Aug 13, 2019

Experte: „Betrachten Sie das große Ganze, Bitcoin wird auf 100.000 US-Dollar klettern“

5347 Total views
5 Total shares

Murad Mahmudov, ein ehemaliger Analyst von Goldman Sachs, ist der Überzeugung, dass Bitcoin (BTC) langfristig auf einen Kurswert von 100.000 US-Dollar klettern wird.

„Herauszoomen, um das große Ganze im Bild zu haben“

Die gewagte Prognose machte Mahmudov, der momentan beim Krypto-Hedgefonds Adaptive Capital in leitender Position tätig ist, in einer Twitter-Mitteilung vom 13. August. Darin meint er im Hinblick auf den momentanen Kursstand:

„Zunächst sieht es danach aus, als ob es nächste Woche wieder bergab geht, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass Anleger solche Gelegenheiten nutzen, um stetig [Bitcoin] anzukaufen. Betrachten Sie nicht nur krampfhaft die kurzfristigen Entwicklungen, sondern zoomen Sie heraus, um das große Ganze im Bild zu haben. Meiner Meinung nach klettert BTC bis auf 100.000 US-Dollar pro Coin.“

Technische Analyse des Bitcoin-Kurses. Quelle: @MustStopMurad

Anschließt erklärt Mahmudov, dass alle wichtigen technischen Indikatoren darauf hindeuten, dass sich bei 10.800 US-Dollar ein wichtiger Support herausbilden wird, der zur Untergrenze für einen kurzfristigen Abschwung werden sollte. Auch die momentanen Tageskurse würden diese Vermutung stützen.

Im Zusammenspiel mit seiner steilen Kursprognose schlussfolgert Mahmudov:

„Wenn ich wetten müsste, würde ich geduldig bleiben und bei jedem wichtigen Support ein wenig [Bitcoin] dazukaufen.“  

Allerdings betont der Experte explizit, dass seine Äußerungen keinerlei Finanzberatung oder Investitionsempfehlung sind.

Top, die Wette gilt!

Die wagemutige Kursprognose von 100.000 US-Dollar wurde zuletzt auch von Anthony Pompliano, dem Gründer von Morgan Creek Digital Assets, getroffen, der die aktuelle Geldpolitik der Zentralbanken als Treibstoff für Bitcoin sieht.

Als weiteren wichtigen Faktor nannte Pompliano außerdem die bevorstehende „Halbierung“ von Bitcoin im Mai 2020. Hierbei wird die Belohnung für das Mining einer Einheit wortwörtlich halbiert, um zu erreichen, dass die Umlaufmenge weniger stark ansteigt. Durch diese Maßnahme wird der Kurs höchstwahrscheinlich nach oben klettern, was sich bei vorherigen Halbierungen bereits bewahrheitet hat.

Wie Cointelegraph im Juli berichtet hat, können Anleger bei der Krypto-Handelsplattform LedgerX in Form von Terminkontrakten darauf „wetten“, dass der Bitcoin-Kurs bis 2020 die 100.000 US-Dollar Marke erreicht.

Bei Redaktionsschluss ist Bitcoin heute bereits wieder unter 11.000 US-Dollar abgerutscht. Dementsprechend sollte sich bald zeigen, ob der von Mahmudov prognostizierte Support von 10.800 US-Dollar eintritt.

Auf Twitter folgen

CT empfiehlt
Pressemitteilungen