin innerhalb der Spanne zwischen 69,279 US-Dollar (59,808 Euro) und 49,466 US-Dollar (42,704 Euro). Die Bullen haben das untere Ende der Spanne zum dritten Mal erfolgreich verteidigt. Das ist ein wichtiges Niveau, das man im Auge behalten sollte. Denn ein Fall darunter würde den Abwärtstrend fortführen und die digitale Währung auf unter 40 US-Dollar (34 Euro) bringen.

Weiter oben sollte man das Niveau von 69,279 US-Dollar (59,808 Euro) im Auge behalten. Wenn die Bullen über diesem Widerstand schließen können würde, das einen dreifachen Boden signalisieren. Daher empfehlen wir Händlern, Long-Positionen bei einem Schluss (UTC) über 70 US-Dollar (60 Euro) zu eröffnen.

Die Rallye kann das LTC/USD-Paar auf 94 US-Dollar (81 Euro) heben. Dieses Niveau wird als großer Widerstand fungieren. Sobald dieses Level überschritten ist, können wir einen neuen Aufwärtstrend erwarten.

ADA/USD

Obwohl Cardano in den letzten vier Tagen unter 0,073531 US-Dollar (0,0635 Euro) lag, konnten die Bären keinen größeren Schaden anrichten.

Heute hat das  ADA/USD-Paar eine starke Rallye hingelegt und kam dem Überkopfwiderstand bei 0,094256 US-Dollar (0,0814 Euro) nahe. Auf diesem Niveau gab es Käufer.

Ein Ausbruch aus 0,094256 US-Dollar (0,0814 Euro) kann die digitale Währung auf 0,11843 US-Dollar (0,1022 Euro) heben. Dieses Niveau wird wahrscheinlich einen großen Widerstand darstellen. Weiter unten könnte die Konsolidierung sich noch ein wenig fortsetzen, wenn die Bullen es schaffen, den Kurs über 0,073531 US-Dollar (0,0635 Euro) zu halten. Ein Fall unter 0,0685 US-Dollar (0,0591 Euro) wird weitere Verkäufe nach sich ziehen und zu einem erneuten Test der kritischen Unterstützung bei 0,060105 US-Dollar (0,0519 Euro) führen.

XMR/USD

Monero konnte sich in den letzten vier Tagen an der psychologisch wichtigen Unterstützung von 100 US-Dollar (86 Euro) halten. Heute ist die digitale Währung bis zum Überkopfwiderstand bei 128,65 US-Dollar (111,18 Euro) geklettert, wo es, wie die vorherigen Male auch, zu Verkäufen kam.

Wenn das XMR/USD-Paar aus 128,65 US-Dollar (11,18 Euro) nach oben ausbricht, wird es wahrscheinlich die Überkopfwiderstandszone zwischen 142,71 US-Dollar (123,33 Euro) und 150 US-Dollar (129 Euro) erreichen. Ein Fall unter 100 US-Dollar (86 Euro) kann zu einem Fall auf die darunter liegende Unterstützung bei 81 US-Dollar (70 Euro) führen.

Wenn die Kurse sich über 107,80 US-Dollar (93,16 Euro) halten können, könnte die digitale Währung mehrere Tage in einer Spanne verbleiben.

TRX/USD

TRON ist erneut über den Überkopfwiderstand gestiegen, aber hat es nicht geschafft, die höheren Niveaus zu halten. Das zeigt, dass über dieser Spanne Gewinne gebucht wurden und ein Mangel an Kaufinteresse besteht.

Das TRX/USD-Paar ist erneut in der Spanne zwischen 0,02815521 US-Dollar (0,0243 Euro) und 0,0183 US-Dollar (0,0158 Euro). Es wird an Schwung gewinnen, wenn es sich über der Spanne halten kann.

Händler können eine Aufwärtsbewegung in Richtung 0,0415 US-Dollar (0,0358 Euro) erwarten, wenn der Kurs über 0,02815521 US-Dollar (0,0243 Euro) schließt (UTC). Wenn die Bullen es nicht schaffen, einen Ausbruch zu erreichen, könnte die digitale Währung noch ein paar Tage in der Spanne verbleiben.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. Die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.