Bitcoin-Wohltätigkeitsorganisation verspricht bis zu 3,3 Mio. € für PTBS-Forschung

Pineapple Fund, eine Wohltätigkeitsorganisation, die nur Bitcoin als Spendenwährung nutzt, hat versprochen, bis zu $4 Mio. (3,3 Mio. €) an eine gemeinnützige Organisation zu spenden, die die Wirkung von MDMA auf PTBS erforscht.

Die gemeinnützige Organisation Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies (MAPS), die diese Forschung leitet, benötigt Spenden in Höhe von $25 Mio. (20,7 Mio. €) für die dritte Phase ihrer Arzneimittelforschung. MAPS hofft, dass mit einer MDMA-basierten Psychotherapie eine effektive Behandlung für PTBS-Patienten entwickelt werden kann.

Der Pineapple Fund wurde Anfang Dezember 2017 von einem anonymen Spender gegründet, der unter dem Reddit-Namen /u/PineappleFund bekannt ist. Der Spender sagt, er habe früh in Bitcoin investiert und habe das Ziel, $86 Mio. (71,3 Mio. €) bzw. 5057 Bitcoins für wohltätige Zwecke zu spenden.

Ein Reddit-Post von /u/PineappleFund vom 10. Januar rief zu Spenden für MAPS auf und hat seine Spende von $4 Mio. (3,3 Mio. €) angekündigt. Der Post erklärt auch, dass die Forschung von MAPS nützlich sei. Denn der anonyme Spender meint, es fehlen effektive Behandlungen für PTBS-Patienten, die durch die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA zugelassen sind.

/u/PineappleFund rief die Kryptowährungsgemeinde dazu auf, Bitcoin oder Fiat-Geld an MAPS zu spenden:

"Wenn ihr glaubt, dass psychedelische Arzneimittel ein unglaubliches therapeutisches Potenzial haben, dann glaube ich, dass das hier heute eines der einflussreichsten Projekte ist."

Der anonyme Spender schließt mit den Worten:

"Ich glaube, dass wir, die Kryptowährungsgemeinde, die dritte Phase des Arzneimitteltests vollständig finanzieren können. Verschreibungspflichtiges MDMA könnte ein Geschenk von der Bitcoin-Gemeinde an die Welt sein."

Die Zulassung für diese experimentellen Therapien durch das FDA wird für 2021 erwartet. Es wird nur noch auf positive Ergebnisse aus der dritten Phase des Arzneimitteltests gewartet.

Pineapple Fund hat bereits 59,89 Bitcoins, die zur Zeit der Spende einen Wert von $1 Mio. (829.170 €) hatten, am 14. Dezember 2017 an MAPS gespendet. Laut der Webseite des Fonds sind bisher etwa $20 Mio. (16,5 Mio. €) an 23 Organisationen gespendet worden. Darunter sind das Internet Archive, eine NGO, die eine allgemeine Krankenversicherung finanziert und ein philantropisches Blockchain-Technologie-Unternehmen.

Pineapple Fund ist nicht die einzige Wohltätigkeitsorganisation, die nur Bitcoin als Spendenwährung nutzt: BitHope, eine bulgarische NGO, akzeptiert ausschließlich Kryptowährungen, um Kampagnen auf seiner Webseite, die von der Internetgemeinde gefördert werden, zu finanzieren. Andere Bitcoin-Wohltätigkeitsorganisationen sind beispielsweise BitGive und CommonCollection.

  • Folgen Sie uns auf: